TUI Deutschland ernennt Leiter Vertriebsmanagement

11.01.2013 - 15:01 0 Kommentare

TUI Deutschland hat den bisherigen Leiter Vertriebsanalyse und Konditionenmanagement, Stefan Wesseler, zum neuen Leiter Vertriebsmanagement ernannt.

Stefan Wesseler - © © TUI AG -

Stefan Wesseler © TUI AG

Stefan Wesseler (46), ist ab sofort neuer Leiter Vertriebsnetzmanagement bei der TUI Deutschland GmbH. Er folgt damit auf Uwe Mohr, der das Unternehmen laut TUI Deutschland auf eigenen Wunsch zum 30. November 2012 verlassen hat. Wesseler berichtet in dieser Position direkt an Michael Knapp, Leiter Vertrieb.

Wesseler kann bereits auf eine langjährige Tätigkeit bei der TUI zurückblicken. Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium in Osnabrück sammelte er als Referent Controlling bei der Audi AG erste Berufserfahrungen, bevor er 1996 in das Controlling der TUI Deutschland wechselte und seine touristische Laufbahn im Unternehmen begann.

Nach verschiedenen Stationen innerhalb des Controllings verantwortete Stefan Wesseler zuletzt als Leiter die Vertriebsanalyse und das Konditionenmanagement im Quellmarkt Vertrieb der TUI Deutschland.

Von: airliners.de mit TUI Deutschland
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Dieter Zetsche soll im Oktober kommenden Jahres Klaus Mangold ablösen. Daimler-Chef soll Tui-Aufsichtsratschef werden

    Daimler-Chef Dieter Zetsche soll Aufsichtsratschef von Tui werden. Dies habe das Kontrollgremium entschieden, heißt es in einer Pressenotiz. Zetsche soll demnach im Februar auf der Hauptversammlung gewählt werden.

    Vom 13.12.2017
  • Roland Keppler. Tuifly wird auch ohne Niki für Eurowings fliegen

    Airline-Chef Keppler bestätigt Gerüchte, wonach der Air-Berlin-Wet-Lease der Tuifly trotz des abgeblasenen Niki-Kaufs auf Eurowings übergeht. Auch äußert er sich zu neuen Langstrecken-Plänen des Ferienfliegers.

    Vom 21.12.2017
  • Tui-Chef Friedrich Joussen. Tui-Chef sieht Wachstumschancen für Tuifly

    Jahresbilanz bei Tui: Das laufende Geschäft warf im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr Gewinn ab, doch Tuifly trug nicht dazu bei. Konzernchef Joussen sieht nach der Air-Berlin-Pleite Potenzial.

    Vom 13.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus