UPS vereinbart mit Airbus Ausstiegsklausel aus A380-Bestellung

23.02.2007 - 10:00 0 Kommentare

Washington (AFP) - Aus Verärgerung über die Lieferverzögerungen hat der US-Kurierdienst UPS seinen Großauftrag für den Super-Airbus A380 auf den Prüfstand gestellt. Die Bestellung der zehn Großflugzeuge könne noch in diesem Jahr abgesagt werden, wenn die Verzögerungen bei der Lieferung den Geschäftsplänen von UPS schade, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Am Vortag sei eine entsprechende Vereinbarung mit Airbus unterzeichnet worden, die beiden Seiten einen Ausstieg aus dem bestehenden Kaufvertrag einräume. Eine Absage von UPS würde das A380-Projekt schwer treffen. Der US-Kurierdienst FedEx hatte seine Bestellung bereits im letzten Jahr zurückgezogen.

Ursprünglich sollte die Auslieferung der zehn Maschinen an UPS im Jahr 2009 beginnen. Wegen der Schwierigkeiten bei der Produktion dürfte das US-Unternehmen nach derzeitigem Stand frühestens Mitte 2010 die erste Maschine bekommen. Bereits vor drei Wochen hatte UPS bekannt gegeben, mit dem Airbus-Konkurrenten Boeing einen Milliardenauftrag über die Lieferung von 27 Frachtmaschinen abgeschlossen zu haben. Zugleich hatte der Konzern angekündigt, die Vereinbarung mit Airbus zu überprüfen.
Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Die 100. an Emirates ausgelieferte A380 hat eine Sonderlackierung mit einem Porträtbild von Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan, dem Gründungsvater der Vereinigten Arabischen Emirate. Emirates übernimmt ihre hundertsten A380

    Die A380 ist das große Sorgenkind von Airbus - noch bevor die Produktion profitabel ist, droht dem doppelstöckigen Jet womöglich das Ende. Nun gab es aber einen Grund zum Feiern.

    Vom 03.11.2017
  • Die erste A380 wurde im Oktober 2007 an Singapore Airlines übergeben. Airbus droht eine Milliardenstrafe

    Airbus soll die über Zwischenhändler abgewickelten Verkäufe einiger A380-Jets den Behörden gegenüber nicht ordnungsgemäß dokumentiert haben. Nun könnten die Ermittlungen teure Folgen haben.

    Vom 18.09.2017
  • Fabrice Brégier Bregier: Airbus hält an Jahresziel fest

    Airbus hält trotz Problemen bei Zulieferern an seinem Ziel fest, in 2017 mehr als 700 Maschinen auszuliefern. Das sagte Konzern-Vize Fabrice Bregier "Les Echos". Per Ende November seien bereits knapp 600 Flugzeuge ausgeliefert worden.

    Vom 04.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus