Feed abonnieren

Thema Thomas Cook

  1. Seite 8 von 8
  2. Thomas Cook will deutsche Reisebüros in Joint Venture auslagern

    Oberursel (dpa) - Der Tourismuskonzern Thomas Cook will seine defizitären Reisebüros in Deutschland auslagern. Geplant sei die Gründung eines Joint Ventures mit der auch im Reisemarkt tätigen Raiffeisen-Volksbank Altötting, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Oberursel mit. Dadurch sollen die 500 Arbeitsplätze in den Reisebüros langfristig gesichert werden. Über das Beteiligungsverhältnis in der Partnerschaft werde noch verhandelt, ein grundsätzliches Einverständnis sei aber bereits erzielt worden.

    Vom 26.10.2006
  3. Thomas Cook erwartet weniger Umsatz

    Oberursel (ddp-hes). Europas zweitgrößter Touristikkonzern Thomas Cook aus Oberursel erwartet im laufenden Geschäftsjahr weniger Umsatz als bislang geplant. In dem am 31. Oktober endenden Geschäftsjahr 2005/2006 würden die Erlöse lediglich um zwei bis drei Prozent steigen, nachdem bislang ein Zuwachs von vier Prozent in Aussicht gestellt worden war, teilte die gemeinsame Tochter von Deutscher Lufthansa und KarstadtQuelle am Dienstag mit.

    Vom 12.09.2006
  1. Lufthansa-Betriebsrat: Condor wieder komplett zur Lufthansa nehmen

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Ferienflieger Condor sollte nach Ansicht des Konzernbetriebsrats-Vorsitzenden der Lufthansa, Manfred Calsow, wieder komplett in den Lufthansa-Konzern integriert werden. «Wir wollen die Condor zurück im Lufthansa-Konzern haben», sagte Calsow am Sonntag in einem dpa-Gespräch. Die Veranstalter der Thomas Cook wie Neckermann Reisen könnten dagegen an KarstadtQuelle gehen.

    Vom 03.09.2006
  2. Keine schnelle Entscheidung über Thomas Cook in Sicht

    Frankfurt/Main (dpa) - Bei den Gesprächen von Lufthansa und KarstadtQuelle über die Zukunft ihrer gemeinsamen Tourismus-Tochter Thomas Cook zeichnet sich kein schnelles Ergebnis ab. Es gebe zwar Gespräche, allerdings sei man noch ein gutes Stück von einer Entscheidung entfernt, sagte Lufthansa-Personalvorstand Stefan Lauer auf einer Veranstaltung am Mittwochabend in Frankfurt.

    Vom 31.08.2006
  3. Lufthansa: Noch keine Einigung mit KarstadtQuelle über Thomas Cook

    Frankfurt/Main (ddp.djn). Die Deutsche Lufthansa ist derzeit «weit entfernt» von jeglicher Einigung über einen möglichen Verkauf ihres Thomas-Cook-Anteils an KarstadtQuelle. Wie Stefan Lauer, Chef von Lufthansa Aviation Services, am Mittwochabend sagte, ist es nach wie vor das Ziel des Unternehmens, Thomas Cook kapitalmarktfähig zu machen. Dabei sei es auch möglich, dass die Lufthansa ihren Thomas-Cook-Anteil am Ende nicht an den Einzelhandelskonzern verkaufen werde. KarstadtQuelle hält wie die Lufthansa 50 Prozent an dem Touristikunternehmen.

    Vom 31.08.2006
  4. KarstadtQuelle offenbar vor Komplett-Übernahme von Thomas Cook

    Hamburg/Essen (ddp-nrw). In die Verhandlungen der Lufthansa mit dem Essener Handelskonzern KarstadtQuelle über die Zukunft ihrer gemeinsamen Touristiktochter Thomas Cook ist offenbar Bewegung gekommen. Bei einem Spitzengespräch zwischen den Finanzchefs beider Unternehmen hätten die Partner offenbar einen Kompromiss gefunden, berichtete das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» am Wochenende. Karstadt-Chef Thomas Middelhoff sei bereit, den zweitgrößten deutschen Reiseveranstalter komplett - mitsamt der Flugtochter Condor - zu übernehmen und dafür nach Schätzung von Branchenkennern bis zu 800 Millionen Euro zu zahlen.

    Vom 27.08.2006
  5. Anzeige schalten »
  6. Thomas Cook verkauft für den Sommer mehr Reisen

    Oberursel (ddp). Europas zweitgrößter Touristikkonzern Thomas Cook profitiert vorstärkt von der Reiselust der Deutschen. Für den Sommer wurden insgesamt 4,8 Prozent mehr Buchungen verzeichnet als vor einem Jahr, wie das gemeinsame Tochterunternehmen von Deutscher Lufthansa und KarstadtQuelle am Donnerstag in Oberursel bei Frankfurt am Main mitteilte. Dabei lagen die Zahlen in Deutschland um 9,3 Prozent über dem Vorjahreswert. Auch die Verluste verringerte der Konzern, zu dem unter anderem die Marken Neckermann und Bucher Last Minute sowie die Fluggesellschaft Condor gehören.

    Vom 08.06.2006
  7. Thomas Cook will zum Reisemakler werden

    Frankfurt/Main (ddp.djn). Der Reisekonzern Thomas Cook soll sich nach dem Willen seines Vorstandsvorsitzenden Thomas Holtrop vom Reiseproduzenten zum Reisemakler wandeln. Dafür müsse die Kapitalbindung in den kommenden zwei bis drei Jahren abgebaut werden, sagte Holtrop der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Freitagausgabe). Konkret würden Hotelbeteiligungen und Agenturen verkauft. «Wir verdienen in keinem Segment unsere Kapitalkosten», sagte Holtrop zur Begründung.

    Vom 02.06.2006
  8. Lufthansa dementiert Bericht über Trennung von Thomas-Cook

    Frankfurt/Main/Düsseldorf (ddp.djn). Die Deutsche Lufthansa hat einen Medienbericht über einen bevorstehenden Verkauf ihres Anteils am Touristikkonzern Thomas Cook dementiert. «Es gibt überhaupt keine Vereinbarung mit der KarstadtQuelle AG», sagte ein Lufthansa-Sprecher am Montag in Frankfurt am Main. Zuvor hatte bereits ein KarstadtQuelle-Sprecher gesagt, dass es keinen neuen Sachstand gebe. Beide Unternehmen halten jeweils die Hälfte der Anteile an dem Reisekonzern. Schon seit längerem hatte KarstadtQuelle signalisiert, den Anteil an Thomas Cook erhöhen zu wollen. Seitdem kursieren in regelmäßigen Abständen Gerüchte, ein Ausstieg der Lufthansa bei dem Reisekonzern stehe unmittelbar bevor.

    Vom 24.04.2006
Seite: