Feed abonnieren

Thema Luftverkehr und Umwelt

Die Branche setzt auf zahlreiche operative Maßnahmen, verbesserte Infrastrukturen am Boden und in der Luft sowie neue Technologien, um den Umwelteinfluss des Fliegens zu verringern.

Die Luftfahrt ist je nach Auffassung für rund zwei bis fünf Prozent der weltweit von Menschen verursachten Klimagas-Emissionen verantwortlich. Obwohl der Anteil des Luftverkehrs also gemessen am gesamten Schadstoffeintrag in die Atmosphäre relativ gering ausfällt, steht Klimaschutz auf der Luftfahrt-Agenda weit oben.

So hat sich die Branche bereits 2009 auf einen Plan zur Reduzierung der Emissionen geeinigt. Der Plan der Internationalen Luftverkehrs-Vereinigung IATA sieht vor, ab 2020 in der Luftfahrt CO2-neutral zu wachsen. Bis 2050 sollen die Emissionen trotz Wachstum dann sogar auf die Hälfte der Emissionen von 2005 fallen.

Die Emissions-Roadmap, die sich die Branche verordnet hat. Foto: © IATA,

  1. Der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen).

    Hessens Verkehrsminister um Nachtflugverbot besorgt

    Der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) wendet sich gegen eine zunehmende Zahl von verspäteten Flügen auf dem Frankfurter Flughafen in der letzten Stunde vor Mitternacht. "Noch nie wurde das Nachtflugverbot in Frankfurt stärker auf die Probe gestellt als derzeit", sagte der Minister der "Offenbach-Post".

    Vom 11.07.2018
  2. Beim Ortstermin im Freisinger Moos wurde eine Informationstafel enthüllt, die Interessierte auf das Projekt zur Förderung seltener Schmetterlingsarten aufmerksam macht.

    Flughafen München unterstützt bayerischen Umweltpakt

    Kurzmeldung Der Flughafen München engagiert sich im Rahmen des Umweltpakts Bayern für den Schutz von besonders seltenen Moorschmetterlingsarten. Der Airport meldet, dafür im "Freisinger Moos" sechs Projektflächen mit einer Größe von rund fünf Hektar als Biotop für Schmetterlinge angelegt zu haben.

    Vom 04.07.2018
  1. Ein KLM-Flugzeug wird betankt.

    Airlines: EU bremst Bio-Kerosin aus

    Bis 2030 müssen wesentlich mehr alternative Treibstoffe hergestellt werden, beschließt die Europäische Union. Das betrifft auch die Airlines - und die sind enttäuscht von der Regelung.

    Vom 20.06.2018
  2. Exklusiv Ein Airbus A321-200 der Lufthansa wird 2011 in Hamburg mit Bio-Treibstoff befüllt.

    Lufthansa verlässt Klimaschutz-Initiative Aireg

    Die Einführung von Bio-Kraftstoff ist in der deutschen Luftfahrt ins Stocken geraten. Nun tritt Lufthansa aus dem Verein Aireg aus. Die Airline ist nicht das erste Mitglied, das aussteigt.

    Vom 15.06.2018
  3. Ein Flugzeug wird betankt: Fuel-Hedging sichert Airlines vor einem zu stark steigenden Ölpreis.

    Wie kann die Luftfahrt umweltfreundlicher werden?

    Antworten aus dem Cockpit Verkehrsflugzeuge brauchen Kerosin in unvorstellbar großen Mengen - so sieht es von außen aus. Langstreckenpilot Nikolaus Braun erklärt, wie die Luftfahrt umweltfreundlicher wird und welche Möglichkeiten es dafür gibt.

    Vom 31.05.2018
  4. Betankung eines Businessjets.

    Business Aviation setzt auf alternative Treibstoffe

    Der Geschäftsflugverkehr ist nach Jahren der Flaute wieder auf dem Wachstumspfad. Nun will die Branche ihre Anstrengungen zum Klimaschutz verstärken. Eine gemeinsame Verpflichtung sieht vor, mehr erneuerbare Kraftstoffe einzusetzen.

    Vom 30.05.2018
  5. Anzeige schalten »
  6. Bernhard Dietrich.

    Neuer Bereichsleiter Umweltkonzepte bei der Lufthansa Group

    Kurzmeldung Bernhard Dietrich wird neuer Bereichsleiter Umweltkonzepte der Lufthansa Group. Laut einer Unternehmensmeldung wird Dietrich seine neue Position zum 1. Juni übernehmen. Er tritt die Nachfolge von Karlheinz Haag an, der in den Ruhestand geht.

    Vom 29.05.2018
  7. Von Bienen besetzte Honigwabe

    Fast zwei Tonnen Honig vom Flugplatz

    Schiene, Straße, Luft (17) Auf einmal interessiert sich alle Welt für die kleinen Flugmaschinen, die auch noch Mehrwert produzieren: Bienen. Gute Idee, denn auch Luft- und Schienenverkehr haben den Wert der Brummer schon erkannt, beobachtet Verkehrsjournalist Thomas Rietig.

    Vom 25.05.2018
  8. Der Flughafen in Dresden.

    Dresden: Teildetonierte Bombe ist entschärft

    Kurzmeldung Die in der Nacht teildetonierte Fliegerbombe in Dresden ist am Nachmittag entschärft worden. Dies teilte die Polizei via Twitter mit. Die Sperrung des Luftraumes könne nun aufgehoben werden. Laut Info des Flughafens finden nun auch wieder Flüge statt.

    Vom 24.05.2018
  9. Anzeige schalten »
  10. Wegen Streiks und Gewitter mehr als 100 Flüge in Frankfurt gestrichen

    Kurzmeldung Am Frankfurter Flughafen sind am Dienstag mehr als 100 Starts und Landungen gestrichen worden. Als Grund nannte eine Flughafen-Sprecherin Gewitter in Europa und den Fluglotsen-Streik in Frankreich, berichtet die dpa. Mehrere Fluggesellschaften seien betroffen, konkrete Namen nannte sie nicht.

    Vom 23.05.2018
  11. Start der Initiative "Honig Connection": Pünktlich zum Welt-Bienentag am Sonntag (20. Mai).

    "Honig Connection" soll Aufschluss über Schadstoffe am Flughafen Köln/Bonn geben

    Kurzmeldung Der Imkerverein Köln hat am Flughafen Köln/Bonn eine neue Bildungsinitiative für den Bienenschutz gestartet: Anhand der Sammeleigenschaften der Tiere der "Honig Connection" - laut Mitteilung "die süßeste Fluggesellschaft der Welt" - soll die Schadstoffkonzentration in der Luft rund um den Airport untersucht werden.

    Vom 18.05.2018
  12. Airbus-Maschine im Anflug auf den Flughafen auf Madeira.

    Wie landen Piloten in bergigen Gegenden?

    Antworten aus dem Cockpit Von wegen Automatik: Manche Anflugverfahren erfordern besondere Manöver der Piloten in Bodennähe. Langstreckenpilot Nikolaus Braun erklärt, warum diese Anflüge so gestaltet werden und wie sie funktionieren.

    Vom 17.05.2018
  13. Das Lufthansa-Terminal am Flughafen München.

    Umweltauszeichnung für Lufthansa-Hub München

    Kurzmeldung Der Lufthansa-Hub München ist nach der europäischen Umweltverordnung EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) zertifiziert worden, teilte Lufthansa mit. Die Airline prüft, das zertifizierte Umweltmanagementsystem auch auf weitere Standorte auszudehnen.

    Vom 16.05.2018
  14. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  15. Zwei Passagiere sitzen zwischen Motivwänden am Frankfurter Flughafen.

    Fraport gibt sich Klimaschutzziele

    Kurzmeldung Der Flughafenbetreiber Fraport hat seinen neuen Nachhaltigkeitsbericht vorgelegt. Darin legt der Konzern erstmals übergreifende Klimaziele fest. Wie Fraport jetzt mitteilte, sollen die CO2-Emissionen der Konzern-Gesellschaften bis 2030 annähernd halbiert werden.

    Vom 04.05.2018
  16. Großer Brachvogel am Flughafen München.

    Bedrohte Vögel brüten vermehrt am Flughafen München

    Kurzmeldung Der vom Aussterben bedrohte Große Brachvogel vermehrt sich am Flughafen München. Mit über 90 Brutpaaren gab es 2017 nach Airport-Angaben fast doppelt so viele Vögel wie noch vor fünf Jahren. Die eingezäunten Wiesen entlang der Start- und Landebahnen seien für zahlreiche Tiere ein geschützter Lebensraum.

    Vom 03.05.2018
  17. Mitabeiterin von Kötter Aviation Security.

    Security-Mitarbeiter in Düsseldorf und Köln bekommen Strahlenmessgeräte

    Kurzmeldung Der Security-Dienstleister Kötter setzt ab sofort Dosimeter an den Luftsicherheitsschleusen in Düsseldorf und Köln ein. Das teilte die Gewerkschaft Verdi mit. Neben dem Einsatz von Personendosimetern sollen auch fest installierte Strahlenmessgeräte an den Kontrollstrecken helfen, mögliche Gefahren für die Mitarbeiter aufzuzeigen.

    Vom 03.05.2018
  18. Das Display des Pilotenassistenzsystems LNAS (Low Noise Augmentation System) im A320.

    Lufthansa testet leiseres Anflugverfahren LNAS

    Das neue Pilotenassistenzsystem LNAS (Low Noise Augmentation System) soll leisere und effizientere Anflüge ermöglichen. Die Lufthansa baut das vom DLR entwickelte System nun in ihre Airbus-A320-Flotte ein und startet einen Langzeit-Test.

    Vom 03.05.2018
  19. Ein Flugzeug im Landeanflug auf den Flughafen Dortmund.

    Airport Dortmund will Klima- und Lärmschutz durch Entgelte fördern

    Kurzmeldung Der Flughafen Dortmund hat seit 1. April eine neue Entgeltordnung. Wie der Airport mitteilt, sind die Start- und Landegebühren nun nach Emissionen gestaffelt. Außerdem gibt es Sonderentgelte für Flüge nach 22 Uhr.

    Vom 18.04.2018
Seite: