Neue Verhandlungen mit Continental Airlines?

United Airlines erwartet weitere Fusionen

28.10.2009 - 11:25 0 Kommentare

United-Airlines-Chef Glenn Tilton rechnet in Nordamerika mit einer weiteren Bereinigung in der Branche. Kommt nach dem gestrigen Continental-Beitritt zur Star Alliance jetzt doch die Fusion mit dem neuen Bündnis-Partner?

Continental und United-Maschinen in Los Angeles - © © AirTeamImages.com -

Continental und United-Maschinen in Los Angeles © AirTeamImages.com

In den USA könnte es nach der Northwest/Delta-Fusion eine weitere Mega-Hochzeit geben. "Es gibt immer noch zu viel Kapazität auf dem US-Markt", sagte United-Airlines-Chef Glenn Tilton der "Financial Times" (Mittwoch). Die Finanzlage der Unternehmen habe sich inzwischen so weit verbessert, dass Fusionspläne wieder verfolgt werden könnten.

Unklar ist, inwieweit Tilton damit eigene Verhandlungen - beispielsweise mit Continental Airlines - wieder auf die Tagesordnung setzt. Continental war in dieser Woche dem Luftfahrt-Bündnis Star Alliance beigetreten, zu dem auch United gehört.

United Airlines und Continental hatten bereits 2008 eine enge Kooperation beschlossen, nachdem der Wechsel der Continental zur Star Alliance entschieden worden war. Die beiden Anbieter hatten danach auch über eine Fusion verhandelt, diese aber später als zu kompliziert verworfen.

Tilton wollte sich in dem Interview nicht dazu äußern, ob die Fusionsverhandlungen inzwischen wieder aufgenommen wurden. Unter Berufung auf Kreise schrieb die Zeitung, dass das noch nicht der Fall ist. Marktbeobachter gehen dennoch davon aus, dass die engere Zusammenarbeit in der Star Alliance die beiden Gesellschaften einander näher bringt. Durch einen Zusammenschluss würde ein neuer Weltmarktführer entstehen.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus