UPS vereinbart mit Airbus Ausstiegsklausel aus A380-Bestellung

23.02.2007 - 10:00 0 Kommentare

Washington (AFP) - Aus Verärgerung über die Lieferverzögerungen hat der US-Kurierdienst UPS seinen Großauftrag für den Super-Airbus A380 auf den Prüfstand gestellt. Die Bestellung der zehn Großflugzeuge könne noch in diesem Jahr abgesagt werden, wenn die Verzögerungen bei der Lieferung den Geschäftsplänen von UPS schade, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Am Vortag sei eine entsprechende Vereinbarung mit Airbus unterzeichnet worden, die beiden Seiten einen Ausstieg aus dem bestehenden Kaufvertrag einräume. Eine Absage von UPS würde das A380-Projekt schwer treffen. Der US-Kurierdienst FedEx hatte seine Bestellung bereits im letzten Jahr zurückgezogen.

Ursprünglich sollte die Auslieferung der zehn Maschinen an UPS im Jahr 2009 beginnen. Wegen der Schwierigkeiten bei der Produktion dürfte das US-Unternehmen nach derzeitigem Stand frühestens Mitte 2010 die erste Maschine bekommen. Bereits vor drei Wochen hatte UPS bekannt gegeben, mit dem Airbus-Konkurrenten Boeing einen Milliardenauftrag über die Lieferung von 27 Frachtmaschinen abgeschlossen zu haben. Zugleich hatte der Konzern angekündigt, die Vereinbarung mit Airbus zu überprüfen.
Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A380 von Emirates: Großkundin des Doppelstöckers. Das Comeback der A380 im Leasing

    Hintergrund Hifly übernimmt eine gebrauchte A380 und bietet sie im kurzfristigen Leasing an. Das wird angenommen: Der Doppelstöcker ist non-stop im Einsatz. Gibt diese Entwicklung dem Airbus-Programm den Schub, den es braucht?

    Vom 10.08.2018
  • Heckflosse der Boeing 737. Boeing steht vor Lieferschwierigkeiten

    Neben Airbus plagen jetzt auch US-Hersteller Boeing Lieferschwierigkeiten. Laut einem Medienbericht soll eine Vielzahl von 737-Maschinen bei Seattle abgestellt sein. Die Gründe liegen wohl nicht nur bei den Zulieferern.

    Vom 21.08.2018
  • Boeings 737 MAX-Reihe ist mit 564 verkauften Maschinen der "Kassenschlager" der diesjährigen Farnborough Air Show. Boeing fliegt in Farnborough allen davon

    Industrieriese Boeing ist der "Gewinner" der diesjährigen Luftfahrtmesse in Farnborough - auch ohne Präsentation der 797. Der US-Hersteller sichert sich deutlich mehr Aufträge als Dauerrivale Airbus.

    Vom 23.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus