Ukraine International kooperiert mit Air Berlin

20.01.2010 - 16:23 0 Kommentare

Ukraine International Airlines und Air Berlin haben eine Interline-Kooperation vereinbart. Dabei tritt Air Berlin als Zubringer für die Kiew-Flüge der Ukraine International ab Berlin und Frankfurt auf.

Boeing 737-300 der Ukraine International - © © airliners.de - O. Pritzkow -

Boeing 737-300 der Ukraine International © airliners.de - O. Pritzkow

Ukraine International Airlines hat mit Air Berlin ein Interline Agreement geschlossen. Für den Flug von Berlin-Tegel nach Kiew stehen somit Anschlussmöglichkeiten ab Düsseldorf, München, Köln, Stuttgart, Nürnberg und Karlsruhe zur Verfügung. Für die Frankfurter Flüge nach Kiew und Simferopol gibt es Air-Berlin-Zubringerdienste von Berlin und Hamburg.

Ab Berlin-Tegel fliegt Ukraine International Airlines täglich außer samstags nach Kiew. Von Frankfurt heben täglich Maschinen vom Typ Boeing 737 in die ukrainische Hauptstadt ab. Von Kiew aus haben Reisende Anschluss an eine Vielzahl ukrainischer Städte wie Dnipropetrovsk, Donetsk, Kharkov oder Odessa.

Während des Sommerflugplanes bietet Ukraine International außerdem zwei wöchentliche Nonstop-Flüge von Frankfurt nach Simferopol auf die Krimhalbinsel an.

Von: airliners.de mit Ukraine International
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Airbus A320 der Small Planet Airlines. Small Planet Airlines baut Deutschland stark aus

    Small Planet Airlines sieht große Wachstumschancen in Deutschland. Mit einer Verdopplung der Flotte will der deutsche Ableger der litauische Airlinegruppe auf den Rückzug der Air Berlin an großen Flughäfen reagieren.

    Vom 26.09.2017
  • Easyjet bringt Fluggäste mit Norwegian auf die Langstrecke. Easyjet schmiedet weltweite "Billigflieger-Allianz"

    "Easyjet Worldwide": Der britische Billigflieger baut eine interkontinentale Allianz der Billigflieger. Die Langstrecken-Umsteigeverbindungen laufen über den Airport London-Gatwick. Das soll nur der Anfang sein.

    Vom 13.09.2017
  • Triebwerke einer A380 der Fluggesellschaft Emirates. Emirates spricht von Kooperation mit Etihad

    Emirates bringt eine mögliche Kooperation mit Etihad ins Spiel. Die beiden Golf-Carrier aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben vergleichbare Probleme. Es geht nicht nur um Überkapazitäten und Politik.

    Vom 12.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus