US-Behörde will auch Telefongespräche in Flugzeugen erlauben

22.11.2013 - 13:01 0 Kommentare

Nachdem die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA kürzlich die Vorschriften zur Nutzung von elektronischen Geräten an Bord von Flugzeugen gelockert hatte, will nun die US-Telekomaufsicht FCC auch Handy-Telefonate erlauben.

Handy-Nutzung an Bord - © © Emirates -

Handy-Nutzung an Bord © Emirates

Auch in einer der letzten handyfreien Zonen werden bald die Telefone klingeln: Passagiere von US-Fluggesellschaften sollen in absehbarer Zeit während des Fluges ihre Mobiltelefone benutzen können, wie der Leiter der für Telekommunikation zuständigen US-Regulierungsbehörde FCC, Tom Wheeler, am Donnerstag mitteilte. Die Europäische Flugsicherheitsagentur (EASA) hatte vergangene Woche angekündigt, dass Flugreisende in Europa bald stärker Smartphones oder Tabletcomputer nutzen können.

"Es ist an der Zeit, unsere restriktiven und überholten Bestimmungen zu überarbeiten", erklärte Wheeler. Die Technik sei inzwischen so weit, dass Mobilfunk während des Fluges ohne Sicherheitsrisiko genutzt werden könne.

Mitte Dezember will die Federal Communications Commission (FCC) eine Vorgabe machen, welche die Nutzung von Handys oder Tablet-Computern in den Netzen 3G und 4G während des Fluges erlaubt. Bei Start und Landung müssen die Geräte wohl aber weiterhin abgeschaltet sein.

Bis die neue Regelung eingeführt werden kann, dürfte noch einige Zeit vergehen. Sobald die FCC die Vorgabe veröffentlicht hat, beginnt eine Phase öffentlicher Konsultationen, die bis zu einem Jahr dauern kann. Dann müssen die US-Fluggesellschaften zustimmen und gegebenenfalls umrüsten, was wiederum von der Bundesluftfahrtbehörde FAA genehmigt werden muss.

Die FAA hatte bereits Anfang Oktober die Bestimmungen für die Nutzung elektronischer Geräte an Bord von Flugzeugen gelockert. In den USA dürfen Flugreisende künftig während des gesamten Flugs auf ihren Tablet-Computern Filme schauen, digitale Bücher lesen oder über MP3-Spieler Musik hören - auch während Start und Landung. Zuvor durften elektronische Geräte nur in einer Flughöhe von mehr als 3.000 Metern eingeschaltet werden.

Die Europäische Flugsicherheitsagentur will bis Ende November neue Richtlinien für die Nutzung von Smartphones und Tablets auf Flügen veröffentlichen. Langfristig strebt die Behörde nach eigenen Angaben an, auch Handy-Telefonate auf Flügen zu erlauben.

Bisher sehen die Richtlinien der EASA vor, dass Handys, MP3-Player oder E-Book-Reader nicht während des Starts, der Landung oder auf dem Rollfeld genutzt werden dürfen. Größere Geräte wie Notebooks müssen zudem verstaut sein.

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Apple Pay: Genauer Starttermin in Deutschland noch unbekannt. Apple Pay startet ohne Lufthansa

    Unter anderem Easyjet, Etihad und Ryanair sind dabei - beim Deutschlandstart von Apple Pay. Der Lufthansa-Konzern schließt sich jedoch auch auf absehbare Zeit dem Bezahldienst nicht an.

    Vom 14.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus