Feed abonnieren

Thema Recaro

  1. Seite 3 von 3
  2. Der Vorsitzende der Geschäftsführung des Flugzeugsitzherstellers Recaro Aircraft Seating, Axel Kahsnitz, steht in Schwäbisch Hall neben Sitzen des Unternehmens

    Recaro Aircraft Seating zuversichtlich

    Der Sitzhersteller Recaro erwartet im laufenden Jahr ein Umsatzplus von mindestens zehn Prozent. Wachstumschancen sieht der Hersteller neben der Asien/Pazifikregion auch in Nordamerika. Dort lohnt es sich für Airlines, die Sitze in alten Flugzeuge gegen leichtere Modelle auszutauschen und somit Kerosin zu sparen.

    Vom 13.05.2011
  3. Full-Flat-Sitz CL 6510 von Recaro

    Malaysia Airlines ordert Recaro-Sitze

    Malaysia Airlines hat an Recaro Aircraft Seating einen Auftrag für Business-Class-Sitze vergeben. Insgesamt 15 Airbus A330-300 sollen den "Full-Flat"-Sitz CL6510 erhalten. Die erste Maschine mit den flach verstellbaren Sitzen wurde bereits ausgeliefert.

    Vom 15.04.2011
  1. Der Vorsitzende der Geschäftsführung des Flugzeugsitzherstellers Recaro Aircraft Seating, Axel Kahsnitz, steht in Schwäbisch Hall neben Sitzen des Unternehmens

    Recaro optimistisch für 2010

    Der Flugzeugsitzhersteller Recaro hat den Umsatz im vergangenen Jahr nahezu auf Vorjahresniveau halten können. Angesichts der positiven Entwicklung seit Jahresbeginn, gibt sich der Hersteller optimistisch und will erneut die Belegschaft ausbauen.

    Vom 22.06.2010
  2. CL3620-Sitz von Recaro

    Recaro liefert Sitze für A350 XWB

    Recaro Aircraft Seating und Airbus haben einen Vertrag über Flugzeugsitze für den A350 XWB unterzeichnet. Der schlank geformte und bereits ausgezeichnete CL3620-Sitz soll ein Maximum an Beinfreiheit bieten.

    Vom 15.02.2010
  3. Der Vorsitzende der Geschäftsführung des Flugzeugsitzherstellers Recaro Aircraft Seating, Axel Kahsnitz, steht in Schwäbisch Hall neben Sitzen des Unternehmens

    Flugzeugsitz-Hersteller Recaro mit weniger Umsatz

    Jahresbilanz 2008/09 Der Flugzeugsitz-Hersteller Recaro hat im Geschäftsjahr 2008 einen leichten Umsatzrückgang verbucht. Die Erlöse lagen wegen Auftragsstornos im Jahr 2008 bei rund 246 Millionen Euro nach 250 Millionen Euro im Jahr davor, wie das Unternehmen mit Sitz in Schwäbisch Hall heute in Stuttgart mitteilte.

    Vom 19.05.2009
  4. Anzeige schalten »
  5. Recaro will verstärkt im Dollarraum einkaufen

    Der Sitzhersteller Recaro baut seine Produktion von Flugzeugsitzen in den USA aus und will wegen des hohen Eurokurses verstärkt bei Zulieferern im Dollarraum einkaufen. Das kündigte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Axel Kahsnitz, am Mittwoch in Stuttgart an. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen mit Sitz in Schwäbisch Hall rund 40 000 Flugzeugsitze in Deutschland und etwa 20 000 Sitze in den USA gefertigt. Wie stark das Unternehmen seine Produktion in den USA ausbauen werde, wollte er nicht sagen.

    Vom 09.04.2008
Seite: