UPS eröffnet erweitertes Sortierzentrum am Flughafen Köln/Bonn

25.03.2014 - 16:22 0 Kommentare

Das US-Logistikunternehmen UPS hat sein europäisches Drehkreuz amFlughafen Köln-Bonn ausgebaut. Bis zu 190.000 Sendungen pro Stunde können nun sortiert und in alle Welt verteilt werden.

UPS-Leitwerke am Flughafen Köln-Bonn - © © AirTeamImages.com - TT

UPS-Leitwerke am Flughafen Köln-Bonn © AirTeamImages.com /TT

Das Logistikunternehmen UPS hat jetzt sein erweitertes Sortierzentrum am Köln-Bonn-Airport in Betrieb genommen. Innerhalb von zwei Jahren Bauzeit waren rund 200 Millionen US-Dollar (144 Millionen Euro) investiert worden. Dabei handelt es sich nach Unternehmensangaben um die außerhalb der USA «größte Gebäude-und Anlageinvestition in der Geschichte von UPS».

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) begrüßte nach Flughafenangaben anlässlich der offiziellen Inbetriebnahme der UPS-Air-Hub-Erweiterung die Entscheidung des Logistikunternehmens, sein Sortierzentrum auszubauen: „Wenn sich eines der weltweitführenden Logistikunternehmen für eine so große Investition entscheidet, zeigt dies, dass die Rahmenbedingungen in Nordrhein-Westfalen stimmen, und dass Vertrauen in das Wirtschafts- und Exportland Nordrhein-Westfalen und in die Beschäftigten besteht.“

„Durch diese Erweiterung haben wir nun eine Sortierfläche in der Größe von 15 Fußballfeldern, um einer wachsenden und voranschreitenden Exportwirtschaft gerecht zu werden“, so Cindy Miller, President UPS Europe. „All dies stellt sicher, dass das Köln Bonn Air Hub von UPS das europäische Herzstück des internationalen Express-Netzwerks unseres Unternehmens bleibt.“

Auch für Flughafenchef Michael Garvens ist die Investition in das Sortierzentrum ein klares Bekenntnis von UPS zu einer gemeinsamen Zukunft. Allein bei UPS werden so am Standort 2.500 Arbeitsplätze langfristig gesichert.

Der US-amerikanische Logistikkonzern UPS ist seit 1986 am Standort Köln/Bonn tätig und betreibt jetzt auf mehr als 105.000 Quadratmetern Fläche eines der weltweit modernsten Sortierzentren für Expressfracht. Künftig können auf der insgesamt 40 Kilometer langen Bandanlage bis zu 190.000 Sendungen pro Stunde sortiert und in alle Welt verteilt werden – das entspricht einer Erhöhung der Sortierkapazität um 70 Prozent. Insgesamt wurden am Köln Bonn Airport 2013 rund 740.000 Tonnen Luftfracht umgeschlagen.

Von: airliners.de mit Flughafen Köln-Bonn
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Lufthansa kritisiert Fraport wegen Computerpanne

    Am Frankfurter Flughafen kommt es zu einer folgenschweren Computerpanne: Die Planungssoftware fällt mehrere Stunden aus, der Flugplan muss dezimiert werden. Hauptkundin Lufthansa kritisiert daraufhin erneut Betreiber Fraport.

    Vom 17.05.2018
  • Der Chef der Berliner Flughäfen, Engelbert Lütke Daldrup, erläutert seinen "Masterplan 2040". Neues Terminal 2 am BER schafft Billigflieger-Kapazitäten

    Der Flughafen BER wird schon vor der Eröffnung weiter ausgebaut. Jetzt präsentierte die Flughafengesellschaft Details zum neuen Terminal 2. Mit dem neuen Zweckbau soll sich die Kapazität vor allem für Billigfluglinien deutlich erhöhen.

    Vom 02.05.2018
  • Der Flughafen Berlin-Schönefeld aus der Vogelperspektive. Berlin will U-Bahn zum Flughafen BER prüfen

    In Berlin soll die Verkehrsanbindung des künftigen Großflughafens BER verbessert werden. Der Senat will eine Verlängerung der U-Bahnlinie U7 prüfen lassen - allerdings nicht bis zum neuen Hauptterminal.

    Vom 08.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus