Feed abonnieren

Thema Luftverkehr und Umwelt

Die Branche setzt auf zahlreiche operative Maßnahmen, verbesserte Infrastrukturen am Boden und in der Luft sowie neue Technologien, um den Umwelteinfluss des Fliegens zu verringern.

Die Luftfahrt ist je nach Auffassung für rund zwei bis fünf Prozent der weltweit von Menschen verursachten Klimagas-Emissionen verantwortlich. Obwohl der Anteil des Luftverkehrs also gemessen am gesamten Schadstoffeintrag in die Atmosphäre relativ gering ausfällt, steht Klimaschutz auf der Luftfahrt-Agenda weit oben.

So hat sich die Branche bereits 2009 auf einen Plan zur Reduzierung der Emissionen geeinigt. Der Plan der Internationalen Luftverkehrs-Vereinigung IATA sieht vor, ab 2020 in der Luftfahrt CO2-neutral zu wachsen. Bis 2050 sollen die Emissionen trotz Wachstum dann sogar auf die Hälfte der Emissionen von 2005 fallen.

Die Emissions-Roadmap, die sich die Branche verordnet hat. Foto: © IATA,

  1. Seite 9 von 31
  1. Georg Fundel, Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH

    Flughafen Stuttgart rechnet 2014 nicht mit Besserung

    Der Stuttgarter Flughafen leidet unter den Sparanstrengungen der Airlines. Auch 2014 rechnet der Airport mit keinen nennenswerten Zuwächsen. Auf die Airlines kommen neue Gebühren zu, um Lärm und CO2-Emissionen zu senken. Doch auch der Airport wird in die Pflicht genommen.

    Vom 10.01.2014
  2. Anzeige schalten »
  3. Anzeige schalten »
  4. Der rechte Flügel einer Condor-767 in Anflugkonfiguration während des Steeper Approach-Tests am Frankfurter Flughafen.

    Mit steilerem Landeanflug lässt sich Fluglärm reduzieren

    Steilere Anflüge an Flughäfen können den Fluglärm am Boden reduzieren. Das haben jetzt Testflüge am Frankfurter Airport ergeben. Aber: Der Effekt ist erst ab einem Abstand von rund zehn Kilometern zur Landebahn bemerkbar.

    Vom 01.11.2013
  5. Beim "Clear Out" der A330 wurden Gegenstände identifiziert, die nicht zwingend an Bord mitfliegen müssen.

    Air Berlin speckt Airbus A330 ab

    Jedes Kilogramm weniger Gewicht an Bord hilft Treibstoff zu sparen. Air Berlin hat deshalb einmal alle nicht fest verankerten Gegenstände aus einem A330 entfernt und auf die Waage gebracht.

    Vom 30.10.2013
  6. Lufthansa Airbus A320-200

    Lufthansa will Großteil der Europa-Flotte leiser machen

    Ab Januar rüstet die Lufthansa 157 Flugzeuge der A320-Familie mit speziellen Zusatzbauteilen aus, die die Maschinen im Anflug um bis zu zwei Dezibel leiser machen sollen. Vom aktiven Schallschutz profitieren nicht nur Flughafen-Anwohner.

    Vom 29.10.2013
  7. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  8. Ein Flugzeug startet vom Flughafen in Frankfurt am Main.

    EU-Kommission will Emissionshandel in Luftfahrt wieder ausweiten

    Der seit Frühjahr teilweise ausgesetzte Handel mit Luftfahrt-Emissionsrechten könnte bald wieder in Kraft treten. Dies sollte nach dem Willen der Europäischen Kommission solange gelten, bis es eine weltweite Regelung gibt. Dagegen gibt es erste Kritik.

    Vom 16.10.2013
  9. Blick auf die Steep Approach-Testmaschine Boeing 767 von Condor

    Steiler anfliegen für weniger Lärm

    In Zukunft könnten Flugzeuge in Frankfurt steiler anfliegen. Dazu wurde nun im Rahmen des Forschungsprojektes „Steeper Approach“ ein neues Anflugverfahren am Frankfurter Flughafen getestet.

    Vom 07.10.2013
  10. Ein Flugzeug hinterlässt über Frankfurt am Main Kondensstreifen am Himmel.

    Staaten beschließen Klimaabkommen im Luftverkehr

    Der Luftverkehr sorgt für immer mehr Treibhausgase in der Atmosphäre. Die EU drängt seit längerem auf ein internationales Klimaabkommen. Die USA, China und andere Staaten blockten. Nun gibt es eine Einigung - die EU setzte sich aber nur in Teilen durch.

    Vom 07.10.2013
  11. Ein Flugzeug fliegt scheinbar am Mond vorbei

    Internationale Luftfahrtkonferenz ringt um CO2-Abgabe

    Bei der Tagung der internationalen Luftverkehrsorganisation ICAO im kanadischen Montreal zeichnet sich ein Kompromiss ab. Die Mitgliedsstaaten wollen sich bis 2016 auf ein internationales System zu Klimaabgaben für den Luftverkehr einigten, hieß es aus Verhandlungskreisen.

    Vom 04.10.2013
Seite: