Streik gegen Kabinen-Leiharbeit?

UFO ruft zu Urabstimmung auf

17.07.2012 - 14:28 0 Kommentare

Die Flugbegleitergewerkschaft UFO hat alle Kabinenmitarbeiter der Lufthansa zur Urabstimmung aufgerufen. Kommt ein Streik um Flugbegleiter-Leiharbeit und die Fremdbereederung in Lufthansa-Maschinen?

Kabine eines Airbus A300-600

Kabine eines Airbus A300-600
© dpa - Peer Grimm

Logo der Gewerkschaft Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO)

Logo der Gewerkschaft Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO)
© UFO

Im Tarifkonflikt für etwa 18.000 Kabinenbeschäftigte der Lufthansa verschärft die Gewerkschaft die Gangart. Die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) rief am Dienstag ihre Mitglieder zur Urabstimmung über einen Streik auf. Die Abstimmung läuft bis einschließlich 7. August.

"Es gibt momentan noch keine konkreten Pläne für Streiks", erklärte UFO. "Der weitere Verlauf hängt davon ab, ob Lufthansa in der Lage ist, ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen, das neben der Absicherung gegen Leiharbeit nach drei Jahren Nullrunde unter anderem eine Erhöhung der Gehälter vorsieht. Ganz besonders in den unteren Gehaltsstufen besteht dringender Handlungsbedarf."

UFO teilte mit, die Urabstimmung sei nötig geworden, "um dem Arbeitgeber in einem letzten Versuch für eine friedliche Einigung deutlich zu machen, dass das Kabinenpersonal der Lufthansa bereit ist, für den Erhalt des Lebensarbeitsplatzes Kabine notfalls die Arbeit niederzulegen". Die Lufthansa habe einen Lösungsvorschlag der UFO als nicht verhandelbar abgelehnt, ohne in den letzten vier Monaten ein eigenes Angebot vorgelegt zu haben.

Die Lufthansa verwies dagegen darauf, dass die Fortsetzung der Tarifverhandlungen bereits für August vereinbart sei. "Ziel war und ist, mit der UFO gemeinsam eine Lösung zu finden", sagte eine Sprecherin der Fluggesellschaft. "Die jetzt von der UFO initiierte Urabstimmung werten wir insoweit nicht als konkrete Vorbereitung für einen anstehenden Arbeitskampf unserer Flugbegleiter, sondern vor allem als Abfrage eines aktuellen Stimmungsbildes durch die Gewerkschaft."

In dem Dauerstreit um Leiharbeit in den Kabinen der Lufthansa hatte der Kabinen-Betriebsrat zuletzt eine Schlappe erlitten: Das Landesarbeitsgericht Hessen lehnte Anfang Juli in zweiter Instanz eine einstweilige Verfügung gegen den im Juni in Berlin gestarteten Flugbetrieb mit Mitarbeiterinnen der Zeitarbeitsfirma AviationPower ab.

Von: airliners.de mit dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • A320 der Eurowings Europe. Eurowings verärgert Stammpersonal in Österreich

    Seit Wochen bereitet sich Eurowings auf die Integration der Air-Berlin-Mitarbeiter vor - mit mehreren Gewerkschaften wurden schon Tarifeinigungen erzielt, die auch das Personal der insolventen Konkurrentin einschließen. Doch nun scheren die eigenen Crews aus. 

    Vom 13.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus