Umbestellung bringt Airbus über eine Milliarde Dollar ein

07.09.2017 - 13:50 0 Kommentare

Airbus hat einen Großauftrag für seinen Maschinentyp A350 XWB von United Airlines erhalten. Sie sollen ältere, weniger effiziente Flugzeuge ersetzen, teilten die Unternehmen mit. Dabei wird ein ursprünglicher Auftrag in 45 Maschinen des Typs A350-900 umgewandelt. Der Listenpreis der Bestellung ändert sich von 12,6 auf 14 Milliarden Dollar.

A350-941 von Airbus: Das Modell hebt seit Ende 2014 ab. - © © AirTeamImages.com - Gerard Griessel

A350-941 von Airbus: Das Modell hebt seit Ende 2014 ab. © AirTeamImages.com /Gerard Griessel

Von: cs, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine A330 Neo: Leichtere Version für die Kurz- und Mittelstrecke geplant. "Middle of the Market": Airbus rüstet gegen Boeing auf

    Im Kampf um den "Middle of the Market" greift Airbus Konkurrent Boeing von unten und oben an: mit der A321 Neo und bald mit einer A330 Neo für die Mittelstrecke. Ebenfalls eine neue Version der A350 ist im Gespräch.

    Vom 27.11.2018
  • Ein Airbus A350-900 der Lufthansa. Lufthansa steht wohl vor Großbestellung

    Lufthansa überlegt offenbar, weitere Langstrecken-Jets zu ordern - entweder A350-Maschinen oder "Dreamliner" von Boeing. Sie könnten als Ersatz für die alternde A340-Flotte dienen.

    Vom 23.10.2018
  • Ein Airbus A350-1000 in der Konzern-Livery. Airbus dementiert A350-XXL-Gedankenspiel

    Airbus liefert eine Sonderedition ihrer A350-Reihe aus und dementiert gleichzeitig, an einer weiteren Vergrößerung zu arbeiten. Dabei unterscheiden sich die beiden bisher ausgelieferten Standard-Versionen in nur wenigen Punkten.

    Vom 02.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus