Thomas Cook wächst ab Dresden

15.12.2011 - 16:42 0 Kommentare

Der Veranstalter Thomas Cook hat für den kommenden Sommer mehr Flüge ab Dresden in das Programm genommen. So stationiert unter anderem Hamburg Airways ein Flugzeug am Airport und bedient verschiedene Urlaubsziele in der Mittelmeerregion.

Hamburg Airways Airbus A320 - © © AirTeamImages.com - HAMFive

Hamburg Airways Airbus A320 © AirTeamImages.com /HAMFive

Der Reiseveranstalter Thomas Cook will im Sommer 2012 das Angebot ab Dresden ausbauen. Insbesondere für die Zielregionen Kanaren und Türkei würden die Flugkapazitäten um bis zu 20 Prozent aufgestockt, sagte der zuständige Thomas-Cook-Manager Hans-Jürgen Klein am Donnerstag in Dresden. Unter anderem seien nahezu täglich Verbindungen mit der Hamburg Airways zu verschiedenen Urlaubszielen ab Dresden geplant. Die Airline stationiert einen A320 am Flughafen in Klotzsche.

Erstmals bietet Thomas Cook täglich Flüge von Dresden nach Antalya an der Türkischen Riviera an. An vier Wochentagen – immer montags, mittwochs, freitags und sonntags – startet zusätzlich ein eigener Vollcharter für Thomas Cook. Im kommenden Sommer wird zudem erstmals wöchentlich der Flughafen Gazipasa bei Alanya mit einem Vollcharter angeflogen.  

Auch nach Mallorca geht es täglich – davon jeweils mittwochs, samstags und sonntags mit Vollcharter. Mit Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa stehen Reisenden außerdem die vier größten Kanarischen Inseln als Urlaubsdestinationen zur Wahl. Griechenland-Fans können sich auf Rhodos, Kreta, Kos, Korfu und Chalkidiki freuen. Weitere Flugziele sind die bulgarische Schwarzmeerküste (Burgas und Varna), Ägypten (Hurghada), das tunesische Festland (Enfidha), Madeira und die kroatische Adriaküste (Split).

Der Veranstalter Thomas Cook ist nach eigenen Angaben mit gut 25 Prozent Marktführer der Reisebranche in der Region Dresden, insbesondere mit der Marke Neckermann-Reisen.

Von: dapd
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Airbus A320 der Small Planet Airlines. Small Planet Airlines baut Deutschland stark aus

    Small Planet Airlines sieht große Wachstumschancen in Deutschland. Mit einer Verdopplung der Flotte will der deutsche Ableger der litauische Airlinegruppe auf den Rückzug der Air Berlin an großen Flughäfen reagieren.

    Vom 26.09.2017
  • Thomas-Cook-Konzernchef Peter Frankhauser. Bilanz: Condor schiebt Thomas Cook an

    Mehr Umsatz, mehr Gewinn und weniger Schulden: Thomas Cook legt im abgelaufenen Geschäftsjahr zu - und führt dies auch auf die Entwicklung bei Condor zurück. Die Tochter ist wieder in der Gewinnzone.

    Vom 22.11.2017
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus