Feed abonnieren

Thema Vulkanasche

  1. Ausbruch des Ätna am 30. Oktober 2002, fotografiert von der Internationalen Raumstation ISS

    Mexikanischer Flughafen nach Vulkanausbruch geschlossen

    Nach einer heftigen Eruption des mexikanischen Vulkans Popocatépetl ist der Flughafen der Stadt Puebla vorübergehend geschlossen worden. Wegen herabfallender Asche müsse der Betrieb vorerst eingestellt werden, teilte der Zivilschutz mit.

    Vom 26.02.2015
  2. Luftraum über isländischem Vulkan vorübergehend gesperrt

    Nach einem Ausbruch des Vulkans Bardarbunga haben die isländischen Behörden den Luftraum rund um den Krater am Freitag vorübergehend für den Flugverkehr gesperrt und die höchste Warnstufe ausgerufen. Stunden nach der kleineren Eruption wurde die Warnstufe wieder gesenkt, der Überflug wurde wieder erlaubt. Asche wurde nicht ausgestoßen.

    Vom 29.08.2014
  3. Anzeige schalten »
  4. Ein Flugzeug passiert nach dem Start am 26.10.2013 die Stadt Catania und den Vulkan Ätna auf Sizilien

    Vulkanausbruch vorüber: Flughäfen auf Sizilien wieder geöffnet

    Kurzmeldung Der Ätna auf Sizilien hat sich wieder beruhigt. Weil die Erupution des Vulkans heute langsam nachließ, wurde der Flughafen Catania wieder geöffnet. Die Aschewolken aus dem Ätna hatten den Flughafen der zweitgrößten Stadt auf Sizilien zuvor zwei Tage lahmgelegt. Insgesamt mussten nach Angaben des Flughafenbetreibers rund 150 Flüge gestrichen oder umgeleitet werden. Der Flughafen Comiso wurde bereits am Montag wieder geöffnet.

    Vom 17.12.2013
  5. Anzeige schalten »
  6. Aschewolke am 16.04.2010 über dem Vulkan Eyjafjallajoekull auf Island.

    Passagierbetreuung auch bei Vulkanasche

    EuGH-Urteil Airlines müssen sich auch bei "außergewöhnlichen Umständen" wie einem Vulkanausbruch um gestrandete Reisende kümmern. Zeit- und Kostengrenzen gibt es nicht. Das hat das oberste EU-Gericht entschieden.

    Vom 31.01.2013
  7. Aschewolke über dem isländischen Vulkan Grimsvötn am 22.05.2011

    DLR entwickelt satellitengestütztes Vorhersageverfahren

    Fliegen trotz Vulkanasche Das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) hat einen Ausblick auf die Forschungsvorhaben 2013 gegeben. So soll unter anderem ein neues Verfahren entwickelt werden, dass die Ascheverteilung schnell und verlässlich bestimmt.

    Vom 29.01.2013
  8. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  9. Aschewolke über dem isländischen Vulkan Grimsvötn am 22.05.2011

    Urteil: Vulkanasche ist höhere Gewalt

    Kein Schadenersatz für Reisende Flugausfälle wegen Vulkanasche beruhen auf höherer Gewalt. Der Veranstalter muss keinen Schadenersatz zahlen, urteilte das Amtsgericht München.

    Vom 20.08.2012
  10. Der isl

    Easyjet testet neue Aschedetektor-Technologie

    Easyjet und Nicarnica Aviation haben eine neuartige Radartechnologie zur Erkennung von Vulkanasche getestet. AVOID (Airborne Volcanic Object Imaging Detector) versorgt Piloten während der Flugphase jederzeit mit Informationen über die Verteilung von Aschepartikeln im zu durchfliegenden Luftraum.

    Vom 08.12.2011
  11. Vulkan Puyehue behindert Flugverkehr erneut

    Flugausfälle in Argentinien und Uruguay Der chilenische Vulkan Puyehue schleudert wieder Asche in die Luft. An den Flughäfen von Buenos Aires in Argentinien und Montevideo in Uruguay mussten am Dienstag und Mittwoch bereits Flüge abgesagt werden.

    Vom 27.07.2011
  12. Prognostizierte Vulkanaschekonzentration bis FL200 am 25.5.2011 um 6:00 Uhr UTC

    Vulkanasche: Airlines verklagen Flugsicherung

    Die beiden Fluggesellschaften Air Berlin und Condor haben eine Klage gegen die Deutsche Flugsicherung (DFS) wegen der Luftraumsperrungen Ende Mai eingereicht. Die DFS hatte Teile Deutschlands für mehrere Stunden wegen Vulkanasche gesperrt, obwohl der Grenzwert nicht überschritten wurde.

    Vom 29.06.2011
  13. Verkehrsminister Peter Ramsauer am 21.4.2010 im Bundestag in Berlin.

    Ramsauer kritisiert Aschewolken-Management

    Genauere Vorhersagen gefordert Nach den vulkanaschebedingten Flugausfällen im Mai fordert das Bundesverkehrsministerium ein besseres Krisenmanagement von der EU-Kommission. In der Kritik steht vor allem die Qualität der Ausbreitungsprognosen für Aschewolken.

    Vom 28.06.2011
  14. Satellitenaufnahme der Aschewolke, die sich in 12 km Höhe vom Vulkan Puyehue in Südchile über Argentinien bis zum atlantischen Ozean erstreckt.

    Aschewolke stört Flugverkehr in Neuseeland

    Nach Australien sind wegen der Vulkanaschewolke aus Chile auch dutzende Flüge in Neuseeland gestrichen worden. Die Australier hoffen, bald wie in Europa Geräte zur Messung der Dichte solcher Staubwolken zur Verfügung zu haben.

    Vom 23.06.2011
Seite: