United/Continental: FAA übergibt «Single Operating Certificate»

01.12.2011 - 12:23 0 Kommentare

United Airlines und Continental Airlines operieren im Luftverkehrsraum ab sofort nur noch als United. Die Luftaufsichtsbehörde FAA hat das hierfür benötigte «Single Operating Certificate» übergeben. Aus Kundensicht ändert sich vorläufig nichts.

Leitwerk einer Boeing 737 der Continental Airlines - © © AirTeamImages.com -

Leitwerk einer Boeing 737 der Continental Airlines © AirTeamImages.com

Die Federal Aviation Authority (FAA), die amerikanische Luftaufsichtsbehörde, hat am Mittwoch das „Single Operating Certificate“ übergeben, das einen weiteren bedeutenden Schritt im Zusammenschluss von United Airlines und Continental Airlines darstellt. Die gesamte Kommunikation im Luftverkehrsraum für alle United- und Continental-Flüge findet damit ab sofort als „United“ statt.

Beide Gesellschaften durchliefen einen 18 Monate andauernden komplexen Prozess, um die entsprechenden gemeinsamen Betriebsgenehmigungen durch das Single Operating Certificate der FAA zu bekommen. Ein Team von mehr als 500 Beschäftigen beider Airlines arbeitete daran, alle Aspekte der Integration im Vorfeld zu beleuchten, verschiedene Arbeitsprozesse beider Gesellschaften zu spezifizieren und die jeweils beste Lösung für die neue United zu finden. Das Team brachte über 440 Betriebshandbücher und Anweisungen auf nunmehr 260 für die neue United zusammen – ein Prozess, der sich auf etwa 2000 Veränderungen erstreckte. 

Für die Passagiere von United und Continental ändert sich vorläufig nichts . Sie kaufen ihre Flüge wie gewohnt, erhalten unverändert ihre Sitzplatzbestätigungen und können ihren Flugstatus auf der jeweiligen Website ihrer Airline überprüfen solange bis die Gesellschaft ein einheitliches Kundendienstsystem aufgebaut hat, das im ersten Quartal 2012 implementiert wird. Von diesem Zeitpunkt an werden beide Fluggesellschaften, auch aus Kundensicht, unter einer einzigen Airline geführt.

United und Continental gaben ihren Zusammenschluss im Mai 2010 bekannt und beendeten diese Transaktion im Oktober 2010.

Von: United, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine A320 der Small Planet Airlines. VLM unterschreibt bei Small Planet

    Der Übernahmepoker um die deutsche Small Planet ist entschieden: In dieser Woche unterschrieb VLM den Kaufvertrag. Die Operations könnte noch in diesem Jahr wieder starten.

    Vom 09.11.2018
  • Flugzeug der litauischen Small Planet: Gerangel um die deutsche Partner-Airline. Zeitfracht bietet für deutsche Small Planet

    Vor fast drei Wochen rutschte die deutsche Small Planet in die Insolvenz. Nach airliners.de-Informationen bietet die Berliner Zeitfracht für den Carrier. Bis Ende der Woche muss eine Entscheidung getroffen sein.

    Vom 08.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus