Tuifly zieht sich aus Hamburg zurück

12.01.2016 - 14:44 0 Kommentare

Tuifly zieht sich mit Beginn des Sommerflugplans komplett vom Flughafen Hamburg zurück. Da berichtet das Hamburger Abendblatt und sieht einen Zusammenhang mit dem Erstarken von Billigfluganbietern am Platz. Tuifly hatte demnach ein Flugzeug in Hamburg stationiert.

Boeing 737-800 der Thomson Airways mit Split Scimitar Winglets. - © © AirTeamImages.com - Andy Martin

Boeing 737-800 der Thomson Airways mit Split Scimitar Winglets. © AirTeamImages.com /Andy Martin

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Der Hamburger BUND-Landesgeschäftsführer Manfred Braasch (rechts) übergibt Unterschriften der Volkspetition "Nachts ist Ruhe" an den Pressesprecher der Hamburger Bürgerschaft, Sascha Balasko. 15.000 unterschreiben Petition für Nachtflugverbot in Hamburg

    Der BUND hat der Hamburger Bürgerschaft eine Liste mit 15.000 Unterschriften pro eines Nachtflugverbots am Airport übergeben. Zwar gilt am Flughafen zwischen 23 und sechs Uhr ein Flugverbot, dies werde jedoch "mit zunehmender Häufigkeit missachtet", so der BUND.

    Vom 19.09.2017
  • Eine Boeing 737-800 der Fluggesellschaft TuiFly am Flughafen Hannover. Air-Berlin-Insolvenz bringt Tuifly in Bedrängnis

    Mit der Air-Berlin-Pleite bekommt eine weitere deutsche Fluggesellschaft Probleme: Tuifly hat rund ein Drittel der Flotte samt Personal langfristig an die insolvente Airline vermietet. Jetzt drohen herbe Einschnitte.

    Vom 19.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus