Transnet: Bahn sollte Konzept für Tempelhof-Übernahme vorlegen

23.12.2006 - 10:00 0 Kommentare

Berlin (dpa) - Die Gewerkschaft Transnet lehnt eine mögliche Übernahme des Flugbetriebs am traditionsreichen Berliner Airport Tempelhof durch die Deutsche Bahn nicht von vornherein ab. «Es müsste dafür aber ein Konzept her, wie sich ein regionaler Flughafen wie Tempelhof in ein vernetztes Mobilitätsangebot einfügen könnte. Das sehe ich bisher nicht», sagte Transnet-Chef Norbert Hansen der dpa in Berlin. Es könne durchaus sein, dass der Standort in einer Reisekette etwa für Geschäftsreisende sinnvoll wäre, die nach dem Landen mit Hochgeschwindigkeitszügen weiterfahren.

Die Bahntochter DB Station & Service hatte überraschend bekannt gegeben, den Flugbetrieb in Tempelhof übernehmen zu wollen. Damit lasse sich das Konzept des deutsch-amerikanischen Investors Fred Langhammer für ein Gesundheitszentrum in Tempelhof wirtschaftlich betreiben. Der Berliner Senat will den defizitären Airport schließen. Nach Klagen von Fluggesellschaften hatte das Oberverwaltungsgericht vorgeschlagen, die Stilllegung um ein Jahr auf Ende Oktober 2008 zu verschieben. Bis 10. Januar müssen die Airlines und der Berliner Senat erklären, ob sie den Vergleichsvorschlag akzeptieren.
Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus