United Technologies kauft Rockwell Collins für 30 Milliarden Dollar

06.09.2017 - 08:15 0 Kommentare

Der US-Technologiekonzern United Technologies (UTC), Mutter von Pratt & Whitney, will für 20 Milliarden Dollar (rund 25 Milliarden Euro) den Luftfahrtausrüster Rockwell Collins übernehmen. Boeing hatte zuvor erklärte, für die kommenden 20 Jahre werde mit einem Bedarf von mehr als 41.000 Maschinen im Wert von 6,1 Billionen Dollar gerechnet.

Blick in das geöffnete PW1500G-Triebwerk - © © Bombardier -

Blick in das geöffnete PW1500G-Triebwerk © Bombardier

Von: cs, AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Techniker checkt ein Triebwerk. Das bedeuten die Deals von Airbus und Boeing

    Hintergrund Airbus übernimmt Bombardiers C-Series und fast im Gleichschritt kauft Boeing die Zivilflugzeugsparte von Embraer: Die Luftfahrtindustrie erlebt die Konsolidierung. Experten sehen einen klaren Gewinner.

    Vom 06.07.2018
  • Michael O’Leary (links) und Niki Lauda. EU genehmigt Lauda-Motion-Übernahme

    Von 25 auf 75 Prozent will Ryanair ihren Anteil an Lauda Motion aufstocken. Die EU-Kommission genehmigt den Deal nun. Bei Gründer Lauda verbleibt jedoch eine wichtige Minderheit.

    Vom 13.07.2018
  • Air-Berlin-Abwickler Lucas Flöther: "Eine schnelle Lösung war unumgänglich." "Air Berlin ist nicht tot"

    Interview Air-Berlin-Insolvenzverwalter Lucas Flöther spricht im Interview mit airliners.de über den Verkauf der insolventen Airline, über den Status-Quo des Unternehmens und den Weg, der noch vor ihm liegt.

    Vom 13.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus