Feed abonnieren

Thema Recaro

  1. Seite 2 von 3
  2. Mit einer feierlichen Zeremonie eröffneten Recaro-Unternehmensvertreter und hochrangige chinesische Repräsentanten den neuen Standort von Recaro Aircraft Seating in Qingdao, China.

    Recaro Aircraft Seating weiht neues Werk in China ein

    Recaro baut gezielt die Kapazitäten für den asiatischen Markt aus. So hat der Sitzhersteller aus Schwäbisch Hall ein neues Werk im chinesischen Qingdao eingeweiht. Ein erster Auftrag liegt bereits vor.

    Vom 25.10.2013
  3. V.l.n.r.: Andreas Lindemann, Geschäftsführer von Recaro Aircraft Seating, Marco Ciomperlik, CEO Air Berlin Technik, Helmut Himmelreich, Chief Operating Officer von Air Berlin, und Dietrich Bauer von Recaro Aircraft Seating

    Air Berlin bestellt neue Economy-Sitze bei Recaro

    Air Berlin und Recaro Aircraft Seating haben einen weiteren Auftrag festgezurrt. Demnach sollen die kommenden Airbus A320 und Boeing 737 mit einem neuen Sitz in Leichtbauweise ausgestattet werden.

    Vom 25.09.2013
  1. Greg Nitch

    Recaro komplettiert Geschäftsleitungsteam

    Flugzeugsitzhersteller rüstet sich für Wachstum Recaro Aircraft Seating treibt die internationale Ausrichtung weiter voran. So hat Greg Nitch die Leitung des Ressorts "Customer" übernommen.

    Vom 05.03.2013
  2. Anzeige schalten »
  3. Blick auf das Werk von Recaro

    Recaro erweitert Produktion in Polen

    Werk in Swiebodzin ausgebaut Der weltweit tätige Flugzeugsitzhersteller Recaro erweitert die Produktion. So wurde am Wochenende das erweiterte Werk in Swiebodzin/Polen eröffnet. Dabei ist die Produktionsfläche am Standort verdoppelt worden.

    Vom 01.10.2012
  4. Passagiere in einem Flugzeug der Air Berlin.

    Air Berlin ordert Recaro-Sitze

    ILA 2012 Air Berlin hat an Recaro Aircraft Seating einen Auftrag für Economy-Class-Sitze vergeben. Demnach sollen auch die kommenden Airbus A320 und Boeing 737 mit Sitzen in Leichtbauweise ausgestattet werden.

    Vom 14.09.2012
  5. Firmenzentrale von Recaro Aircraft Seating in Schwäbisch Hall

    Höhenflug für Recaro

    Der Flugzeugsitzhersteller Recaro hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert gesteigert. 2012 sollen die Erlöse auf dem gleichen Niveau bleiben, aber für die kommenden Jahre erwartet das Unternehmen ein weiteres Wachstum.

    Vom 25.05.2012
  6. Firmenzentrale von Recaro Aircraft Seating in Schwäbisch Hall

    Recaro Aircraft Seating erweitert Firmenzentrale

    Mitarbeiter gesucht Der Flugzeugsitzhersteller Recaro Aircraft Seating hat seine Firmenzentrale in Schwäbisch Hall ausgebaut und ein zusätzliches Gebäude bezogen. Das Unternehmen will an dem Standort weiter wachsen und neue Mitarbeiter einstellen.

    Vom 13.04.2012
  7. Anzeige schalten »
  8. Akbar Al Baker (li), CEO der Qatar Airways, und Axel Kahsnitz, Vorsitzender der Geschäftsführung von Recaro Aircraft Seating während der ITB 2012 am Messestand der Qatar Airways

    Recaro erhält Großauftrag aus Katar

    Recaro Aircraft Seating hat auf ITB einen Großauftrag aus Katar fixiert. Demnach wird Qatar Airways die Economy Class ihrer neuen Langstreckenflotte mit mehreren tausend Sitzen des deutschen Herstellers ausrüsten.

    Vom 12.03.2012
  9. Passagiersitz BL3520 von Recaro Aircraft Seating

    Recaro produziert in China

    Neues Werk in Tsingtao Der Flugzeugsitz-Hersteller Recaro Aircraft Seating aus Schwäbisch Hall hat einen Vertrag mit chinesischen Behörden über die Errichtung eines Werkes in Tsingtao unterzeichnet. Ab kommenden Jahr soll dort für den chinesischen Markt produziert werden.

    Vom 24.02.2012
  10. Mark Hiller

    Mark Hiller neuer Recaro-Chef

    Der Flugzeugsitzhersteller Recaro hat Mark Hiller zum neuen Geschäftsführer ernannt. Hiller übernimmt den Posten zum April und löst damit Axel Kahsnitz ab.

    Vom 19.01.2012
  11. Recaro-Sitz BL3520 im SAS-Look

    SAS ordert Recaro-Sitze

    Einbau in Boeing 737-800 SAS Scandinavian Airlines setzt auf Recaro Aircraft Seating. Die Fluggesellschaft hat rund 1.500 Economy-Class-Sitze des Flugzeugsitzanbieters aus Schwäbisch Hall bestellt. Die ersten Sitze sollen Anfang 2012 ausgeliefert werden.

    Vom 07.12.2011
  12. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  13. Der Vorsitzende der Geschäftsführung des Flugzeugsitzherstellers Recaro Aircraft Seating, Axel Kahsnitz, steht in Schwäbisch Hall neben Sitzen des Unternehmens

    Recaro Aircraft Seating zuversichtlich

    Der Sitzhersteller Recaro erwartet im laufenden Jahr ein Umsatzplus von mindestens zehn Prozent. Wachstumschancen sieht der Hersteller neben der Asien/Pazifikregion auch in Nordamerika. Dort lohnt es sich für Airlines, die Sitze in alten Flugzeuge gegen leichtere Modelle auszutauschen und somit Kerosin zu sparen.

    Vom 13.05.2011
  14. Full-Flat-Sitz CL 6510 von Recaro

    Malaysia Airlines ordert Recaro-Sitze

    Malaysia Airlines hat an Recaro Aircraft Seating einen Auftrag für Business-Class-Sitze vergeben. Insgesamt 15 Airbus A330-300 sollen den "Full-Flat"-Sitz CL6510 erhalten. Die erste Maschine mit den flach verstellbaren Sitzen wurde bereits ausgeliefert.

    Vom 15.04.2011
  15. Der Vorsitzende der Geschäftsführung des Flugzeugsitzherstellers Recaro Aircraft Seating, Axel Kahsnitz, steht in Schwäbisch Hall neben Sitzen des Unternehmens

    Recaro optimistisch für 2010

    Der Flugzeugsitzhersteller Recaro hat den Umsatz im vergangenen Jahr nahezu auf Vorjahresniveau halten können. Angesichts der positiven Entwicklung seit Jahresbeginn, gibt sich der Hersteller optimistisch und will erneut die Belegschaft ausbauen.

    Vom 22.06.2010
  16. CL3620-Sitz von Recaro

    Recaro liefert Sitze für A350 XWB

    Recaro Aircraft Seating und Airbus haben einen Vertrag über Flugzeugsitze für den A350 XWB unterzeichnet. Der schlank geformte und bereits ausgezeichnete CL3620-Sitz soll ein Maximum an Beinfreiheit bieten.

    Vom 15.02.2010
  17. Der Vorsitzende der Geschäftsführung des Flugzeugsitzherstellers Recaro Aircraft Seating, Axel Kahsnitz, steht in Schwäbisch Hall neben Sitzen des Unternehmens

    Flugzeugsitz-Hersteller Recaro mit weniger Umsatz

    Jahresbilanz 2008/09 Der Flugzeugsitz-Hersteller Recaro hat im Geschäftsjahr 2008 einen leichten Umsatzrückgang verbucht. Die Erlöse lagen wegen Auftragsstornos im Jahr 2008 bei rund 246 Millionen Euro nach 250 Millionen Euro im Jahr davor, wie das Unternehmen mit Sitz in Schwäbisch Hall heute in Stuttgart mitteilte.

    Vom 19.05.2009
Seite: