Feed abonnieren

Thema Tuifly

Die Tuifly gehört zum Tourismus-Konzern Tui. Die Ferienfluggesellschaft soll zusammen mit der österreichischen Niki zu einer neuen Airline verschmelzen.

  1. Seite 2 von 11
  2. A320 der Niki.

    Niki-Mitarbeiter bekommen Arbeitsplatz-Garantie

    Niki und Tuifly sollen zu einer neuen Airline zusammenwachsen. Die Niki-Mitarbeiter sehen diese Entwicklung skeptisch - doch das Management hat ihnen jetzt mehrere Zusagen gemacht.

    Vom 09.02.2017
  3. Airbus A320 der Niki

    Genehmigungen für neue Niki lassen auf sich warten

    Die Genehmigungen für die neue österreichische Ferienfluggesellschaft von Etihad und Tui ziehen sich in die Länge. Es geht um eine komplexe Struktur um die österreichische Niki-Stiftung. Zumindest der Name steht mittlerweile fest.

    Vom 19.01.2017
  1. Flugzeuge von Air Berlin und Eurowings am Flughafen Düsseldorf.

    Der bisherige Air-Berlin-Flugplan teilt sich weiter auf

    Die Umstrukturierungen der Air Berlin kommen langsam aber sicher in die Umsetzungsphase. Jetzt kristallisiert sich heraus, welche Flughäfen und Routen aufgegeben werden - und welche anderen Airlines wo übernehmen.

    Vom 16.01.2017
  2. Anzeige schalten »
  3. Ein Super-Deal in der "Höhle der Luftfahrt-Löwen"!

    In der Höhle der fliegenden Löwen

    In der "Höhle der fliegenden Löwen" gab es jetzt einen Deal, der beachtlich ist, findet airliners.de-Herausgeber David Haße. Ein Gedankenflug über einen Air-Berlin-Super-Exit und strahlende Investoren allerorten.

    Vom 06.12.2016
  4. Die österreichische Niki ist eine Tochter der deutschen Air Berlin.

    Air Berlin verkauft ihre Tochter Niki an Etihad

    Air Berlin verkauft ihre österreichische Tochter Niki an die arabische Etihad - und zwar für 300 Millionen Euro. Auf dem Weg zu einem gemeinsamen Ferienflieger mit Tuifly wird gleichzeitig ein Vertrag beendet.

    Vom 05.12.2016
  5. Easyjet-Maschine in Berlin-Schönefeld

    Easyjet und Tui kündigen Zusammenarbeit an

    Tui-Kunden fliegen ab Berlin-Schönefeld demnächst mit Easyjet. Reisekonzern und Billigflieger starten zum Sommerflugplan eine entsprechende Kooperation - die vorerst aber auf drei Ziele beschränkt ist.

    Vom 01.12.2016
  6. Eine Boeing 737 der Tuifly am Airport Düsseldorf.

    Tuifly führt neue Sitzkategorie "Front Seats" ein

    Kurzmeldung Tuifly führt zum 1. Dezember die Sitzkategorie "Front Seat" in den Reihen zwei bis zehn ein. Dort kostet die Reservierung dann fünf Euro mehr als für Standardsitze, die künftig ab Reihe elf beginnen. Das teilte der Ferienflieger mit. Im Gegenzug sinken die Preise für die Reservierung eines Standardsitzes je nach Flugdistanz um bis zu sieben Euro.

    Vom 25.11.2016
  7. Anzeige schalten »
  8. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Tuifly kann jetzt "Fly sein"

    Die Born-Ansage (47) Das Okay von Tui zum neuen Ferienflieger von Tuifly und Air Berlin macht auch für unseren Kolumnisten Karl Born Sinn. Bei der Namensfindung könnte das Jugendwort des Jahres 2016 Pate stehen, findet er.

    Vom 24.11.2016
  9. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  10. Eine Boeing 737-800 der Tuifly.

    Tuifly kehrt zum Flughafen Hamburg zurück

    Rückkehr in die Hansestadt: Im kommenden Sommer fliegt die Tuifly wieder den Flughafen Hamburg an. Dabei hatte sich die Airline erst in diesem Jahr von dort zurückgezogen.

    Vom 10.11.2016
  11. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Überraschende Wunderheilung

    Die Born-Ansage (44) Erst gibt es bei der Tuifly plötzlich massenhaft Krankmeldungen, dann einen "Runden Tisch" und plötzlich - Oh, Wunder! - sind alle wieder genesen. Sehr merkwürdig, findet unser Kolumnist Karl Born und macht sich so seine Gedanken.

    Vom 13.10.2016
  12. Exklusiv Flugzeuge von Air Berlin und Eurowings auf dem Flughafen Düsseldorf.

    Air-Berlin-Aufteilung wirkt sich auf Flughäfen aus

    Die Konsolidierung der Airlines nach der Air-Berlin-Aufteilung wird auch Auswirkungen am Boden haben. Dabei sind Chancen und Risiken für die Flughafenstandorte durchaus unterschiedlich verteilt.

    Vom 11.10.2016
  13. Fluggäste stehen an der Information der Tuifly auf dem Flughafen in Hannover.

    Tuifly kehrt zu planmäßigem Flugbetrieb zurück

    Nach tagelangen Ausfällen fliegt Tuifly nun wieder nach Plan. Der Ärger der Passagiere könnte dem Image der Airline zumindest vorübergehend schaden, meinen Experten. Und auch die Umbaudebatten sind längst nicht abgeschlossen.

    Vom 10.10.2016
Seite: