Feed abonnieren

Thema Rolls-Royce

  1. Ein Airbus A330neo bei einem Testflug.

    Rolls-Royce-Probleme gefährden Airbus-Jets

    Der britische Triebwerksbauer Rolls-Royce bringt wegen Problemen mit dem Antrieb für den neuen Airbus-Großraumjet A330neo die Produktionspläne des Flugzeugbauers in Gefahr.

    Vom 26.10.2018
  1. Ein Airbus A380 der Emirates.

    A380-Programm wieder in Gefahr

    Emirates und Triebwerkshersteller Rolls Royce sind sich bei den Standards für die A380 uneinig. Der Golf-Carrier lässt eine Frist verstreichen und bringt damit den für Airbus wichtigen Auftrag in Gefahr.

    Vom 10.10.2018
  2. Ein Airbus A350-1000 in der Konzern-Livery.

    Airbus dementiert A350-XXL-Gedankenspiel

    Airbus liefert eine Sonderedition ihrer A350-Reihe aus und dementiert gleichzeitig, an einer weiteren Vergrößerung zu arbeiten. Dabei unterscheiden sich die beiden bisher ausgelieferten Standard-Versionen in nur wenigen Punkten.

    Vom 02.10.2018
  3. Rolls-Royce-Triebwerk Trent XWB.

    Airbus droht Triebwerksärger bei der A350

    Ein frisch ausgelieferter Airbus A350 musste mit Motorenprobleme notlanden. Verbaut ist ein ähnliches Rolls-Royce-Triebwerk, das auch schon bei Boeings "Dreamliner" zu Problemen geführt hat.

    Vom 20.09.2018
  4. Rolls-Royce steigert Halbjahresgewinn deutlich

    Kurzmeldung Rolls-Royce hat nach einem Minus von umgerechnet 95 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2017 im gleichen Zeitraum dieses Jahres 159 Millionen Euro verdient. Laut Mitteilung stieg der Umsatz in den ersten sechs Monaten um zwölf Prozent auf 8,4 Milliarden Euro. Die Aktie legte an der Londoner Börse am Morgen um 2,5 Prozent zu.

    Vom 02.08.2018
  5. Anzeige schalten »
  6. Ein Triebwerkstechniker arbeitet bei Rolls-Royce Deutschland in Dahlewitz an einem Flugzeugtriebwerk.

    Triebwerksbauer Rolls-Royce streicht weitere 4600 Jobs

    Rolls-Royce verschärft den Sparkurs: Der britische Konzern will seine Struktur vereinfachen und kündigt bis 2020 weitere Stellenstreichungen an. Von den deutschen Standorten dürfte zumindest einer nicht betroffen sein.

    Vom 14.06.2018
  7. Dr. Dirk Geisinger ist neuer Vorsitzender der Geschäftsführung von Rolls-Royce Deutschland.

    Rolls-Royce Deutschland gibt neuen CEO bekannt

    Kurzmeldung Dirk Geisinger ist neuer Vorsitzender der Geschäftsführung von Rolls-Royce Deutschland. Wie der Triebwerkshersteller mitteilte, tritt er die Nachfolge von Paul O’Neil an. Geisinger war vorher als Mitglied der Geschäftsführung an der der Entwicklung künftiger Triebwerke beteiligt.

    Vom 09.05.2018
  8. Der ab 2025 verfügbare UltraFan soll eine Verbesserung der Treibstoffeffizienz von 25 Prozent gegenüber der ersten Trent-Triebwerkgeneration von Rolls-Royce bieten.

    Rolls Royce testet neuen "Ultrafan" mit Airbus

    Kurzmeldung Airbus und Rolls Royce wollen den neuen "Ultrafan"-Antrieb gemeinsam zur Serienreife bringen. Angaben beider Unternehmen zufolge sind Flugtests im Rahmen des EU-Förderprogramms "Cean Sky 2" geplant. Der Ultrafan ist die Nachfolgeserie zum Rolls-Royce-Trent, das in verschiedenen Versionen Großraumflugzeuge bei Airbus und Boeing antreibt.

    Vom 02.05.2018
  9. Anzeige schalten »
  10. Eric Schulz.

    Airbus benennt neuen Verkaufschef

    Von Rolls-Royce zu Airbus: Der Industriekonzern benennt Eric Schulz als Nachfolger des scheidenden Verkaufschefs John Leahy. Doch so ganz geht Leahy offenbar noch nicht.

    Vom 28.11.2017
  11. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  12. Blick in eine Produktionshalle in Dahlewitz (Brandenburg). Die Triebwerke vom Typ Rolls-Royce Trent XWB sind unter anderem für A350 gedacht.

    A350-Triebwerke kommen künftig auch aus Deutschland

    Die Motoren für Flugzeuge des Typs A350 kommen in Zukunft auch aus Dahlewitz bei Berlin. Dort hat Rolls-Royce nun eine Montagelinie gestartet. Die Produktion der Triebwerke soll in Dahlewitz Arbeitsplätze sichern.

    Vom 14.06.2017
  13. Blick in die Lehrwerkstatt der Trainico.

    Trainico bildet Mechaniker für Rolls-Royce weiter

    Kurzmeldung Trainico intensiviert die Zusammenarbeit mit Rolls-Royce. Wie der Luftfahrt-Ausbilder mitteilte, fagen die ersten Absolventen eines Intensivlehrgangs für die Montage der neuesten Trent-Triebwerksgeneration Trent XWB bereits am Standort des Triebwerkherstellers Dahlewitz bei Berlin an.

    Vom 24.05.2017
  14. Ein Triebwerkstechniker arbeitet bei Rolls-Royce Deutschland in Dahlewitz an einem Flugzeugtriebwerk.

    Rolls-Royce darf spanischen Triebwerkshersteller übernehmen

    Kurzmeldung Rolls-Royce darf den spanischen Triebwerkshersteller ITP übernehmen. Die EU-Kommission hat jetzt die Genehmigung erteilt. Beide Unternehmen sind zusammen mit dem deutschen Hersteller MTU im Konsortium EPI, das die Triebwerke für den Militärtransporter A400M fertigt.

    Vom 20.04.2017
  15. Der ab 2025 verfügbare UltraFan wird eine Verbesserung der Treibstoffeffizienz von 25 Prozent gegenüber der ersten Trent-Triebwerkgeneration von Rolls-Royce bieten.

    Rolls-Royce startet Tests von "UltraFan"-Getriebe

    Rolls-Royce hat jetzt erstmals das nach eigenen Angaben leistungsfähigste Luftfahrtgetriebe der Welt getestet. Damit ist die Entwicklung des neuen "UltraFan"-Triebwerks einen wichtigen Schritt vorangekommen, teilte das Unternehmen mit.

    Vom 24.10.2016
  16. Lufthansa Technik und Lufthansa Cargo haben in Frankfurt die Verladung eines Trent XWB erprobt

    A350-Triebwerk: Neues Verfahren ermöglicht Transport in Modulen

    Kurzmeldung Lufthansa Cargo kann A350-Ersatztriebwerke zukünftig in Boeing 777-Frachtern transportieren. Eigentlich ist das Trend-XWB von Rolls-Royce dafür zu groß. Ein jetzt erprobtes Verfahren ermöglicht nun aber die Verladung in zwei großen Modulen.

    Vom 04.10.2016
Seite: