Übergabetermin für ersten Airbus A350 an Lufthansa steht fest

18.11.2016 - 16:27 0 Kommentare

In einem Monat wird der erste Airbus A350 an Lufthansa übergeben. Der Termin für den ersten Linienflug ab München steht ebenfalls schon fest - und auch, wohin es dann gehen soll.

Der erste Airbus A350 der Lufthansa. - © © Airbus -

Der erste Airbus A350 der Lufthansa. © Airbus

Die Lufthansa wird ihren ersten Airbus A350 am 19. Dezember übernehmen. Darüber informierte jetzt die Fluggesellschaft. Die Überführung des Flugzeugs nach dem sogenannten "Transfer of Title" (der Eigentumsübertragung) ist für die darauffolgenden Tage geplant. Nach dem vollständigen Einbau der Kabine durch Lufthansa Technik München ist für den 10. Februar der erste Linienflug geplant: Vom bayerischen Airport geht es dann nach Delhi, teilte die Airline weiter mit.

Bis dahin muss die Maschine auf das Layout der Lufthansa umgerüstet und abgenommen werden, hatte eine Lufthansa-Sprecherin bereits im Februar erläutert. Dazu kämen unter anderem Traniningsflüge. Alles in allem sei ein Zeitraum von rund sechs Wochen nötig.

Insgesamt 25 Maschinen bestellt

Insgesamt hat die Kranich-Airline 25 Flugzeuge des Typs A350-900 bestellt. Die ersten zehn Flugzeuge werden in München stationiert. Neben Delhi gehört Boston zu den ersten Zielen.

Die zehn in München stationierten Maschinen sollen bis Mitte 2018 eingeflottet werden. Über den Einsatz und die Stationierung der restlichen 15 Flugzeuge sei noch nicht entschieden worden, hieß es bislang.

Lufthansa sieht unterschiedliche Konfigurationen vor

In die Kabine will die Lufthansa nicht nur mit neuen Economy-Class-Sitzen frischen Wind bringen. Neuerungen gibt es auch für Business-Class-Kunden: Diese könnten sich erstmals auch zwischen den Mahlzeiten individuell mit Erfrischungen versorgen, hieß es unlängst.

© Lufthansa, Lesen Sie auch: Lufthansa stattet A350-Flotte mit neuen Economy-Sitzen aus

Die A350 der Lufthansa werden je nach Konfiguration 293 beziehungsweise 319 Fluggäste befördern können - 48 (36) in der Business Class, 21 (21) in der Premium Economy und 224 (262) in der Economy Class. Das erste Flugzeug wird 293 Passagieren Platz bieten.

Lufthansa Technik hatte erst unlängst vom Luftfahrtbundesamt die Urkunde zum so genannten "Base Maintenance Approval" für Flugzeuge des Typs Airbus A350-900 erhalten. Damit ist das MRO-Unternehmen für alle zur vollständigen Instandhaltung der Maschinen nötigen Arbeiten qualifiziert und lizenziert. Die Triebwerke sollen im thüringischen Arnstadt gewartet werden.

Alles zum Thema Airbus A350 lesen Sie auf unserer Themenseite.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Mitarbeiter der Lufthansa Cargo. Lufthansa und Verdi beraten intern weiter

    Zwischen Verdi und Lufthansa gibt es auch nach der vierten Verhandlungsrunde kein Ergebnis im Tarifringen um mehrere Kranich-Töchter. Die Streikandrohung sorgte für Ärger - nun wird intern beraten.

    Vom 02.02.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Spohr: Chancen am Airport Bremen prüfen

    Lufthansa ist Platzhirsch am Flughafen Bremen, dennoch will Airline-Chef Spohr prüfen lassen, ob noch Potenzial für weitere Strecken besteht. Am Airport ist die "Hansa" nicht allein.

    Vom 23.01.2018
  • Blick auf den Flughafen München. München: Über 30 Millionen Fluggäste in Lufthansa-Terminal

    Mehr als 30 Millionen Fluggäste nutzten im vergangenen Jahr das Terminal 2 des Airports München. Dies ist laut Mitteilung der Betreiberin Lufthansa ein Plus von knapp elf Prozent. Ende März verlegt der Kranich fünf A380 vom anderen Hub, Frankfurt, nach München.

    Vom 22.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus