Feed abonnieren

Thema Rolls-Royce Trent 900

  1. Emirates hat bei Rolls-Royce Triebwerke vom Typ Trent 900 bestellt.

    Rolls-Royce sichert sich Emirates-Großauftrag

    Emirates hat bei Rolls-Royce Triebwerke vom Typ Trent 900 im Wert von umgerechnet rund 8,7 Milliarden Euro bestellt. Sie sind für die 50 Flugzeuge vom Typ Airbus A380 gedacht, die ab 2016 ausgeliefert werden, teilte die Airline mit.

    Vom 17.04.2015
  2. Rolls-Royce Trent 972 an einer Qantas-Airbus A380

    Rolls-Royce zahlt Entschädigung an Qantas

    Airline erwartet satten Gewinn Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat sich mit der australischen Fluglinie Qantas auf eine Entschädigungszahlung in Höhe von umgerechnet 70 Millionen Euro geeinigt. Im November 2010 musste ein A380 der Qantas notlanden, nachdem ein Triebwerk explodiert war.

    Vom 22.06.2011
  1. Arbeiten an einem Trainingstriebwerk Trent 900 (li) bei N3 EOS, daneben ein Trent 500 (re)

    Asiana bestellt Trent 900 bei Rolls-Royce

    Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines hat sich für das Trent 900 von Rolls-Royce als Antrieb für die Airbus-A380-Flotte entschieden. Zusätzlich vereinbarten beide Seiten einen langfristigen Service-Vertrag.

    Vom 16.03.2011
  2. Airbus A380 der Qantas

    Qantas wieder mit A380 nach Los Angeles

    Qantas will ab Sonntag ihre Großraumflugzeuge vom Typ Airbus A380 auch wieder in die USA einsetzen. Nach der Explosion eines Triebwerks Anfang November war die gesamte A380-Flotte zwischenzeitlich am Boden. Ende November nahm Qantas den Flugbetrieb nach London mit A380 in begrenztem Maße wieder auf.

    Vom 11.01.2011
  3. Besucher der Zhuhai Air Show 2010 am Messestand von Rolls-Royce

    Rolls-Royce erhält Großauftrag von British Airways

    Triebwerke für A380 und Boeing 787 British Airways hat sich beim Antrieb für die künftige Airbus-A380- und Boeing-787-Flotte für den einheimischen Hersteller Rolls-Royce entschieden. Geliefert werden Trent 900 und Trent 1000 im Wert von 3,2 Milliarden Pfund.

    Vom 06.01.2011
  4. Arbeiten an einem Trainingstriebwerk Trent 900 (li) bei N3 EOS

    Trent 900: EASA lockert Inspektionsvorschriften

    Die europäische Luftsicherheitsbehörde EASA hat die Inspektionsvorschriften für das am Airbus A380 verbaute Trent 900 von Rolls-Royce gelockert. Künftig reiche es aus, die Motoren nach den ersten 200 Flügen und danach alle 100 Flüge zu kontrollieren, erklärte die Behörde.

    Vom 22.12.2010
  5. Anzeige schalten »
  6. Rolls-Royce Trent 972 an einer Qantas-Airbus A380

    Rolls-Royce beendet Triebwerksinspektionen

    Neue Software gegen Überhitzung Der Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat bei Qantas, Singapore Airlines und Lufthansa alle A380-Motoren der Trent-900-Familie inspiziert. Dabei wurden alle notwendigen Änderungen vorgenommen, sagte Richard Jonathan Parker, Forschungsdirektor der Rolls Royce Group.

    Vom 07.12.2010
  7. Detailansicht des explodierten Qantas-A380-Triebwerks

    Qantas erhöht Druck auf Rolls-Royce

    Schadenersatzklage Nach der Triebwerkspanne bei einem Airbus A380 hat die australische Qantas rechtliche Schritte gegen den Motorenbauer Rolls-Royce eingeleitet und eine Klageschrift eingereicht. Allerdings strebt die Airline eine außergerichtliche Einigung an.

    Vom 02.12.2010
  8. Detailansicht des explodierten Qantas-A380-Triebwerks

    Qantas setzt A380 wieder ein

    Airline-Chef mit an Bord Die australische Fluggesellschaft Qantas hat am Samstag wieder zwei von sechs Airbus A380 in Betrieb genommen Vorausgegangen waren umfangreiche Überprüfungen der Trent-Triebwerke. Als Vertrauensbeweis war auch Qantas -CEO Alan Joyce mit an Bord.

    Vom 29.11.2010
  9. Airbus A380 der Qantas

    Qantas nimmt A380 wieder in Betrieb

    Zwei von sechs Maschinen wieder einsatzbereit Die australische Fluggesellschaft Qantas hat angekündigt, ab Samstag wieder zwei Airbus A380 in ihrem Streckennetz einzusetzen. Vorausgegangen waren umfangreiche Überprüfungen der Trent-Triebwerke.

    Vom 23.11.2010
  10. Anzeige schalten »
  11. Arbeiten an einem Trainingstriebwerk Trent 900 (li) bei N3 EOS, daneben ein Trent 500 (re)

    Rolls-Royce vor Triebwerkstausch?

    Rund 40 Trent 900 betroffen Der Triebwerkshersteller Rolls-Royce wird nach der Explosion eines Trent 972 wahrscheinlich 40 Triebwerke austauschen. Auch die Lufthansa will nach Gesprächen mit Rolls-Royce ein Triebwerk komplett wechseln. Airbus kündigte an, Rolls-Royce in die Pflicht zu nehmen und Schadenersatz zu verlangen.

    Vom 18.11.2010
  12. Arbeiten an einem Trainingstriebwerk Trent 900 (li) bei N3 EOS

    Rolls-Royce tauscht Trent-900-Teile

    Verzögerungen bei A380-Auslieferungen erwartet Rolls-Royce hat fehlerhafte Teile in seinen Trent-900-Triebwerken festgestellt und deren Austausch angekündigt. Zugleich korrigierte das Unternehmen seine Gewinnerwartungen für dieses Jahr nach unten. Airbus erwartet indes, dass sich nun anstehende A380-Auslieferungen verzögern werden.

    Vom 12.11.2010
  13. Arbeiten an einem Trainingstriebwerk Trent 900 (li) bei N3 EOS, daneben ein Trent 500 (re)

    Ölfeuer führt zu A380-Triebwerksexplosion

    EASA ordnet regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen an Ölüberhitzung hat wahrscheinlich die Explosion eines Rolls-Royce-Triebwerks an einem Airbus A380 der Qantas ausgelöst. Die Europäische Agentur für Luftsicherheit (EASA) gab am Mittwochabend eine "Emergency Airworthiness Directive" heraus und ordnete regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen aller Trent-900-Triebwerke an.

    Vom 11.11.2010
  14. Singapore Airlines Airbus A380

    Lufthansa und SIA wechseln A380-Triebwerke

    Rolls-Royce-Motoren sollen genauer untersucht werden Nach der heftigen Explosion eines Rolls-Royce-Triebwerks an einem Airbus A380 der australischen Qantas haben nun auch die beiden anderen Rolls-Royce-"Trent 900"-Kunden Lufthansa und Singapore Airlines (SIA) einzelne Motoren zu umfangreicheren Tests ausgebaut.

    Vom 10.11.2010
  15. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  16. Beschädigtes Triebwerk am Airbus A380 der Qantas

    Rolls-Royce räumt Trent-900-Probleme ein

    Triebwerksfragmente werden untersucht Die mit der Aufklärung der Triebwerksexplosion an einem Qantas-A380 betraute australische Behörde für Transportsicherheit (ATSB) hat erste Triebwerksteilefragmente zum Hersteller Rolls-Royce überführt. Dieser räumte inzwischen ein, dass es Probleme bei der Trent-900-Familie gibt.

    Vom 09.11.2010
  17. Qantas CEO Alan Joyce spricht am 8.11.2010 auf einer Pressekonferenz in Sydney.

    Qantas lässt A380 am Boden

    Suche nach Trümmerteilen Nach der Notlandung eines Airbus A380 in Singapur hat die australische Qantas das Flugverbot für ihre Airbus A380 verlängert. Bei Triebwerkstests wurden Ölrückstände gefunden, "wo sie nicht sein sollten", sagte Qantas-Chef Alan Joyce. Aufschluss könnten fehlende Trümmerteile geben.

    Vom 08.11.2010
  18. Beschädigtes Triebwerk am Airbus A380 der Qantas

    Qantas: A380-Triebwerk explodiert

    "Uncontained Engine Failure" reißt Löcher in Tragfläche Eine heftige Triebwerksexplosion hat am Donnerstag einen Airbus A380 der Qantas zur Umkehr nach Singapur gezwungen. Kurz nach dem Start kam es in einem der Triebwerke zu einem "uncontained engine failure". Rolls-Royce-Kunden Qantas und Singapore Airlines behalten ihre A380 bis auf weiteres am Boden. Lufthansa fliegt derweil noch mit ihren Maschinen.

    Vom 04.11.2010
Seite: