Feed abonnieren

Thema Rolls-Royce

  1. Seite 5 von 7
  2. Turkish Airlines Airbus A330

    Turkish Airlines bestellt weitere A330

    Passagiermaschinen und Vollfrachter Turkish Airlines hat Optionen für drei Airbus A330 in Festaufträge umgewandelt. Darüber hinaus will die Airline auch zwei Vollfrachter des Typs A330-200F in ihre Flotte integrieren. Die Triebwerke dafür wurden bereits bei Rolls-Royce in Auftrag gegeben.

    Vom 03.11.2009
  1. Kooperationsvereinbarung

    BDLI beteiligt sich an Skyfuture.de

    Der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie hat eine Kooperationsvereinbarung zur Unterstützung der Nachwuchsgewinnung für die Luft- und Raumfahrtunternehmen Deutschlands unterzeichnet.

    Vom 17.09.2009
  2. Trent-700-Triebwerk

    Rolls-Royce mit Wachstum bei Umsatz und Ergebnis

    Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres einen Rekordwert beim Ordereingang verbucht. Die Orders seien um 2 Milliarden Pfund (2,32 Mrd. Euro) auf 57,5 Milliarden Pfund gestiegen.

    Vom 30.07.2009
  3. Test des BR725-Triebwerks in Dahlewitz

    Rolls-Royce erhält Musterzulassung für BR725-Triebwerk

    Der Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat für seinen neuen Antrieb BR725 die Musterzulassung von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) erhalten. Die Triebwerke sollen zunächst in den Geschäftsreiseflugzeugen Gulfstream G650 zum Einsatz kommen.

    Vom 24.06.2009
  4. Gulf Air kauft Trent 700-Triebwerke für A330 bei Rolls-Royce

    Gulf Air kauft Trent 700-Triebwerke für A330

    Gulf Air hat heute den Kauf von Rolls-Royce Trent 700EP-Triebwerken für zwanzig Airbus A330, die ab 2012 zur Auslieferung gelangen, besiegelt. Der Wert des Geschäfts beläuft sich laut Liste auf rund 1,5 Milliarden Dollar. Enthalten ist ein langfristiger Wartungsvertrag.

    Vom 15.06.2009
  5. Anzeige schalten »
  6. Trent-700-Triebwerk

    Rolls-Royce erhält Triebwerks-Auftrag von Saudi Arabian Airlines

    Der britische Triebwerksbauer Rolls-Royce hat von der Fluggesellschaft Saudi Arabian Airlines einen Großauftrag über bis zu 900 Millionen US-Dollar (rund 683 Millionen Euro) erhalten. Das Unternehmen liefere Triebwerke für acht Maschinen vom Typ Airbus A330, hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung.

    Vom 08.04.2009
  7. Rolls Royce Trent 700.

    Rolls-Royce mit Rekord-Auftragsvolumen

    Erwartungen übertroffen Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat das vergangenen Jahr mit so vollen Auftragsbüchern wie nie zuvor abgeschlossen. Das Ordervolumen stieg im Jahresvergleich um 21 Prozent auf 55,5 Milliarden Pfund (61,2 Mrd. Euro), wie das Unternehmen gestern in London mitteilte.

    Vom 13.02.2009
  8. Rolls Royce Trent 700.

    Etihad bestellt Rolls Royce Trent 700 für weitere acht A330

    Der britische Turbinen-Hersteller Rolls-Royce hat von der in Abu Dhabi beheimateten Fluggesellschaft Etihad Airways einen Auftrag im Wert von 575 Millionen US-Dollar erhalten. Rolls-Royce werde Trent 700EP Triebwerke für weitere acht Maschinen des Typs Airbus A330 liefern und warten, teilten die Briten am Dienstag in London mit. Die Flugzeuge sollen den Angaben zufolge zwischen 2009 und 2011 geliefert werden.

    Vom 23.12.2008
  9. Spatenstich für Rolls-Royce Testzentrum

    Rolls-Royce investiert in Standort Dahlewitz

    Neues Testzentrum er Rolls-Royce-Konzern stärkt mit einer Millioneninvestition seinen Brandenburger Triebwerksstandort. In Dahlewitz südlich von Berlin wird für 65 Millionen Euro ein Versuchszentrum zur Prüfung des mechanischen Verhaltens von Gasturbinenkomponenten errichtet. In dem Zentrum sollen 80 Ingenieure und Techniker Komponenten aktueller und künftiger Triebwerksprogramme des Konzerns während der Entwicklung-, Produktions- und Betriebsphasen testen. Rolls-Royce beschäftigt in Dahlewitz und Oberursel 3000 Mitarbeiter.

    Vom 27.11.2008
  10. Anzeige schalten »
  11. Rolls-Royce streicht weltweit bis zu 2000 Jobs

    Verspätungen bei Flugzeugprogrammen Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce will im kommenden Jahr weltweit bis zu 2000 Stellen abbauen. Als Grund dafür nannte das Traditionsunternehmen am Donnerstag die derzeitigen wirtschaftlichen «Unsicherheiten». Ob auch in den deutschen Niederlassungen im brandenburgischen Dahlewitz oder im hessischen Oberursel Jobs gestrichen werden, war unklar. Es sei noch zu früh, Aussagen zu speziellen Regionen oder Standorten zu treffen, sagte ein Rolls-Royce-Sprecher in London.

    Vom 20.11.2008
  12. Testflug mit Biotreibstoff im Dezember

    Boeing und Air New Zealand Boeing und Air New Zealand werden am 3. Dezember einen Testflug mit einem neuartigen Biotreibstoff durchführen. Wie der US-Flugzeughersteller mitteilte, wird der Flug mit einer Boeing 747-400 durchgeführt, wobei eines der vier Triebwerke vom Typ Rolls-Royce RB211 mit dem neuen Treibstoff betrieben werden soll.

    Vom 12.11.2008
  13. British Airways und Rolls-Royce testen alternative Treibstoffe

    Die Fluggesellschaft British Airways (BA) und der Turbinenhersteller Rolls-Royce haben ein umfangreiches Programm für die Erprobung alternativer Flugzeugtreibstoffe in Angriff genommen. Bei Langzeittests mit Antriebsaggregaten des Typs Rolls-Royce RB211 wie sie in Jumbo-Jets von BA verwendet werden, soll nach einer zuverlässigen Bio-Alternative für das aus Erdöl gewonnene Flugbenzin Kerosin gesucht werden.

    Vom 10.07.2008
  14. Air New Zealand testet Biotreibstoff aus Jatropha-Öl

    Boeing, Air New Zealand und Rolls-Royce wollen einen Biotreibstoff-Testflug durchzuführen. Der Flug soll die Entwicklung von brauchbaren und nachhaltigen alternativen Treibstoffen für die zivile Luftfahrt beschleunigen. Der genutzte Treibstoff wird dabei aus der Jatropha-Pflanze gewonnen. Air New Zealand will bis zum Jahr 2013 jährlich mindestens eine Million Barrel Biotreibstoff zur Betankung ihrer Flotte einsetzen.

    Vom 11.06.2008
  15. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  16. Rolls Royce stellt neues Triebwerk vor

    Turbine für Geschäftsflugzeuge Rolls Royce hat auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin ein neues Triebwerk für Geschäftsreiseflugzeuge vorgestellt. Das in Deutschland entwickelte Produkt habe seinen Erstlauf auf dem Prüfstand am Standort im brandenburgischen Dahlewitz erfolgreich bestanden, sagte der Chef von Rolls-Royce-Deutschland, Michael Haidinger, am Mittwoch auf der ILA in Berlin-Schönefeld.

    Vom 28.05.2008
  17. Rolls-Royce: Neues Triebwerk BR725 mit Erfolg getestet

    Der Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat einen neuen Antrieb für Geschäftsreiseflugzeuge mit Erfolg getestet. Der Erstlauf für das BR725 fand auf dem Prüfstand am Standort Dahlewitz (Brandenburg) statt, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. «Das Triebwerk ist gleich beim ersten Versuch gestartet und wurde danach stufenweise bis auf 80 Prozent seines Maximalschubs hochgefahren», wird Programmdirektor Rainer Hönig zitiert. Die beim Programmstart 2006 definierten Vorgaben seien erreicht worden.

    Vom 29.04.2008
  18. Öffentliche Hand darf Triebwerk-Entwicklung in Brandenburg fördern

    Kurzmeldung Deutschland darf den Turbinenbauer Rolls-Royce bei der Entwicklung eines neuen Flugzeugtriebwerks am Standort Dahlewitz in Brandenburg fördern. Für eine entsprechende Beihilfe aus dem ERP-Aufbauprogramm für die neuen Bundesländer hat die EU-Kommission nach Angaben vom Freitag grünes Licht gegeben. Über die Höhe der Beihilfe, die je nach Erfolg des Projekts zurückgezahlt werden muss, macht die Kommission keine Angaben, da sie dem Geschäftsgeheimnis unterliege. Das neue Triebwerk für Geschäfts- und Regionalflugzeuge soll voraussichtlich 2011 vom Band laufen. Nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums werden durch das Projekt bis zu 500 hoch qualifizierte Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen oder gesichert.

    Vom 14.03.2008
  19. Rolls-Royce steigert Ergebnis trotz Dollar-Verfall

    Der britische Triebwerkehersteller Rolls-Royce hat seinen Umsatz im abgelaufenen Jahr erhöht. Dieser sei im Vergleich zum Vorjahr von 7,16 Milliarden auf 7,44 Milliarden britische Pfund gewachsen, teilte die Gesellschaft am Donnerstag in London mit. Der Vorsteuergewinn erhöhte sich um 13 Prozent auf 800 Millionen Pfund, was Rolls-Royce mit Zuwächsen in allen Konzernbereichen begründete. Die Belastungen durch den schwachen US-Dollar seien damit mehr als ausgeglichen worden.

    Vom 07.02.2008
  20. Rolls-Royce erhält Auftrag von Hongkong Airlines

    Kurzmeldung Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce wird der Fluggesellschaft Hongkong Airlines Triebwerke für 20 Flieger liefern und diese warten. Der Auftrag habe nach Listenpreis einen Wert von bis zu 1,2 Milliarden US-Dollar, teilte Rolls-Royce am Donnerstag mit. Die Triebwerke des Typs Trent 700 sind für eine neue Flotte von 20 Airbus A330-300 Langstreckenflugzeugen vorgesehen. Die Auslieferung soll im Jahr 2010 beginnen.

    Vom 25.01.2008
  21. Triebwerksbauer Rolls-Royce will 2300 Stellen abbauen

    Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce will ungeachtet voller Auftragsbücher 2300 Stellen abbauen. Betroffen sind auch Arbeitsplätze in Deutschland. Mit der Stellenstreichung reagiere der Konzern auf gestiegene Kosten und die Auswirkungen des schwachen Dollar, hieß es am Freitag in einer Erklärung von Rolls-Royce. Die Stellen sollen unter anderem in Deutschland, Großbritannien und den USA im Management, der Verwaltung und in der Produktion eingespart werden. Der Konzern beschäftigt weltweit 39 500 Menschen.

    Vom 11.01.2008
Seite: