Feed abonnieren

Thema Yemenia

  1. Startender Airbus A330-200 der Yemenia

    Jemenitische Airline Yemenia stellt Betrieb ein

    Kurzmeldung Aufgrund eines Bürgerkrieges im Jemen hat die Yemenia ihren Betrieb eingestellt. Das teilte die Fluggesellschaft auf ihrer Webseite mit. Für den Jemen gilt seit Längerem eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

    Vom 02.04.2015
  1. Airbus A320 der Yemenia

    Yemenia erhält ersten A320

    Flottenerneuerung Yemenia hat ihre Flottenerneuerung mit der Übernahme ihres ersten Airbus A320 eingeläutet. Die jemenitische Airline will ihre gesamte Narrowbody-Flotte durch Maschinen aus der A320-Familie ersetzen.

    Vom 02.05.2011
  2. Grafik eines Airbus A320 in den Farben der Yemenia

    Yemenia fixiert A320-Auftrag

    Vorvertrag bestätigt Yemenia Airlines hat einen Vorvertrag über zehn Airbus A320-200 in eine Festbestellung umgewandelt. Mit den neuen Flugzeugen will Yemenia neue Routen nach Afrika, Indien und Südeuropa eröffnen.

    Vom 21.01.2010
  3. Startender Airbus A330-200 der Yemenia

    Yemenia wieder nach Frankfurt

    Die jemenitische Tourismusamt hat mitgeteilt, dass die nationale Fluggesellschaft Yemenia wieder eine Flugverbindung nach Deutschland einrichten wird. Ab Mitte Dezember fliegt zweimal wöchentlich ein Airbus A330 von Sanaa via Rom nach Frankfurt.

    Vom 07.12.2009
  4. Grafik eines Airbus A320 in den Farben der Yemenia

    Yemenia will zehn A320 bestellen

    Vorvertrag unterzeichnet Die staatliche Yemenia Airlines und Airbus haben auf der Dubai Air Show einen Vorvertrag für zehn Flugzeuge der A320-Familie unterzeichnet. Sie sollen auf Regionalrouten sowie nach Afrika, Indien und Europa eingesetzt werden.

    Vom 16.11.2009
  5. Anzeige schalten »
  6. Flugunfälle kosten Versicherer Milliarden

    Mehrere schwere Flugzeugunglücke werden in diesem Jahr die Versicherungsbranche mit einer Rekordsumme belasten. Allein der Absturz eines  Air-France-Airbus A330 wird mit über 500 Millionen Euro zu Buche schlagen.

    Vom 08.09.2009
  7. Ein Helikopter sucht am 01. Juli 2009 vor Galawa Beach nach Absturz-Opfern.

    Yemenia-Stimmenrekorder geborgen

    Vor den Komoren haben Bergungsmannschaften am Wochenende nun auch den zweiten Flugschreiber des abgestürzten Yemenia-A310 geborgen. Der Stimmenrekorder sei auf ein Boot der Suchmannschaften gebracht worden, teilten die Ermittler mit.

    Vom 31.08.2009
  8. Wrackteil des vor den Komoren abgestürzten Yemenia A310

    Yemenia-Flugdatenschreiber geborgen

    Mitarbeiter der französischen Ermittlungsbehörde BEA haben vor den Komoren den Flugdatenschreiber des vor zwei Monaten verunglückten Airbus A310 der Yemenia geborgen.

    Vom 28.08.2009
  9. Ein Helikopter sucht am 01. Juli 2009 vor Galawa Beach nach Absturz-Opfern.

    Yemenia-Absturz: Tauchroboter sucht Flugschreiber

    Nachdem Funksignale des des vor den Komoren abgestürzten Airbus A310  aufgefangen wurden, hat die Marine den Einsatz eines Tauchroboters beschlossen. Ein Spezialschiff ist im Gebiet bereits eingetroffen und nimmt am FReitag die Arbeit auf.

    Vom 14.07.2009
  10. Anzeige schalten »
  11. Airbus A350 der Yemenia

    Yemenia droht Airbus mit A350-Stornierung

    "Fehlende Unterstützung nach A310-Absturz" Yemenia sieht sich nach dem Absturz eines A310 vor den Komoren ungerechtfertigter Kritik seitens französischer Behörden ausgesetzt. Da auch Airbus keine "moralische Unterstützung" in den Medien bekundet habe, will die Airline nach eigener Aussage nun ihre A350-Bestellung "überdenken".

    Vom 08.07.2009
  12. Hamid Ahmad Faraj, Chairman der jemenitischen Luftfahrtbehörde

    Beide Yemenia A310-Flugdatenschreiber geortet

    Bergung wird vorbereitet Knapp eine Woche nach dem Absturz einer jemenitischen Passagiermaschine vor den Komoren sind die beiden Flugschreiber im Indischen Ozean geortet worden. Die Ermittler hätten Signale der zwei Black Boxes empfangen, teilte die französische Luftfahrtermittlungsbehörde BEA am Sonntag mit.

    Vom 06.07.2009
  13. Yemenia-Werbung in Sanaa, Jemen.

    Frankreich droht Yemenia mit EU-Blacklist

    Flüge ab Marseille ausgesetzt Yemenia hat nach anhaltenden Protesten gegen die Sicherheitsstandards die Flüge ab Marseille ausgesetzt. Frankreich droht der jemenitischen Airline nach dem Absturz vor denKomoren zudem mit der Aufnahme in die Schwarze Liste der EU.

    Vom 03.07.2009
  14. Ein Helikopter sucht am 01. Juli 2009 vor Galawa Beach nach Absturz-Opfern.

    Yemenia-Crew bereitete Notwasserung vor

    Flugschreiber-Suche vor Komoren weiterhin erfolglos Vor den Komoren geht die Suche nach dem Wrack und den Opfern des abgestürzten jemenitischen Airbus A310 weiter. Die Suche konzentriert sich neben der Bergung weiterer Opfer vor allem auf die Flugschreiber. Die einzige Überlebende schildert derweil, dass sich die Passagiere vor dem Absturz auf eine Notwasserung vorbereitet hatten.

    Vom 02.07.2009
  15. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  16. Ein französisches Rettungsteam fliegt von La Réunion auf die Komoren

    Verwirrung um angebliche Flugschreiber-Ortung

    Yemenia-Airbus-A310 Nach dem Absturz des Airbus A310 von Yemenia in den Indischen Ozean hat die Regierung der Komoren am Mittwoch Berichte über die Ortung der Flugschreiber dementiert. In der Nacht musste die Suche nach Überlebenden wegen schwerer See zunächst eingestellt werden.

    Vom 01.07.2009
  17. Airbus A310 der Yemenia

    Yemenia-A310 vor den Komoren abgestürzt

    Eine Überlebende gerettet Ein Airbus A310 der Yemenia ist in der Nacht zu Dienstag im Landeanflug auf Moroni auf den Komoren von den Radarschirmen verschwunden. Das Flugzeug war in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa mit 158 Insassen gestartet.

    Vom 30.06.2009
Seite: