Triebwerksbauer MTU sammelt Großaufträge in Singapur ein

23.02.2016 - 14:39 0 Kommentare

Der deutsche Triebwerksbauer MTU hat auf der Singapore Airshow eine Reihe von Bestellungen an Land gezogen. Vor allem dank des unter der Führung des amerikanischen MTU-Partners Pratt & Whitney entwickelten Getriebefan-Triebwerks summierten sich die Aufträge für die Münchner auf gut 500 Millionen Euro, wie MTU mitteilte.

MTU-Firmenzentrale in München. - © © dpa - Sven Hoppe

MTU-Firmenzentrale in München. © dpa /Sven Hoppe

Von: gk, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Reiner Winkler MTU-Chef sieht 2018 als "Übergangsjahr"

    Der Chef des Triebwerkshersteller MTU Aero Engines, Reiner Winkler, sieht das kommende Geschäftsjahr als "Übergangsjahr". Er erwarte daher einen moderaten Anstieg des bereinigten operativen Ergebnisses (Ebit), sagte der Vorstandsvorsitzende nun.

    Vom 13.12.2017
  • Peter Kameritsch Triebwerksbauer MTU baut Vorstand aus

    MTU baut seinen Vorstand aus. Peter Kameritsch soll dem amtierenden Vorstandschef Reiner Winkler ab Januar die Verantwortung für das Finanzressort abnehmen, wie MTU mitteilte. Winkler, selbst früher Finanzchef, hatte seit seinem Wechsel auf den Chefsessel Anfang 2014 die Finanzen mitverantwortet. Dabei baute er bereits auf Kameritschs Unterstützung.

    Vom 27.10.2017
  • Embraer-Flugzeuge der Modellreihen 190, 175 und 170. Embraer liefert 2017 weniger Flugzeuge aus

    Der brasilianische Flugzeugbauer Embraer hat im vergangenen Jahr 210 Flugzeuge ausgeliefert und damit 15 weniger als noch im Vorjahr. Nach einer Mitteilung handelt es sich dabei um 101 kommerzielle Maschinen (79x Typ E170, 12x E190 und 10x E195) sowie 109 Geschäftsreiseflugzeuge.

    Vom 18.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus