Trent 1000 erhält ETOPS-Zulassung

10.05.2011 - 16:11 0 Kommentare

Das für die Boeing 787 entwickelte Trent-1000-Triebwerk des Herstellers Rolls-Royce hat hat von der amerikanischen FAA die ETOPS-Zulassung erhalten. Das nun für ETOPS 330 zertifizierte Triebwerk ermöglicht mehr Direktverbindungen und kürzere Flugzeiten.

Die Boeing 787 wird f - © © Boeing -

Die Boeing 787 wird f © Boeing

Das vom Triebwerkshersteller Rolls-Royce für die Boeing 787 entwickelte Trent 1000 hat die ETOPS-Zulassung (Extended Twin Engine Operations) der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Authority) erhalten. Das Trent 1000 ist damit das erste Triebwerk für dieses Flugzeug, das die ETOPS-Zulassung erhalten hat, teilte Rolls-Royce mit.

Die ETOPS-Regularien decken Konstruktion, technische Anforderungen und Betrieb von zweistrahligen Flugzeugen für den Einsatz auf Flugstrecken ab, bei denen im Falle eines Triebwerksausfalls am ungünstigsten Routenpunkt der nächstgelegene geeignete Landeplatz mehr als 60 Flugminuten entfernt ist. Das Trent 1000 erhielt die ETOPS-Zulassung für 330 Minuten und gewährleistet somit mehr Direktverbindungen und kürzere Flugzeiten bei geringerem Treibstoffverbrauch.

Rolls-Royce hat bereits die Trent-1000-Triebwerke für die Testflüge zur ETOPS-Zulassung der Triebwerk-Flugzeug-Kombination an Boeing geliefert. Gleichzeitig hat das Unternehmen Triebwerke für die erste 787 von ANA ausgeliefert, die im Laufe des Jahres in Dienst gestellt werden soll.

Nach seinem Erstlauf im Jahr 2006 erhielt das Trent 1000 im August 2007 die FAA-Zulassung. Insgesamt absolvierte das Trent 1000 mehr als 10.000 Teststunden in der Luft und am Boden.

Auch der Erstflug der 787 Dreamliner im Dezember 2009 wurde mit Trent 1000 Triebwerken durchgeführt. Seitdem wurden 80 Prozent aller Testflüge mit diesem Triebwerk absolviert und es stellt den Antrieb von fünf der sieben Flugzeuge im 787-Flugtest-Programm. Mit mehr als 2.800 Flugteststunden hat das Trent 1000 somit den Großteil des 787-Flugtestprogramms abgedeckt.

Video: Trent 1000 ETOPS von Rolls-Royce (wmv)

Von: airliners.de mit Rolls-Royce
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Airbus A321 Neo LR beim Start. Airbus-Pläne für eine A321 XLR werden konkreter

    Airbus forciert offenbar eine weitere A321-Neo-Variante. Die sogenannte XLR-Version soll mit einer noch höheren Reichweite ausgestattet werden - auch um einer möglichen Boeing 797 zuvorzukommen.

    Vom 12.10.2018
  • Ab 2024 soll die E10-Maschine in Serienproduktion gehen. Münchner sammeln Millionen für E-Flug ein

    Ein Münchner Start-Up will in sechs Jahren kommerzielle Elektroflugzeuge zur Serienreife bringen. Unterstützung kommt aus Fernost: Mit einem chinesischen Unternehmen entsteht eines der größten Kompetenzzentren für E-Fliegen.

    Vom 18.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus