UAL schreibt weiter rote Zahlen

20.10.2009 - 16:42 0 Kommentare

Die Muttergesellschaft der United Airlines, UAL, hat im dritten Quartal erneut Verluste hinnehmen müssen. Im operativen Geschäft konnte die Airline jedoch einen Gewinn verbuchen.

Boeing 767-300ER der United Airlines - © © AirTeamImages.com -

Boeing 767-300ER der United Airlines © AirTeamImages.com

Die United-Airlines-Mutter ist im dritten Quartal erneut in die roten Zahlen geflogen. Unter dem Strich stand ein Verlust von 57 Millionen US-Dollar, wie das Unternehmen am Dienstag in Chicago mitteilte. Der Umsatz fiel infolge der Wirtschaftskrise und der Verkleinerung der Flotte mit 4,4 Milliarden Dollar um ein Fünftel geringer aus als ein Jahr zuvor. Dennoch schnitt UAL deutlich besser ab als ein Jahr zuvor. Damals hatte sich der Konzern beim Kerosinpreis verspekuliert und einen Verlust von 792 Millionen Dollar erlitten.

Im operativen Geschäft konnte UAL nun wieder einen Gewinn vermelden. Das operative Ergebnis kletterte von minus 491 auf plus 88 Millionen Dollar. "Trotz des schwierige Umfelds haben unsere Mitarbeiter Verbesserungen im gesamten Geschäft erzielt", sagte UAL-Chef Glenn Tilton. Der Druck auf die Durchschnittserlöse habe sich im dritten Quartal etwas abgeschwächt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum seien sie um 14,7 Prozent gefallen. Im zweiten Quartal habe der Rückgang noch 17,2 Prozent betragen.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus