Feed abonnieren

Thema SAS

  1. Seite 2 von 10
  2. SAS feierte jetzt den Erstflug von Hamburg nach Oslo. Von links nach rechts: Die fünfköpfige SAS-Crew, Stefan Eiche (Regional General Manager Central Europe von SAS) und Lara Münch, Aviation Marketing, Hamburg Airport.

    SAS verbindet nun Oslo mit Hamburg

    Kurzmeldung Die skandinavische Fluggesellschaft SAS verbindet ab sofort am Montag, Donnerstag, Freitag und Sonntag Oslo mit Hamburg. Geflogen wird die Strecke mit einem Flugzeug des Typs Boeing 737-600, das Platz für 123 Passagiere bietet.

    Vom 27.10.2014
  3. Airbus A330-300 in der Farben der SAS.

    SAS kündigt Sale-and-lease-back von vier Airbus-Flugzeugen an

    Kurzmeldung SAS erhält zwischen Ende 2015 und Anfang 2016 vier Airbus A330-300 Enhanced. Die Flugzeuge sollen an die chinesische Bocomm-Bank verkauft und danach für zwölf Jahre zurück an die skandinavische Fluggesellschaft verleast werden.

    Vom 22.08.2014
  1. Boeing 737-700 der SAS Scandinavian

    SAS verbindet Stavanger mit Houston

    Kurzmeldung Die skandinavische Fluggesellschaft SAS verbindet ab sofort das norwegische Stavanger mit Houston im US-Bundesstaat Texas. Damit soll Spitzenkräften der Ölindustrie eine bessere Verbindung von und nach Skandinavien geboten werden, teilte SAS mit. Zum Einsatz kommt täglich außer dienstags eine Boeing 737-700 in der Business-Version mit nur 44 Business-Class-Sitzen an Bord.

    Vom 20.08.2014
  2. Henriette Fenger Ellekrog

    Topmanagerin verlässt skandinavische Fluggesellschaft

    Kurzmeldung Henriette Fenger Ellekrog, bislang Executive Vice President bei SAS, verlässt die skandinavische Fluggesellschaft im Oktober. Sie wechselt nach sieben Jahren bei SAS zur dänischen Danske Bank. SAS sucht nun einen Nachfolger.

    Vom 12.08.2014
  3. Anzeige schalten »
  4. Neue Sitze der Business-Class der SAS.

    SAS modernisiert Kabinen der Langstreckenflotte

    Kurzmeldung Die Kabinen von sieben Flugzeugen der Typen Airbus A330/A340 von SAS werden jetzt modernisiert. Die Serviceklassen SAS Business, SAS Plus (Premium Economy) und SAS Go erhalten neue Sitze, teilte die Airline mit. Zudem werde unter anderem ein neues On-Demand-Unterhaltungssystem mit großen HD-Bildschirmen und WLAN-Zugängen installiert. Das erste Flugzeug mit der neuen Ausstattung wird voraussichtlich Anfang kommenden Jahres in Betrieb genommen.

    Vom 28.05.2014
  5. SAS macht Sitzreservierungen bei Buchung auf Europarouten möglich

    Kurzmeldung Ab sofort können Sitzplatzreservierungen bei SAS auch für Europastrecken bereits bei der Buchung vorgenommen werden. Das neue Feature kostet zwölf Euro pro Strecke. Die Sitzplatzreservierung im Rahmen des Check-In ist weiterhin kostenfrei möglich.

    Vom 27.03.2014
  6. Anzeige schalten »
  7. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  8. SAS-Flugzeuge am Flughafen Stockholm-Arlanda

    SAS verringert Quartalsverlust deutlich

    Verkauf der Bodenabfertigungstochter Die skandinavische SAS steckt nach dem ersten Geschäftsquartal zwar noch immer in den roten Zahlen, aber nicht mehr so tief wie vor einem Jahr. Für das Gesamtjahr peilt das Unternehmen einen Vorsteuergewinn an.

    Vom 08.03.2013
  9. Flugzeugschlepper mit SAS MD-82 am Flughafen Arlanda

    SAS fliegt weiter rote Zahlen ein

    Jahresbilanz Die skandinavische SAS hat in ihrem verkürzten Geschäftsjahr wieder hohe Verluste eingeflogen. Das Unternehmen hofft aber nach radikalen Sparbeschlüssen auf Besserung.

    Vom 12.12.2012
  10. Boeing 737-700 der SAS Scandinavian

    SAS kündigt Streckenausbau an

    45 Routen SAS Scandinavian Airlines will ihr Streckennetz im kommenden Jahr stark erweitern. Unter den 45 zum Teil auch wiederbelebten Routen befinden sich auch einige Strecken nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.

    Vom 26.11.2012
  11. SAS-Flugzeuge am Flughafen Stockholm-Arlanda

    SAS fliegt weiter

    Insolvenz vorerst abgewendet SAS verlangt von ihren Mitarbeitern schwere Opfer gegen eine mögliche Pleite. Am Montag gaben alle Gewerkschaften grünes Licht für Gehaltskürzungen, längere Arbeitszeiten, Renteneinbußen und Stellenstreichungen.

    Vom 20.11.2012
Seite: