Erstmals nach Afrika

United Airlines baut Langstreckennetz aus

06.11.2009 - 15:22 0 Kommentare

United Airlines hat drei neue Interkontinentalverbindungen vorgestellt, die 2010 aufgenommen werden sollen. Dabei wird das Unternehmen zum ersten Mal in der achtzigjährigen Firmengeschichte einen Afrika-Flug einrichten.

Boeing 767-300ER der United Airlines - © © AirTeamImages.com -

Boeing 767-300ER der United Airlines © AirTeamImages.com

United Airlines wird 2010 sein globales Flugangebot erweitern und drei neue interkontinentale Flüge einführen: Ab 28. März kommt zu der seit Jahren bestehenden Nonstop-Verbindung Brüssel-Washington auch ein täglicher Flug von Brüssel nach Chicago hinzu, teilte United Airlines am Freitag mit.

Die Brüssel-Flüge von United werden für Umsteiger innerhalb Europas und nach Afrika zusätzlich attraktiv, da ab Dezember 2009 die Lufthansa-Tochter Brussels Airlines zur Star Alliance stößt, die in der belgischen Metropole ihre Drehschreibe hat und deren Flugpläne auf das Netzwerk der Star Alliance abgestimmt sind.

Erstmals nach Afrika

Gleichzeitig richtet United zum ersten Mal in der achtzigjährigen Firmengeschichte einen Afrika-Flug ein: Mit Washington-Accra im westafrikanischen Ghana implementiert die Airline eine neue tägliche Verbindung, die außerdem über Lagos/Nigeria geführt wird. Auch hier kommt eine Boeing 767-300 zum Einsatz. Diese Flüge starten ab dem 2. Mai 2010.

Dritte interkontinentale Neuerung ist der Anflug von Bahrain im Nahen Osten ab/bis Washington DC, dem wichtigen United-Drehkreuz an der US-Ostküste. Bahrain wird ab 18. April 2010 in den Flugplan aufgenommen. Den Flug kombiniert United mit der Destination Kuwait, die seit über zwei Jahren ab Washington DC erfolgreich mit Boeing 777 bedient wird.

Von: United Airlines
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus