UAL nimmt milliardenschweren Sonderabschreibungen vor

13.07.2008 - 10:56 0 Kommentare

Der United-Airlines-Mutterkonzern UAL sieht das abgelaufene zweite Quartal durch milliardenschwere Sonderabschreibungen belastet. Insgesamt werde das Quartal durch Sondereffekte in Höhe von 2,6 bis 2,7 Milliarden US-Dollar belastet, teilte das Unternehmen am Freitag in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC mit.

Der Großteil werde mit 2,2 bis 2,3 Milliarden Dollar auf Goodwill-Abschreibungen entfallen. Damit schreibt UAL alle immateriellen Vermögenswerte in seinen Büchern komplett ab. Weitere 246 Millionen Dollar müsse die Fluggesellschaft wegen der Stilllegung einiger Maschinen des Typs Boeing 737 abschreiben. Hinzu kämen Sondereffekte unter anderem für den Stellenabbau.
Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus