Feed abonnieren

Thema Tel Aviv

  1. Ein Airbus A 319 der Germania verbindet ganzjährig Berlin mit Tel Aviv

    Ganzjährig mit Germania von Berlin nach Tel Aviv

    Kurzmeldung Die Berliner Fluggesellschaft Germania hat mitgeteilt, die seit November bestehende Verbindung von Berlin-Tegel nach Tel Aviv auch im Sommerflugplan fortzuführen. Die Flugzeit beträgt rund vier Stunden und soll dreimal wöchentlich mit einem Airbus A 319 geflogen werden.

    Vom 11.12.2017
  2. Eine A319 der Germania soll bald mit bulgarischem AOC abheben.

    Germania fliegt von Berlin nach Tel Aviv

    Kurzmeldung Germania nimmt zum Winter eine neue Flugverbindung von Berlin-Tegel nach Tel Aviv auf. Dreimal wöchentlich geht es ab 10. November von der deutschen Hauptstadt aus in die israelische Stadt am Mittelmeer, wie die Fluggesellschaft mitteilte.

    Vom 27.10.2017
  1. Luftfrachtverladung in einer MD-11F der Lufthansa Cargo

    Lufthansa Cargo neu nach Tel Aviv

    Erstmals nach Israel Die Lufthansa Cargo verbindet ab dem 28. Oktober Frankfurt mit der Nahost-Metropole Tel Aviv. Der Rückflug führt in der Regel über die Türkei.

    Vom 04.10.2012
  2. Anzeige schalten »
  3. Lufthansa Airbus A320-200

    Lufthansa baut Nahost-Geschäft aus

    Ab Düsseldorf Die Lufthansa erweitert ab November ihr Streckennetz ab Düsseldorf. Mit einer neuen Route nach Tel Aviv setzt die Airline den Home-Carrier Air Berlin weiter unter Druck.

    Vom 26.09.2012
  4. Boeing 747-400 und Boeing 737-800 von El Al in Tel Aviv

    Behinderungen im Flugverkehr in Tel Aviv

    Nach Kerosinpanne Am Ben Gurion International Airport nahe Tel Aviv mussten am Donnerstag etliche Flugzeuge am Boden bleiben, weil der dort gelagerte Treibstoff verunreinigt war. Am Freitag lief der Flugverkehr langsam wieder an.

    Vom 06.05.2011
  5. AIrbus A340 der Lufthansa

    Lufthansa eröffnet neue Tel Aviv-Verbindung

    Auch ab München Lufthansa hat am vergangenen Sonntag eine neue Route vom Münchner Flughafen nach Tel Aviv aufgenommen. Damit sind nun beide Lufthansa-Drehkreuze mit dem israelischen Wirtschaftszentrum verbunden. Da die Wirtschaftskrise in Nahost weniger spürbar ist, rechnet der Konzern mit steigender Nachfrage.

    Vom 27.04.2009
Seite: