Unwetter legt Flugbetrieb in Frankfurt lahm

05.05.2017 - 10:05 0 Kommentare

Starker Regen und Gewitter haben am Donnerstag für fast zwei Stunden den Betrieb am Airport Frankfurt zum Erliegen gebracht. Mehr als einhundert Flüge wurden gestrichen.

Blick auf den Flughafen Frankfurt. - © © airliners.de - Gunnar Kruse

Blick auf den Flughafen Frankfurt. © airliners.de /Gunnar Kruse

Starkregen und Gewitter haben am Donnerstagnachmittag den Flugbetrieb am Airport Frankfurt für fast zwei Stunden lahmgelegt. Nach Angaben eines Fraport-Sprechers wurden zwischen 14 und 15.45 Uhr keine Flugzeuge vor dem Start oder nach der Landung abgefertigt. Die Mitarbeiter auf dem Vorfeld sollten vor Blitzeinschlägen geschützt werden.

133 von 1400 Ankünften und Abflügen wurden demnach annulliert. Der Flugbetrieb habe am späteren Nachmittag wieder "angefangen, sich zu normalisieren", sagte der Sprecher. Dennoch saßen einige Passagiere auch über Nacht am Airport fest. Am Freitag soll es dem Sprecher zufolge keine Einschränkungen mehr geben.

Von: cs, AFP, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eis, Nebel und Schnee behindern den Flugverkehr in Frankfurt. Flughafen Frankfurt: 175 Flüge annulliert

    Aufgrund von winterlichen Witterungsbedingungen sind am Morgen am Frankfurter Flughafen 175 Flüge gestrichen worden. Zahlreiche ankommende Flüge wurden umgeleitet, so ein Fraport-Sprecher. Gegen Mittag rechnet Fraport mit einer Entspannung der Wetterlage.

    Vom 18.12.2017
  • Ein Räumdienstfahrzeug auf dem Rollfeld des Flughafens Frankfurt Wintereinbruch bringt Flugverkehr durcheinander

    Der erste heftige Schneefall des Winters hat zu Verspätungen im Flugverkehr geführt. Nicht nur an den großen Drehkreuzen in Frankfurt, München und Düsseldorf kam es zu etlichen Annullierungen.

    Vom 11.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus