Ukraine International kooperiert mit Air Berlin

20.01.2010 - 16:23 0 Kommentare

Ukraine International Airlines und Air Berlin haben eine Interline-Kooperation vereinbart. Dabei tritt Air Berlin als Zubringer für die Kiew-Flüge der Ukraine International ab Berlin und Frankfurt auf.

Boeing 737-300 der Ukraine International - © © airliners.de - O. Pritzkow -

Boeing 737-300 der Ukraine International © airliners.de - O. Pritzkow

Ukraine International Airlines hat mit Air Berlin ein Interline Agreement geschlossen. Für den Flug von Berlin-Tegel nach Kiew stehen somit Anschlussmöglichkeiten ab Düsseldorf, München, Köln, Stuttgart, Nürnberg und Karlsruhe zur Verfügung. Für die Frankfurter Flüge nach Kiew und Simferopol gibt es Air-Berlin-Zubringerdienste von Berlin und Hamburg.

Ab Berlin-Tegel fliegt Ukraine International Airlines täglich außer samstags nach Kiew. Von Frankfurt heben täglich Maschinen vom Typ Boeing 737 in die ukrainische Hauptstadt ab. Von Kiew aus haben Reisende Anschluss an eine Vielzahl ukrainischer Städte wie Dnipropetrovsk, Donetsk, Kharkov oder Odessa.

Während des Sommerflugplanes bietet Ukraine International außerdem zwei wöchentliche Nonstop-Flüge von Frankfurt nach Simferopol auf die Krimhalbinsel an.

Von: airliners.de mit Ukraine International
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Passagiere steigen in eine Ryanair-Maschine. Ryanair prüft Umsteigen in Deutschland

    Ryanair baut ihre Umsteigeverbindungen weiter aus. Via Porto ergeben sich auch ab Deutschland neue Verbindungen. Nun erwägt der Billigflieger sogar deutsche Umsteiger-Standorte. 

    Vom 08.11.2017
  • Easyjet-Maschine in Berlin-Schönefeld Die potenziellen Inlandstrecken von Easyjet

    Analyse Auch Easyjet bekommt ein Stück vom Air-Berlin-Kuchen: Es geht um das Engagement in Tegel. Verkehrsexperte Manfred Kuhne analysiert, welche innerdeutschen Routen jetzt im Interesse der Briten sein könnten.

    Vom 30.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus