Thomas Cook offen für Übernahme durch KarstadtQuelle

27.11.2006 - 10:00 0 Kommentare

Oberursel/Frankfurt (dpa) - Der Chef des Tourismuskonzerns Thomas Cook, Thomas Holtrop, ist offen für eine Übernahme durch den bisherigen Anteilseigner KarstadtQuelle. «Unter dem Dach des Karstadt-Konzerns gebe es für Thomas Cook eine klare Wachstumsperspektive», sagte Holtrop der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Mit Blick auf 2007 rechnet der Manager mit einem «ganz harten Jahr». Das Unternehmen bekomme die digitale Revolution «mit voller Wucht» zu spüren: «Heute können sich die Kunden viel leichter als früher Reisen selbst zusammenstellen, den Flug hier, das Hotel dort buchen». Der Tourismuskonzern, der ursprünglich eine Strategie mit Komplettangeboten verfolgt hatte, wolle daher künftig vor allem im Bausteinsteingeschäft wachsen.

Die Thomas-Cook-Eigentümer Lufthansa und KarstadtQuelle verhandeln seit mehreren Monaten über die Zukunft des zweitgrößten Touristik- Unternehmens Europas. Unklar ist dabei auch der Verbleib der Fluggesellschaft Condor. Holtrop sagte der Sonntagszeitung, er brauche Condor «nicht unbedingt auf der Bilanz». Allerdings sei er an langfristigen Verträgen interessiert, um Sitzplätze und Flugziele zu sichern. Mit Blick auf den möglichen Verkauf andere Beteiligungen sagte der Vorstandschef, ihm sei «nichts heilig». Angesichts des verschärften Wettbewerbs müsse sich das Unternehmen rasch wandeln und auf neue Herausforderungen einstellen.
Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Thomas-Cook-Konzernchef Peter Frankhauser. Air-Berlin-Pleite treibt Thomas Cook an

    Subcharter, Start der Belaerics-Airline und Kauf der Air Berlin Aviation: Die Thomas Cook Group hat die Kapazitäten im Jahr eins nach dem Berliner Pleite-Carrier in der Airline-Sparte kräftig ausgebaut - mit Erfolg.

    Vom 17.05.2018
  • Die ehemalige Niki-A321 mit der Registrierung OE-LCC fliegt inzwischen als D-ATCA im Condor-Liniendienst. Ex-Air-Berlin-Tochter fliegt zum LBA

    Die von Thomas Cook gekaufte Air-Berlin-Tochter Aviation hebt im Sommer für Condor ab. Auf den letzten Drücker wurden jetzt drei Maschinen nach airliners.de-Informationen zum LBA geflogen: Zwei dürfen abheben, bei einer muss nachgebessert werden.

    Vom 05.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus