Feed abonnieren

Thema Northrop Grumman

  1. EADS-Tankflugzeug

    Airbus wieder im Rennen um US-Tankerauftrag?

    Pentagon will Frist verlängern Die Airbusmuttergesellschaft EADS schließt eine erneute Bewerbung für den milliardenschweren Tankerauftrag der US-Luftwaffe nicht aus. Das Pentagon deutete an, die Frist verlängern zu wollen.

    Vom 19.03.2010
  2. KC-45 beim Betanken eines B-2-Bombers (Illustration)

    EADS zieht Angebot für US-Tanker zurück

    "Kein fairer Wettbewerb" EADS will nicht weiter um den Jahrhundertauftrag der US-Luftwaffe über 179 Tankflugzeuge kämpfen. Der Partner Northrop Grumman hat das gemeinsame Angebot am Montag zurückgezogen. Die Unternehmen werfen der US-Regierung Voreingenommenheit vor.

    Vom 09.03.2010
  1. Boeing-Tankflugzeuge

    Pentagon schreibt Tanker-Auftrag neu aus

    Airbus gegen Boeing Das US-Verteidigungsministerium hat einen Milliardenauftrag zur Modernisierung seiner Tankflugzeug-Flotte neu ausgeschrieben. Eigentlich hatten Northrop Grumman und EADS den Auftrag im Februar 2008 bereits in der Tasche, Boeing ging aber erfolgreich dagegen vor.

    Vom 25.02.2010
  2. EADS-Tankflugzeug

    EADS-Northrop erwägen Tankerausstieg

    Neuer Streit um Ausschreibungsvorgaben Neue Runde im Dauer-Wettstreit um einen Milliardenauftrag zur Modernisierung der US-Tankerflotte: EADS und der US-Partner Northrop Grumman drohen mit ihrem Ausstieg aus dem Bieterverfahren, weil das Pentagon den Rivalen Boeing bevorzuge.

    Vom 02.12.2009
  3. EADS-Tankflugzeug

    EADS muss US-Tankerangebot nachbessern

    Neue technische Anforderungen EADS und Northrop Grumman müssen wahrscheinlich ihr Konzept für den Bau eines neuen Tankflugzeuges für das US-Militär überarbeiten, nachdem das Pentagon neue technische Anforderungen gestellt hat.

    Vom 29.09.2009
  4. Boeing dementiert Neuausschreibungs-Ausstieg

    US-Großauftrag Der Wettstreit der Rivalen EADS und Boeing um den milliardenschweren Tankflugzeug-Auftrag der US-Luftwaffe ist nach getrennten Spitzentreffen mit dem Verteidigungsministerium wieder völlig offen. Boeing dementierte Spekulationen über einen Rückzug aus dem Rennen um den «Jahrhundertauftrag» über 179 Maschinen. Der US-Hersteller dringt aber auf mehr Zeit für ein neues Angebot. EADS und sein US-Partner Northrop Grumman kritisierten dies.

    Vom 13.08.2008
  5. Anzeige schalten »
  6. Pentagon schreibt Tankflugzeug-Großauftrag offiziell neu aus

    Airbus optimistisch Das US-Verteidigungsministerium hat den ursprünglich an den Airbus-Mutterkonzern EADS vergebenen «Jahrhundertauftrag» zur Lieferung von 179 Tankflugzeugen an die US- Luftwaffe offiziell neu ausgeschrieben. EADS gibt sich optimistisch, erneut als Gewinner um den "Jahrhundertauftrag" hervorzugen.

    Vom 06.08.2008
  7. Pentagon schreibt Tankflugzeug-«Jahrhundertauftrag» neu aus

    Schlag für EADS, Hoffnung für Boeing Schwerer Schlag für die Europäer, Hoffnung für Boeing: Der ursprünglich an den Airbus-Mutterkonzern EADS vergebene «Jahrhundertauftrag» zur Lieferung von 179 Tankflugzeugen an die US- Luftwaffe wird neu ausgeschrieben.

    Vom 10.07.2008
  8. Boeing sieht sich durch Detailbericht zu Tankerauftrag bestärkt

    Neue Runde im Tauziehen zwischen dem europäischen EADS-Konzern und US-Konkurrent Boeing um einen Jahrhundertauftrag der US-Luftwaffe für Tankflugzeuge: Boeing sieht in dem vom US-Rechnungshof am Mittwoch vorgelegten ausführlichen Prüfungsbericht weitere Munition gegen die ursprüngliche Vergabe des rund 40 Milliarden Dollar schweren Auftrags an EADS. Der Rechnungshof hatte vor einer Woche dem Protest des Boeing-Konzerns recht gegeben und der Luftwaffe dringend eine Neuvergabe empfohlen.

    Vom 26.06.2008
  9. US-Rechnungshof stellt Milliardenauftrag an EADS in Frage

    Tankflugzeuge Der Milliardenauftrag der US-Luftwaffe an den europäischen Luftfahrtkonzern EADS zur Modernisierung ihrer Tankflugzeug-Flotte steht auf der Kippe. Der Rechnungshof des US-Kongresses (GAO) gab am Mittwoch der Beschwerde des EADS-Konkurrenten Boeing gegen die Auftragsvergabe statt und empfahl der Luftwaffe eine Überprüfung ihrer Entscheidung binnen 60 Tagen. Der traditionell heftige Streit beider Rivalen mit stets auch politischen Dimensionen geht damit in eine neue Runde.

    Vom 19.06.2008
  10. Anzeige schalten »
  11. Der «Jahrhundertauftrag» für EADS wackelt

    Tanker für die USA EADS-Chef Louis Gallois wich das Blut aus dem Gesicht, als er vom Einspruch gegen den Jahrhundertauftrag des Pentagons für 179 Tankflugzeuge erfuhr. Nach der Gruppenklage wegen Insidervergehens an der Börse ist die Mahnung des US-Rechnungshofes der zweite Nackenschlag aus den USA für den europäischen Flugzeugbau- und Rüstungskonzern binnen weniger Tage. Das Geschäft sollte den Europäern die Tür zum weltgrößten Militärmarkt weit aufstoßen und eine Basis für eine verstärkte Airbus-Fertigung im Dollarraum schaffen. Noch ist nichts verloren und offiziell verbreitet EADS wie die Bundesregierung weiter Optimismus. Doch der Schlag sitzt tief. Die Börsianer schienen es zu ahnen. In den vergangenen zwei Wochen verlor die Aktie zwölf Prozent.

    Vom 19.06.2008
  12. Pentagon stellt EADS-Milliardenauftrag in Frage

    Boeing-Tanker doch günstiger? Das US-Verteidigungsministerium hat nach Angaben des Flugzeugbauers Boeing einen milliardenschweren Rüstungsauftrag der US-Luftwaffe für den europäischen Konkurrenten EADS wieder in Frage gestellt.

    Vom 13.06.2008
  13. US-Rechnungshof prüft Boeing-Beschwerde gegen Tanker-Auftrag

    EADS-Kritik abgewiesen Im Streit um die Vergabe des milliardenschweren Tankflugzeug-Auftrages der US-Luftwaffe an den europäischen EADS-Konzern hat Konkurrent Boeing einen Etappensieg erzielt. Der US-Rechnungshof GAO wird wie von Boeing beantragt eine Beschwerde des unterlegenen US-Herstellers prüfen. Die US-Luftwaffe und EADS-Partner Northrop Grumman hatten Boeings Einwände als zu spät und unberechtigt kritisiert. Eine Entscheidung des Rechnungshofes zu dem Auftrag im Wert von rund 40 Milliarden Dollar wird für Mitte Juni erwartet.

    Vom 03.04.2008
  14. McCain in USA wegen Unterstützung für EADS in der Kritik

    Der milliardenschwere Rüstungsauftrag der US-Luftwaffe an den europäischen Konzern EADS hat den republikanischen Präsidentschaftsbewerber John McCain in die Kritik gebracht. Die dem liberalen Lager zugerechnete Gruppe "Campaign for America's Future" veröffentlichte am Freitag (Ortszeit) eine ironische Videobotschaft, in der das französische Volk sich bei McCain für den lukrativen Auftrag bedankt. Die Anfangsszene zeigt den Triumphbogen in Paris, an dem ein Banner mit dem Schriftzug "John McCain, der Held Frankreichs" hängt.

    Vom 22.03.2008
  15. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  16. EADS will nach Zuschlag für Tankflugzeugauftrag in den USA zukaufen

    Nach dem Zuschlag für den Tankflugzeug-Auftrag der US-Luftwaffe geht der Airbus-Mutterkonzern EADS in diesem Jahr in den USA auf Einkaufstour. EADS-Chef Louis Gallois sagte der dpa-AFX-Partneragentur Thomson Financial News (TFN) am Dienstag in Paris, in diesem Jahr seien zwei Akquisitionen in den USA geplant, dafür stünden dem Konzern bis zu eine Milliarde Euro zur Verfügung.

    Vom 11.03.2008
  17. Boeing kündigt Protest gegen Tankerflugzeuge-Auftrag an EADS an

    Beanstandungen zum Ausschreibungsverfahren Boeing will Airbus den 40 Milliarden Dollar schweren Auftrag der amerikanischen Luftwaffe für Tankflugzeuge noch streitig machen. Der US-Konzern kündigte an, Protest gegen die Vergabe des Auftrags an den europäischen Rivalen einzulegen. Boeing habe Beanstandungen zum Ausschreibungsverfahren. Die Airbus-Mutter EADS konterte am Dienstag, das Verfahren sei äußerst transparent und fair gewesen und zeigte sich ebenso wie Boeing überzeugt, das bessere Flugzeug zu haben. Die Vergabe des Riesen-Auftrags für 179 Maschinen an Airbus und den US-Rüstungskonzern Northrop Grumman Ende Februar war als Sensation gewertet worden.

    Vom 11.03.2008
  18. Tanker-Auftrag an EADS wird US Wahlkampf-Thema

    McCain in der Kritik Der republikanische Präsidentschaftsbewerber John McCain sieht sich Vorwürfen ausgesetzt, für die Boeing-Niederlage bei der milliardenschweren Tanker-Ausschreibung der US-Luftwaffe mitverantwortlich zu sein. Der US-Flugzeugbauer Boeing erwägt unterdessen weiter eine Klage gegen die Vergabe an EADS. Das Unternehmen werde "Anfang nächster Woche" über rechtliche Schritte entscheiden, erklärte Boeing-Vize Mark McGraw am Freitagabend (Ortszeit) in Washington. Zuvor hatten Vertreter des US-Verteidigungsministerium dem Flugzeugbauer bei einem Treffen die Kriterien der Auftragsvergabe erläutert.

    Vom 09.03.2008
  19. Northrop Grumman plant 2000 neue Stellen, EADS verlagert Jobs nicht in USA

    USA empört über EADS Tanker-Auftrag Das US-Unternehmen Norhtrop Grumman rechnet nach dem Großauftrag der US-Luftwaffe für den europäischen Rüstungs- und Raumfahrtkonzern EADS mit der Schaffung von 2000 neuen Jobs in den USA. Die Montage und die militärische Ausrüstung der Tankflugzeuge KC-45A würden in Mobile im US-Bundesstaat Alabama stattfinden, wodurch voraussichtlich etwa 2000 neue Arbeitsplätze geschaffen würden, erklärte die Firma am Mittwoch. EADS betonte derweil in Paris, dass der Vertrag "keine Verlegung von Arbeitsplätzen" von Europa in die USA zur Folge habe.

    Vom 06.03.2008
  20. Pelosi fordert Untersuchung des EADS-Großauftrags der US-Luftwaffe

    Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hat eine Untersuchung des Großauftrags der US-Luftwaffe für den europäischen Rüstungs- und Raumfahrtkonzern EADS gefordert. Es gebe "schwerwiegende Fragen", die der Kongress in Bezug auf den Auftrag untersuchen müsse, erklärte sie am Montag (Ortszeit) in Washington. Es müsse beispielsweise geklärt werden, was die Folgen für die nationale Sicherheit und den Arbeitsmarkt durch eine ausländische Gesellschaft seien.

    Vom 04.03.2008
  21. Airbus tankt Selbstvertrauen und wird amerikanischer

    Industrie Der Flugzeughersteller Airbus tankt nach dem Großauftrag aus den USA wieder neues Selbstvertrauen. Der Auftrag sei für Airbus ein «großer Durchbruch», sagte der Vorstandschef des Mutterkonzerns EADS, Louis Gallois, am Wochenende. Airbus werde dank des Tanker-Auftrags auch neue Mitarbeiter für die Fertigung einstellen können. In Alabama entstehe zwar die Endfertigungslinie, aber die Teile für den Tanker würden weiter in den europäischen Werken gefertigt.

    Vom 03.03.2008
Seite: