Feed abonnieren

Thema Thomas Cook

Die Thomas Cook Group ist nach Konkurrentin Tui der zweitgrößte Reisekonzern der Welt. Zuletzt zählte das Londoner Unternehmen fast zehn Milliarden Pfund Jahresumsatz.

  1. Tui-Chef Friedrich Joussen.

    Airline-Verkauf: Tui verhandelt nicht mit Thomas Cook

    Seit vergangener Woche stehen die Airlines des Thomas-Cook-Konzerns zum Verkauf. Nun stellt Konkurrentin Tui klar: Wir beobachten den Markt, sind mit der Condor-Mutter aber nicht in Gesprächen. Ausschließen will Chef Joussen aber nichts.

    Vom 12.02.2019
  1. Mitglied des Lufthansavorstands Harry Hohmeister.

    Kranich zeigt Interesse an Thomas-Cook-Airlines

    Lufthansa will sich, die zum Verkauf stehenden Thomas-Cook-Airlines genau ansehen, kündigt Lufthansa-Vorstand Hohmeister an. Gleichzeitig glaubt er noch an den Einstieg des Kranichs bei Alitalia.

    Vom 11.02.2019
  2. Christoph Debus.

    "Ein Verkauf als Ganzes hat Vorteile"

    Interview Der Thomas-Cook-Konzern will seine Airlines verkaufen. Im Kurzinterview mit airliners.de verteidigt Airline-Gruppen-Chef Debus die Entscheidung und zeigt Wege auf, die er sich neben einem Komplettverkauf vorstellen kann.

    Vom 08.02.2019
  3. A321 von Thomas Cook.

    Thomas Cook will Airlines verkaufen

    Der Thomas-Cook-Konzern stellt seine fünf Airlines auf den Prüfstand. Man präferiere einen Komplettverkauf von Condor und Co., heißt es. "Alle anderen Möglichkeiten seien aber auch denkbar." Das Geld wird für andere Projekte des Reiseveranstalters gebraucht.

    Vom 07.02.2019
  4. A320 von Condor.

    Condor übernimmt A321-Jet von Wow Air

    Nach der internen Verschiebung zweier Boeing 757 von Thomas Cook UK zur deutschen Schwester Condor stockt der Thomas-Cook-Konzern noch einmal auf und flottet zwei Airbus A321 ein. Beide waren zuvor für Wow Air unterwegs.

    Vom 31.01.2019
  5. Anzeige schalten »
  6. Boeing 757 von Condor.

    Condor bekommt weitere Boeing-Narrowbodies

    Thomas Cook vereint alle Boeing-757-Jets bei der deutschen Tochter Condor. Diese betreibt zukünftig 15 Flugzeuge dieses Typs - auf der Mittelstrecke. Zudem soll es auch für die Langstrecke neue Maschinen geben.

    Vom 25.01.2019
  7. Airbus A330 der Iberia.

    Brexit: Iberia pocht auf EU-Status

    2011 verschmolz Iberia mit unter anderem British Airways zum IAG-Konzern. Angesichts des Brexits pocht die Airline laut Medien darauf, spanisch zu sein. Genutzt wird dafür offenbar eine rechtliche Hintertür der Fusion.

    Vom 08.01.2019
  8. Anzeige schalten »
  9. Mittelstreckenflugzeuge des Thomas-Cook-Konzerns.

    Condor reduziert Wet-Leases

    Weniger Flugzeuge von externen Partnern, mehr Reserven, "umsichtigere" Flugplanung: Condor arbeitet daran, den Verspätungssommer 2018 2019 nicht wiederholen zu lassen. Auch soll die eigene Flotte wachsen.

    Vom 17.12.2018
  10. Die ehemalige Niki-A321 mit der Registrierung OE-LCC fliegt inzwischen als D-ATCA im Condor-Liniendienst.

    Ex-Air-Berlin-Tochter offiziell Condor-Schwester

    In diesem Jahr ist Condor auf der Mittelstrecke vor allem über die neugegründete Balearics und die ehemalige Air-Berlin-Tochter Aviation gewachsen. Letztere ist nun offiziell Teil des Thomas-Cook-Konzerns.

    Vom 10.12.2018
  11. Exklusiv A320 von Condor.

    Condor mit mehr Karibik-Zielen im Winter

    Fünf neue Karibikstrecken ab Frankfurt: Condor schließt ein neues Interlining-Abkommen. Und auch die britische Schwester-Airline des Thomas-Cook-Konzerns bekommt eine neue Partnerin. Die Einzelheiten.

    Vom 06.12.2018
  12. Eine Maschine der Air Berlin.

    So viel kostet Air Berlin

    Bilanz Über die Kaufpreise der Air-Berlin-Assets schweigen Lufthansa, Easyjet und Co. mehrheitlich. Doch der Blick in die Bilanzen verrät: Die Übernahmekosten summieren sich bislang auf fast eine halbe Milliarde Euro. Eine Abrechnung.

    Vom 30.11.2018
  13. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  14. Bilanz: Thomas Cook macht Verlust

    Kurzmeldung Der Reisekonzern Thomas Cook meldet für das vergangene Geschäftsjahr (bis Ende September) einen dreistelligen Millionenverlust. Laut Mitteilung lag das Nachsteuerergebnis 184 Millionen Euro im Minus, im Vorjahr waren es plus zehn Millionen Euro. Wie bereits angekündigt, brach das Betriebsergebnis ein: Inklusive Sondereffekte betrug es 110 Millionen Euro, das sind 146 Millionen weniger als im Geschäftsjahr 2017.

    Vom 29.11.2018
  15. Flugzeuge der Thomas-Cook-Tochter Condor.

    Thomas Cook: Airlines schreiben Rekordzahlen

    Der Reisekonzern Thomas Cook meldet für 2018 einen Gewinneinbruch. Nur das Fluggeschäft schneidet überraschend gut ab: Condor und die drei Schwester-Airlines erzielen ein Rekordergebnis - trotz erheblicher Probleme.

    Vom 27.11.2018
  16. Nach dem Brexit gehen Großbritannien und die Europäische Union getrennte Wege.

    Konzerne warnen vor zu viel Brexit-Optimismus

    Thomas Cook und Tui loben die Brexit-Vereinbarung von EU und Großbritannien. Gleichzeitig warnen die Konzerne: Noch sei der Deal nicht durch. Die Zustimmung des britischen Parlaments ist keine ausgemachte Sache.

    Vom 27.11.2018
  17. Eine A330 von Air Transat in der Beklebung der Condor.

    Condor baut Langstreckenflotte aus

    Condor baut im Winter die Langstreckenflotte aus und setzt erneut auf die Kooperation mit Air Transat: Drei A330 heben in Frankfurt ab - gleichzeitig gehen zehn Maschinen des Thomas-Cook-Konzerns nach Kanada.

    Vom 19.11.2018
  18. Zentrale von Thomas Cook in Oberursel.

    Auch Thomas Cook plant ohne Small Planet

    Nach Tui setzt auch Konkurrent Thomas Cook im Winter nicht mehr auf Charter von Small Planet. Man sei mit der Performance immer sehr zufrieden gewesen, nicht aber in diesem Sommer, heißt es auf Anfrage.

    Vom 23.10.2018
  19. Exklusiv Maschine von Condor.

    So bereitet sich Condor auf den Brexit vor

    In 170 Tagen tritt Großbritannien aus der EU aus - bislang fehlt ein Brexit-Abkommen. Easyjet und Ryanair haben sich bereits auf das Schlimmste vorbereitet. Auch Condor plant nach airliners.de-Informationen für die "No Deal"-Zeit.

    Vom 15.10.2018
Seite: