Thomas Cook Belgium Airlines soll für Lufthansa-Tochter fliegen

30.03.2017 - 17:20 0 Kommentare

Ein Teil der Flotte von Thomas Cook Airlines Belgium hebt künftig für Brussels Airlines ab. Die restlichen Maschinen von Thomas Cook Belgium Airlines sollen woanders eingesetzt werden.

Zum Reisekonzern Thomas Cook gehören mehrere Airlines - darunter auch Thomas Cook Airlines Belgium. - © © AirTeamImages.com - Rudi Boigelot

Zum Reisekonzern Thomas Cook gehören mehrere Airlines - darunter auch Thomas Cook Airlines Belgium. © AirTeamImages.com /Rudi Boigelot

Der Reiseveranstalter Thomas Cook will einen Teil seines Fluggeschäftes in Belgien an die Lufthansa Group abgeben. Zwei der insgesamt fünf A320-200 sowie 160 Piloten und Flugbegleiter von Thomas Cook Airlines Belgium sollen künftig für die Lufthansa-Tochter Brussels Airlines fliegen, hieß es in einer Mitteilung von Brussels.

Durch den Deal würden bei Thomas Cook Airlines Belgium 40 Jobs am Boden wegfallen, Gespräche mit der Arbeitnehmerseite sind geplant. Die belgischen Behörden müssen dem Deal noch zustimmen. Laut Airline-Angaben arbeiten Thomas Cook Airlines Belgium und Brussels schon seit 15 Jahren zusammen.

Angebotene Sitzplatzkapazitäten ab Belgien
Anteil in Prozent
Brussels Airlines 31
Ryanair 25
Tuifly Belgium 6
Lufthansa 4
Wizz Air 2
SAS 2
restliche Airlines 30

Stand: 30. März 2017, Quelle: CH-Aviation

Brussels Airlines bedient derzeit zahlreiche Ziele in Europa, ist aber auch nach Afrika und Nordamerika unterwegs. Ähnlich verhält es sich bei Thomas Cook Airlines Belgium. Lufthansa hatte Brussels erst kürzlich übernommen. Bis 2019 wandert die Airline unter das Dach der Lufthansa-Billigmarke Eurowings.

Die restlichen drei Flugzeuge von Thomas Cook Airlines Belgium will der Mutterkonzern künftig bei seinen Fluglinien in anderen Ländern einsetzen, zu denen auch der deutsche Ferienflieger Condor gehört. Eine Trennung von Condor hat Thomas-Cook-Chef Peter Fankhauser erst in dieser Woche ausgeschlossen. Auch bei Condor läuft ein Sparprogramm.

© Condor, Lesen Sie auch: Reisekonzern Thomas Cook hält an Condor fest

Von: ch, mit Material von dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Air Berlin schreibt seit Jahren rote Zahlen. Air-Berlin-Aufteilung geht auf die Zielgerade

    Gläubiger und Aufsichtsrat der insolventen Air Berlin beraten über insgesamt 15 Übernahmeangebote. Offenbar lassen sich nicht alle Teile der ehemals zweitgrößten deutschen Airline verkaufen. Eine aktuelle Übersicht der Bieter.

    Vom 21.09.2017
  • Reisende stehen auf dem Flughafen Hannover vor dem Schalter der Germanwings. Germanwings verschwindet aus den Flugplänen

    Germanwings fliegt schon bald nicht mehr unter eigenen Flugnummern für Eurowings. Damit schreitet der Umbau der Lufthansa-Billigmarke weiter voran - Germanwings spielt dabei langfristig keine Rolle mehr.

    Vom 25.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus