Feed abonnieren

Thema WDL

  1. WDL flottet dritte E-190 ein

    Kurzmeldung WDL Aviation hat die dritten Embraer E190 in Köln in Empfang genommen. Laut der Airline wird die Maschine künftig unter der Kennung D-AWSI im Wet-Lease für europäische Airlines im Einsatz sein und den Namen "Anna - Lisa" tragen. Auch die zweite Airline-Tochter der Zeitfrachtgruppe, die LGW, will ihre Flotte auf E190-Jets umstellen.

    Vom 19.06.2019
  1. Walter Böhnke wird Beiratsvorsitzender von Zeitfracht

    Kurzmeldung Walter Böhnke scheidet am 30. Juni aus der WDL-Geschäftsführung aus und wird Beiratsvorsitzender des Mutterunternehmens Zeitfracht. In der neuen Funktion solle er dem Unternehmen beratend zur Seite stehen, teilte Zeitfracht mit.

    Vom 04.06.2019
  2. Wolfram Simon: "Die Frage nach einem Gewinner und einem Verlierer der Air-Berlin-Pleite stellt sich nicht."

    Umbau bei Zeitfracht: Weg vom Cargo-Geschäft, hin zum Wet-Lease

    Lesetipp Zeitfracht-Chef Wolfram Simon-Schröter hat sein Unternehmen mit mittlerweile 22 Flugzeugen strategisch neu aufgestellt. Wie die Zukunft von Zeitfracht aussehen soll, erläutert die Berliner Morgenpost.

    Vom 20.05.2019
  3. Anzeige schalten »
  4. Eine BAe 146-200 der WDL.

    WDL fliegt für Regionalairline in Griechenland

    Kurzmeldung Die deutsche WDL Aviation fliegt ab sofort im Wet-Lease für die griechische Sky Express. Wie WDL mitteilte, wird dazu ein BAe-146-Regionaljet nach Athen geschickt. Der zur Berliner Zeitfracht-Gruppe gehörende ACMI-Spezialist betreibt sechs BAe-Regionaljets und flottet aktuell vier Embraer E190 ein.

    Vom 24.04.2019
  5. Die erste von vier E190-Jets für WDL Aviation.

    WDL Aviation bekommt erste Embraer E190

    Die Zeitfracht-Tochter WDL Aviation hat ihre erste Embraer E190 in Empfang genommen. Weitere drei Regionalflugzeuge des Typs sind unterwegs, wie die Firma verkündet. Die Maschinen ergänzen die Avrojet-Flotte von WDL.

    Vom 14.03.2019
  6. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  7. Die neue WDL-Livery.

    WDL schafft drei Frachter an

    Kurzmeldung Ab September startet WDL Aviation wieder ins Frachtgeschäft: Drei BAe 146-300 QT sollen dann für Charter-Kunden eingesetzt werden, erklärte Zeitfracht-Chef Wolfram Simon gegenüber airliners.de. Der Frachter mit der Kennung D-AJAS werde der erste mit komplett neuer WDL-Livery sein.

    Vom 13.07.2018
  8. Bild einer aktuellen WDL-Maschine (links) im direkten Vergleich mit der inzwischen aktualisierten Austrian-Lackierung.

    WDL: Schwingen-Streit mit Austrian beigelegt

    Kurzmeldung Der gerichtliche Streit zwischen Austrian Airlines und WDL wegen des roten "Pfeils" auf den Maschinen ist außergerichtlich beigelegt. Wie Zeitfracht-Chef Wolfram Simon unserer Redaktion sagte, würden die WDL-Maschinen aktuell eine neue Lackierung bekommen - eine ohne die beanstandete Schwinge. Austrian hatte gegen die bisherige Lackierung auf Unterlassung geklagt.

    Vom 10.07.2018
Seite: