Feed abonnieren

Thema Rechtliche Rahmenbedingungen

Auf dieser Themenseite finden Sie alle Artikel, die sich mit den rechtlichen Rahmenbedingungen für Luftverkehr beschäftigen.

  1. Seite 10 von 103
  2. Logo von Airbus.

    "Le Monde": Airbus droht Milliardenbuße in den USA

    Dem europäischen Flugzeugbauer Airbus droht nach einem Bericht der französischen Zeitung "Le Monde" eine Milliardenbuße in den USA. Das Justizministerium in Washington ermittle gegen den Konzern wegen unzulässiger Praktiken

    Vom 20.12.2018
  3. Umregistrierung von Maschinen zu Easyjet Europe abgeschlossen

    Kurzmeldung Easyjet Europe hat laut Austro Control 130 Airbus-Flugzeuge in Österreich registriert. Damit ist die Umregistrierung eines Großteils der Billigflieger-Flotte abgeschlossen. Easyjet hatte die Tochter in der Alpenrepublik gegründet, um auch nach einem Brexit ohne neues Luftverkehrsabkommen als eigentlich britische Airline Flüge innerhalb der EU anbieten zu können.

    Vom 20.12.2018
  1. Anzeige schalten »
  2. Neue Wirtschaftsprüfer: Lufthansa will 2020 Ernst & Young

    Kurzmeldung Die Lufthansa Group will Ernst & Young ab 2020 ihren Jahresabschluss prüfen lassen. Wie der Konzern mitteilt, muss das Mandat von PwC gemäß Rotationsprinzip spätestens 2021 an eine andere Wirtschaftsprüfungsgesellschaft übergehen. Die Kranich-Aktionäre müssen dem Vorschlag noch zustimmen.

    Vom 14.12.2018
  3. Im Terminal am Flughafen Hamburg

    Behörde weist Kritik an Hamburgs Flughafenausbau zurück

    Die Hamburger Wirtschafts- und Verkehrsbehörde (BWVI) hat Kritik von Fluggesellschaften und Umweltschützern am Flughafenausbau sowie an Airport-Chef Michael Eggenschwiler gekontert. "Die Forderung nach Abberufung des Flughafenchefs ist völlig unangemessen", teilte die Zulassungsbehörde für den Flughafen mit.

    Vom 14.12.2018
  4. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  5. Schweizer Behörde dementiert Fly-Egypt-Medienberichte

    Kurzmeldung Das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat den beiden ägyptischen Airlines Fly Egypt und Air Cairo nicht die Landeerlaubnis entzogen. Ein Behördensprecher wies anderslautende Berichte airliners.de gegenüber als falsch zurück: "Das BAZL prüft permanent, ob Airlines die vorgegebenen Sicherheitsstandards einhalten", bei Fly Egypt und Air Cairo "von einem Landeverbot zu sprechen, entspricht nicht den Tatsachen".

    Vom 13.12.2018
  6. Die FACC Firmenzentrale in Ried im Innkreis.

    Luftfahrtzulieferer FACC will zehn Millionen Euro von Ex-Vorständen

    Der österreichische Luftfahrtzulieferer FACC hat nach einem teuren Betrugsfall zwei ehemalige Vorstände auf zehn Millionen Euro Schadenersatz verklagt. Die Beklagten hätten die Einrichtung eines angemessenen internen Kontrollsystems versäumt und die Pflicht zur kollegialen Zusammenarbeit und Überwachung verletzt, zitierte das Landgericht Ried im Innkreis die Kläger.

    Vom 11.12.2018
Seite: