Transavia sucht Crews für den Standort München

18.12.2015 - 13:17 0 Kommentare

Transavia braucht neues Personal: Die 120 Crewmitglieder sollen vom Flughafen München aus operieren. Der Billigflieger wird dort eine Basis errichten.

Eine Flugbegleiterin der Transavia bei der Arbeit. - © © Transavia -

Eine Flugbegleiterin der Transavia bei der Arbeit. © Transavia

Der Low-Cost-Carrier Transavia sucht Personal für den Standort München. Laut Airline-Angaben werden 120 Flugbegleiter, Chef-Flugbegleiter (Purser) und Piloten für die Flugzeugmuster Boeing 737-800 gesucht. Das Personal soll für Transavia ab Ende März 2016 zu insgesamt 18 Zielen in Europa abheben.

Die Airline hatte erst kürzlich die Stationierung von vier Flugzeugen am Münchner Flughafen bekanntgegeben. Die Air-France-KLM-Tochter ist damit die erste Low-Cost-Airline mit eigener Basis in München.

Piloten können sich auf der Transavia-Seite zu dem Jobangebot informieren. Die Flugbegleiter- und Purser-Ausschreibung finden Sie auch im airliners.de-Stellenmarkt:

Purser (m/w) bei Transavia in München

Unique Personalservice GmbH
München-Flughafen
Zur Stellenanzeige

Flugbegleiter (m/w) bei Transavia in München

Unique Personalservice GmbH
München-Flughafen
Zur Stellenanzeige

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugbegleiter der Lufthansa stehen in der Economy Class der Boeing 747. Neuer IHK-Abschluss für Flugbegleiter

    Beruf & Karriere Lufthansa-Flugbegleiter können sich nun zum "Fachberater für Servicemanagement" weiterbilden lassen. Die neue Qualifizierung mit IHK-Abschluss ist allerdings nicht nur für Kranich-Crews offen.

    Vom 20.06.2017
  • Ein Mann sitzt in Köln im Flughafenterminal vor einem Leitwerk eines Germanwings-Airbus. Germanwings-Mitarbeiter noch im Ungewissen

    Eurowings übernimmt den Platz der Germanwings. Die Marke verschwindet sukzessive. Für die Mitarbeiter bedeutet das vor allem Unsicherheit - denn sie wissen nach wie vor nicht, wo sie im Lufthansa-Konzern wieder unterkommen.

    Vom 11.08.2017
  • JetBlue Maschinen stehen am Gate. Jetblue wächst im Juli

    Air-Berlin-Interlining-Partner Jetblue ist im Juli um gut fünf Prozent gewachsen. Laut Mitteilung verkaufte der US-Billigflieger umgerechnet rund 7,2 Millionen Flugkilometer (RPK).

    Vom 11.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus