Rundschau

Umgebauter Frachter und A350-900 ULR

24.09.2018 - 19:30 0 Kommentare

Egypt Air Cargo kommt mit der A330-200 P2F nach Köln/Bonn und Airbus baut Singapore Airlines einen Jet für die neue Ultralangstrecke. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

A330-200-P2F-Frachter von Egypt Air Cargo. - © © Airport Köln/Bonn -

A330-200-P2F-Frachter von Egypt Air Cargo. © Airport Köln/Bonn

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Die Kurzmeldungen des Tages

Egypt Air Cargo fliegt nun dreimal wöchentlich zwischen Köln/Bonn und Kairo mit der ersten A330-200 P2F. Wie der deutsche Flughafen mitteilt, wurde die Strecke bislang von einer A300-600 F geflogen. Ab Oktober sind es fünf wöchentliche Umläufe.

Airbus hat die erste A350-900 ULR (Ultra Long Range) ausgeliefert. Laut Mitteilung soll der Jet für die Erstkundin Singapore Airlines über 20 Stunden ohne Stopp fliegen können. Die Airline hat sieben Flugzeuge des Typs bestellt.

Swiss wird voraussichtlich ab Mitte Oktober ein neues Familienkonzept am Flughafen Genf testen. Getestet werden laut einer Sprecherin unter anderem eine spezielle Check-in-Zone oder ein Zugang zur Priority-Lane bei der Security. Die Idee eines zugewiesenen Bereichs für Familien im Flugzeug wird hingegen nicht weiter verfolgt.

Thomas Cook muss sich nach weniger als einem Jahr schon wieder einen neuen Finanzchef suchen. Bill Scott habe entschieden, den Konzern Ende November zu verlassen, teilte das Unternehmen mit.

Foto: Thomas Cook

Jochen Schnadt übernimmt zum 11. Oktober die Position des Managing Director von Fly BMI. Aktuell ist Schnadt noch Chief Commercial Officer, heißt es in einer Mitteilung. Gleichzeitig wird dann Malcolm Sutherland als COO alle operativen Funktionen überwachen. Foto: Fly BMI

Swissport hat das Frachtabfertigungsunternehmens Apron . Laut Unternehmensmeldung wird Stuttgart damit zum zweitgrößten Frachtdrehkreuz von Swissport in Deutschland. Nummer eins bleibt weiter die Niederlassung in Frankfurt.

Norwegian-Chef Bjorn Kjos möchte laut einem Bericht der Nachrichtenagentur "Bloomberg" nur noch maximal drei Jahre an der Unternehmensspitze stehen. Als Nachfolger sind laut Medienberichten der Chef der Hurtigruten Group Daniel Skjeldam und Kjos Tochter Anna Helene Kjos im Gespräch.

Die Zahl der Blendungen von Piloten durch Laserpointer geht in Deutschland weiter zurück. 2017 sank die Zahl bundesweit auf 429, im ersten Halbjahr 2018 auf 142 Fälle, so die Deutsche Flugsicherung. Erfasst werden die Störungen, die in den jeweiligen Großräumen der 16 internationalen Flughäfen in Deutschland vorkommen.

Bombardier hat die erste gesteckte Version ihrer Q-400-Reihe ausgeliefert. Laut Unternehmensmeldung ist die indische Airline Spice Jet Erstkundin der Maschine, die 90 Passagieren Platz bietet. Bisher lag die Kapazität bei 86 Reisenden.

Die indische Gesellschaft Spice Jet ist Erstkundin der neuen gestreckten Bombardier Q-400. Foto: © Bombardier

Rund 130 Flüge sind am Sonntag wegen Sturm und Starkregen am Frankfurter Flughafen annulliert worden. Sturmtief "Fabienne" hatte zu einem 20-minütigen Abfertigungsstopp geführt, so ein Sprecher. Insgesamt gab es am Sonntag in Frankfurt 1500 Flugbewegungen.

Das schreiben die Anderen

Im Laufe der Jahre hat Airbus die A320 zu einer Familie von Jets ausgebaut. Inzwischen sind die Flugzeuge die zweitbestverkauften aller Zeiten - hinter Boeings 737. Wie es so kam, zeigt "Business Insider" (Englisch).

Flixbus, der Marktführer auf dem deutschen Fernbusmarkt, bekommt Konkurrenz aus Frankreich - wenn auch erst mal nur ein bisschen, sieht "Spiegel Online". Der Anbieter Ouibus bietet eine grenzüberschreitende Linie nach Karlsruhe an.

Rund 2700 Flugbegleiter beschäftigt die deutsche Thomas-Cook-Tochter Condor. Ihr Arbeitsauftrag: "Lächle einfach immer", berichtet die "Mallorca Zeitung".

Emirates wehrt sich gegen eine Übernahme des angeschlagenen Lokalrivalen Etihad. Der Deal würde die Linie schwächen und Wettbewerber wie Lufthansa stärken, analysiert die "Wirtschaftswoche". Trotzdem kann der politische Druck so stark werden, dass Emirates-Chef Tim Clark nachgeben muss.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die erste ACJ320neo aus der Corporate-Jet-Programm von Airbus. Airbus-Corporate-Jet und Lounge mit Trainerbank

    Rundschau Airbus präsentiert den ersten fertigen Neo-Jet als Corporate-Variante und am Flughafen Bremen gibt es einen neuen Wartebereich in Werder-Farben. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

    Vom 17.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »