Weitere Langstreckenmaschinen

Transaero baut Flotte aus

30.04.2010 - 12:35 0 Kommentare

Die russische Transaero treibt ihre Flottenerweiterung und -modernisierung voran. Noch in diesem Jahr will die Airline insgesamt 14 Flugzeuge der Typen Boeing 747 und 777 übernehmen.

Boeing 747-300 der Transaero - © © AirTeamImages.com -

Boeing 747-300 der Transaero © AirTeamImages.com

Transaero wird im Rahmen ihrer Flottenerweiterung und -modernisierung in diesem Jahr fünf Boeing 777-200 und neun Boeing 747-400 übernehmen. Für die 747-Maschinen sei bereits ein Finanzierungsleasing mit dem japanischen Handelsunternehmen JALUX vereinbart worden, berichtet die „Air Transport World“ (Donnerstag) unter Berufung auf einen Unternehmenssprecher. Die 747-400 wurden zuvor von Japan Airlines (JAL) betrieben und sollen nun die 747-200 und -300 der Transaero ersetzen.

Zur Finanzierung der 777 konnte die russische Airline noch keine Angaben machen. Details sollen jedoch nächsten Monat bekannt gegeben werden, schreibt das Branchenmagazin weiter. Die 777-Maschinen seien zuvor von Singapore Airlines eingesetzt worden und sollen von Transaero sowohl für Inlandsflüge als auch für internationale Verbindungen, vor allem nach Fernost, genutzt werden.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Easyjet-Chefin Carolyn McCall. Jahresbilanz: Gewinn von Easyjet bricht ein

    Jahresbilanz des Billigfliegers: Der Umsatz steigt, doch der Gewinn bei Easyjet geht unterm Strich um gut 30 Prozent zurück. Die scheidende Chefin sieht den Carrier "robust" aufgestellt für die kommenden Herausforderungen.

    Vom 21.11.2017
  • Airbus-Flugzeug der Easyjet. Easyjet startet im Januar in Berlin-Tegel

    Easyjet startet im Januar mit 14 Flugzeugen in Berlin-Tegel. Etliche Verbindungen sollen zunächst von Wet-Leasing-Partnern bedient werden. Air Berlin gehört laut eigener Aussage nicht dazu. Die Pläne im Detail.

    Vom 21.11.2017
  • Kabinen-Crew von Edelweiss. Swiss stellt Belair-Piloten ein

    Die Lufthansa-Airline Swiss und deren Tochter Edelweiss übernehmen Piloten der Air-Berlin-Tochter Belair. Mit der Gewerkschaft Aeropers einigte man sich auf einen Kompromiss. Die Einzelheiten.

    Vom 20.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus