Feed abonnieren

Thema Vulkanasche

  1. Seite 6 von 6
  2. Messsonde an einer Dornier 228 des britischen NERC

    Wie verlässlich ist die Asche-Vorhersage?

    Airlines machen politisch Druck Am Tag vier der Luftraumsperrungen in Europa kommen Zweifel an der Notwendigkeit flächendeckender Einschränkungen im Luftverkehr auf. Alle Sperrungen resultieren aus Computerprognosen des britischen Wetterdienstes. In Deutschland gibt es bislang keine Testflüge - die Airlines machen nun politisch Druck.

    Vom 18.04.2010
  3. Einsamer Passagier am Flughafen Berlin-Tegel.

    Luftraum-Sperrung gelockert

    Verwirrung bei Flughäfen und Airlines Die Deutsche Flugsicherung hat die Sperrung des deutschen Luftraumes gelockert: Die Flughäfen in Frankfurt, Berlin, Erfurt, Leipzig und Hannover waren am Abend für ein paar Stunden geöffnet. Die plötzliche Lockerung erreichte Flughäfen und Airlines ohne Vorwarnung.

    Vom 18.04.2010
  1. Abgestellte Flugzeuge stehen am 17.04.2010 am Flughafen in München

    Airlines wollen wieder fliegen

    Niki Lauda: «Die Asche ist kein Problem» Wie gefährlich ist die Aschewolke aus Island wirklich? Fluggesellschaften in Europa drängen auf eine Aufhebung der Luftraumsperrungen. Man dürfe sich nicht allein auf Rechenmodelle verlassen, die Gefahr müsse mit Tests validiert werden.

    Vom 17.04.2010
  2. Zwei Airbus A340 der Lufthansa stehen am Flughafen Frankfurt

    Vorbereitungen auf "danach"

    Positionierungsflüge und Nachtflug-Diskussion Fluggesellschaften und Flughäfen haben eine vorübergehende Aufhebung der Nachtflugbeschränkungen gefordert, sobald der Luftraum über Deutschland wieder freigegeben sein wird. In Vorbereitung auf ein mögliches Ende der Sperrungen haben etliche Airlines am Samstag zudem leere Maschinen im Sichtflug umpositioniert.

    Vom 17.04.2010
  3. Flüge annuliert: Anzeigetafel in München

    Luftraum bis Sonntag geschlossen

    Aschewolke erreicht Südeuropa Die Vulkanasche aus Island droht den Luftverkehr in Deutschland und vielen Teilen Europas über das Wochenende hinaus lahmzulegen. Der deutsche Luftraum bleibt zunächst einmal bis Sonntag, 14.00 Uhr gesperrt - Verlängerung nicht ausgeschlossen.

    Vom 17.04.2010
  4. Anzeigetafel mit Flugausfällen

    Airlines bleiben auf Schaden sitzen

    Ausfälle durch Aschewolke nicht versichert Fluggesellschaften bleiben auf den durch die Aschewolke entstehenden wirtschaftlichen Schäden sitzen, da sie von keiner Versicherung abgedeckt werden. Fluggäste haben aber auch im Falle höherer Gewalt Ansprüche.

    Vom 16.04.2010
  5. Anzeige schalten »
  6. Aschewolken (orange) über Deutschland. Aufgenommen am 16.4.2010 um 11:45 UTC

    Vulkanasche über Deutschland

    Luftraumsperrungen bis Samstag Vulkanasche aus Island behindert auch am Freitag den europäischen Flugverkehr. Am Abend muss auch München den Betrieb komplett einstellen. Die deutschen Flughäfen bleiben am Samstag mindestens bis 8.00 Uhr geschlossen.

    Vom 16.04.2010
  7. Das Satellitenbild vom 15.4.2010 6.00 UTC zeigt die Aschwolken in dunkelrot.

    Vulkanasche legt Luftverkehr lahm

    Acht Länder an Boden - 5.000 Flüge gestrichen Der isländische Eyjafjalla-Vulkan zwingt den Flugverkehr in weiten Teilen Europas in die Knie. Am Donnerstag wurden nach und nach alle Starts und Landungen in acht europäischen Ländern abgesagt, rund ein Fünftel aller Flüge in Europa mussten storniert werden.

    Vom 15.04.2010
Seite: