Turkish Airlines reagiert auf schwächelnde Nachfrage

30.08.2016 - 17:07 0 Kommentare

Turkish Airlines setzt im Winter ihre Flüge an mehreren deutschen Regionalflughäfen aus. Zudem werden an weiteren Airports die Frequenzen reduziert. Für den nächsten Sommerflugplan herrscht aber Optimismus.

Flugzeuge der Turkish Airlines auf der ILA Berlin 2014. - © © airliners.de - Gunnar Kruse

Flugzeuge der Turkish Airlines auf der ILA Berlin 2014. © airliners.de /Gunnar Kruse

Turkish Airline stellt im Winter an drei deutschen Regionalflughäfen den Betrieb ein. Dazu gehört der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden, an dem vier Umläufe pro Woche Richtung Istanbul geplant waren, wie es in einer Mitteilung des Airports hieß. Auch an den Flughäfen Münster/Osnabrück und Friedrichshafen setzt Turkish Airlines Ende Oktober den Betrieb vorerst aus, berichtete "Touristik Aktuell".

Zudem sollen Frequenzen von und nach Istanbul an weiteren deutschen Flughäfen reduziert werden. Das gilt laut Bericht für Bremen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln/Bonn, Leipzig, München, Nürnberg und Stuttgart.

Als Hintergrund wird die schwächelnde Nachfrage nach Türkei-Reisen insbesondere aus Deutschland genannt. Unter anderem hatten Terroranschläge und der Putschversuch im Sonmer in der Türkei Reisende, Veranstalter und Airlines verunsichert. Fluggesellschaften wie die Lufthansa, Air Berlin und Eurowings hatten zwischenzeitlich Flüge storniert, sind aber mittlerweile weitgehend wieder zur Normalität zurückgekehrt.

Das hofft man nun auch an den betroffenen deutschen Flughäfen. "Wir gehen davon aus, dass im Sommer 2017 der Flugverkehr zwischen Istanbul und dem FKB wieder stattfinden wird", hieß es in der Mitteilung des Flughafens Karlsruhe/Baden-Baden.

© dpa, Nicolas Armer Lesen Sie auch: Türkei ist wichtige Luftverkehrsdestination ab Deutschland

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus