Kapazitätsanpassung

United erwägt Stornierung von Airbus-Großauftrag

06.08.2008 - 17:21 0 Kommentare

United Airlines erwägt angeblich, eine bei Airbus getätigte Großbestellung zu stornieren. Wie das Magazin „Flight International“ berichtet, will die Airline insgesamt 42 bestellte Flugzeuge der Typen Airbus A319 und A320 nicht mehr abnehmen.

Bereits im Januar 2006 soll United mit Airbus einen Lieferaufschub für 23 A319 und 19 A320 vereinbart haben. Dieses Abkommen habe United Airlines außerdem berechtigt, die Bestellung zu einem späteren Zeitpunkt komplett zu stornieren.

United Airlines will diese Storno-Option nun nach Informationen des Magazins ausüben, auch wenn dadurch eine geleistete Anzahlung in Höhe von 91 Millionen US-Dollar (58,7 Millionen Euro) verfallen würde.

United verzeichnete im ersten Halbjahr 2008 einen Verlust von 3,27 Milliarden US-Dollar (2,1 Milliarden Euro) und kündigte einen massiven Stellenabbau sowie die Stilllegung von 100 Flugzeugen an. Zudem wird die Billigflug-Tochter Ted eingestellt. Die insgesamt 56 Airbus A320 Maschinen des Lowcost-Ablegers werden umkonfigurieren und fliegen anschließend für United.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus