Feed abonnieren

Thema Verdi

Die Gewerkschaft Verdi ist auch in der Luftfahrt aktiv. Sie handelt zum Beispiel Tarifverträge für Flugbegleiter, Airport-Sicherheitskräfte und Bodenverkehrsdienste aus.

  1. Verdi verhandelt am Freitag wieder mit Ryanair

    Kurzmeldung Verdi wird am Freitag in die nunmehr dritte Verhandlungsrunde mit Ryanair über einen Tarifvertrag für die rund 1000 deutschen Flugbegleiter treten. Das zuletzt vorgelegte Angebot des Billigfliegers sei "völlig indiskutabel", sagte die Bundesvorsitzende Christine Behle. Verdi hatte die Crews yam 12. September zum Streik aufgerufen.

    Vom 20.09.2018
  2. Ryanair will bis Weihnachten Tarifverträge mit deutschen Gewerkschaften

    Kurzmeldung Billigflieger Ryanair will mit den deutschen Gewerkschaften noch in diesem Jahr Tarifverträge abschließen. "Reuters" zitiert Marketing-Chef Kenny Jacobs damit, dass die Airline dies "vor Weihnachten" erreichen will. In Irland und Italien hat Ryanair bereits Tarifabschlüsse ausgehandelt.

    Vom 18.09.2018
  1. Eine Boeing 777F der Aerologic.

    Neuer Streit um Aerologic

    Lufthansa baut das Frachtgeschäft beim Joint-Venture Aerologic weiter aus - außerhalb des Tarifvertrags. Das kommt bei VC und Verdi nicht gut an. Sie hoffen auf eine höchstrichterliche Entscheidung im Dezember.

    Vom 17.09.2018
  2. Ryanair am Flughafen Frankfurt.

    Deutscher Streik trifft Ryanair stärker als gedacht

    Deutsche Flugbegleiter und Piloten bestreiken am Mittwoch Ryanair. Diese strich vorsorglich fast alle Abflüge ab Deutschland. Dementsprechend zufrieden zeigen sich die Gewerkschaften in einer ersten Reaktion.

    Vom 12.09.2018
  3. Ryanair-Kabinenpersonal fordert mehr Geld sowie bessere Konditionen.

    Deutsche Crews bestreiken am Mittwoch Ryanair

    Gewerkschaften in ganz Europa streiten für bessere Arbeitsbedingungen bei Ryanair. In Deutschland legen die Piloten am Mittwoch erneut die Arbeit nieder. Ihnen schließt sich die Kabine an - nicht ohne Kritik.

    Vom 11.09.2018
  4. Anzeige schalten »
  5. Streikende Ryanair-Mitarbeiter in Spanien.

    Ryanair-Flugbegleiter drohen europaweit mit Streiks

    Bei Ryanair könnte es Ende September zu weiteren Arbeitskämpfen kommen: In fünf Ländern drohen Gewerkschaften mit Streiks des Kabinenpersonals. Ob die deutsche Verdi mitzieht, zeigt sich am Dienstag.

    Vom 10.09.2018
  6. Ryanair und Verdi setzen Verhandlungen für Flugbegleiter fort

    Kurzmeldung Die Tarifverhandlungen zwischen Ryanair und Verdi für die rund 1000 Flugbegleiter hierzulande werden am Mittwoch fortgesetzt. In der zweiten Verhandlungsrunde werde es vorrangig um das Thema Leiharbeit gehen, heißt es in einer Mitteilung der Gewerkschaft. Das Angebot aus der ersten Verhandlungsrunde bezeichnet Verdi nun als "ausgesprochen enttäuschend".

    Vom 05.09.2018
  7. Kabine: Verdi-Verhandlungsrunde bei LGW ergebnislos beendet

    Kurzmeldung Die vierte Verhandlungsrunde zwischen Verdi und Eurowings über einen Tarifvertrag für die 400 LGW-Flugbegleiter ist ergebnislos beendet. Laut Gewerkschaft weigere sich die Geschäftsführung, verbindliche Gespräche zu führen und wolle "einseitig" entscheiden. Verdi will in der kommenden Woche über das weitere Vorgehen beraten. Bislang ist LGW in der Kabine untarifiert.

    Vom 31.08.2018
  8. Anzeige schalten »
  9. Kabinenpersonal von Ryanair.

    Ryanair lenkt bei Tarifforderungen ein

    Großer Schritt im Tarifkonflikt mit Ryanair: Verdi ringt dem Billigflieger das Zugeständnis ab, nationales Arbeitsrecht anzuerkennen. Der Low-Cost-Carrier nimmt grundsätzlich irisches Recht zur Grundlage.

    Vom 16.08.2018
  10. Flugbegleiter der Eurowings.

    Eurowings will Flugbegleitern neues Angebot machen

    In die Tarifverhandlungen für rund 1000 Kabinenbeschäftigte bei Eurowings Deutschland kommt Bewegung. "Die Blockadehaltung der Geschäftsführung hat sich ein bisschen aufgeweicht", sagte Verdi-Verhandlungsführer Volker Nüsse am Mittwoch nach zwei Verhandlungstagen in Düsseldorf. In sachlichen Gesprächen habe das Unternehmen ein Angebot für Anfang September in Aussicht gestellt.

    Vom 16.08.2018
  11. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  12. Flugbegleiter von Ryanair.

    Verdi fordert mehr Geld für Ryanair-Flugbegleiter

    Neben den Piloten verlangen auch Flugbegleiter von Ryanair in Deutschland eine bessere Bezahlung. Am Mittwoch haben die irische Billigfluggesellschaft und die Gewerkschaft Verdi in Dublin Tarifverhandlungen aufgenommen.

    Vom 15.08.2018
  13. Eine Flugbegleiterin der neuen Eurowings.

    Verdi verhandelt über Arbeitsbedingungen bei Eurowings

    Bei Eurowings Deutschland wird seit 2017 um einen neuen Manteltarifvertrag für die Kabine gerungen - vor allem geht es um Arbeitszeitregelungen. Die Gewerkschaft Verdi verhandelt nun zum neunten Mal mit der Airline.

    Vom 14.08.2018
  14. Verdi hat Termin für Tarifverhandlungen mit Ryanair

    Kurzmeldung Am Mittwoch (15. August) nimmt Verdi in Dublin offiziell Tarifverhandlungen mit Ryanair für die Flugbegleiter auf. "Wir erwarten, dass Ryanair umgehend die hiesigen Sozialstandards anerkennt", so Gewerkschafterin Christine Behle. In Deutschland beschäftigt Ryanair laut Verdi 1000 Flugbegleiter.

    Vom 13.08.2018
  15. Ryanair erkennt Verdi als Kabinenvertreter an

    Kurzmeldung Ryanair hat Verdi als gewerkschaftliche Vertretung aller ihrer in Deutschland beschäftigten Flugbegleiter anerkannt. Eine entsprechende Vereinbarung ist laut Verdi am Mittwoch unterzeichnet worden. Damit seien "ergebnisoffene Tariffverhandlungen" garantiert, heißt es.

    Vom 18.07.2018
  16. Verdi beendet vierte Verhandlungsrunde bei LGW ergebnislos

    Kurzmeldung Im Ringen um einen Tarifvertrag für die rund 400 Kabinenbeschäftigten der Eurowings-Tochter LGW hat die Gewerkschaft Verdi die vierte Gesprächsrunde ohne Ergebnis beendet. Eine fünfte ist nach Angaben eines Sprechers für Anfang August geplant. LGW wurde 2017 von Lufthansa ohne Kabinen-Tarivertrag von Air Berlin übernommen.

    Vom 18.06.2018
  17. Verdi will auch Eurowings-Piloten vertreten

    Kurzmeldung Die Gewerkschaft Verdi will alle Personalbereiche bei Eurowings gebündelt vertreten. "Erstmalig in der jüngeren deutschen Luftfahrtgeschichte sind Angestellte der Verwaltung, Luftfahrzeugtechniker, Flugbegleiter und Piloten in derselben Gewerkschaft organsiert und haben eine Zusammenarbeit vereinbart", betont Luftverkehrssekretär Robert Hengster. In einigen Eurowings-Bereichen fehlten "verbindliche tarifliche Regelungen".

    Vom 14.06.2018
Seite: