Feed abonnieren

Thema Nahost

  1. Seite 8 von 8
  2. Oman Air Airbus A330-200

    Oman Air und Srilankan Airlines vereinbaren Codesharing

    Kurzmeldung Oman Air und Srilankan Airlines haben eine neue Codeshare-Vereinbarung bekannt gegeben. Demnach kann Oman Air die Flüge der Srilankan von Colombo nach Singapur, China und auf die Malediven vermarkten. Umgekehrt bietet Srilankan jetzt Flüge der Oman Air von Colombo über Maskat nach Zürich unter ihrem Code an.

    Vom 28.02.2014
  1. Boeing 777-200LR von Emirates

    Chicago wird neuntes US-Ziel der Emirates

    Kurzmeldung Emirates nimmt am 5. August 2014 eine tägliche Nonstop-Verbindung von ihrem Drehkreuz Dubai nach Chicago auf. Auf der neuen Strecke werden Jets vom Typ Boeing 777-200LR eingesetzt, teilte die Airline mit. Chicago wird das neunte US-Ziel der Emirates, nachdem die Verbindung Dubai - Boston am 10. März 2014 startet.

    Vom 25.02.2014
  2. Gulf Air Airbus A319

    Gulf Air kürzt Airbus-Auftrag

    Kurzmeldung Gulf Air hat bei Airbus zwei Aufträge über A319 gestrichen. Auch bei den Bestellungen über Boeing 787 und Bombardier CSeries könnte es Korrekturen nach unten geben, berichtet „Air Transport World“. Die in Bahrain angesiedelte Airline schwenkte vor einiger Zeit von einem globalen zu einem mehr regionalen Streckennetz.

    Vom 24.02.2014
  3. Ein Airbus A320neo in der Lackierung der Kuwait Airways.

    Kuwait Airways zurrt Großauftrag bei Airbus fest

    Kurzmeldung Kuwait Airways hat bei Airbus zehn Langstreckenflugzeuge vom Typ A350-900 sowie 15 Mittelstreckenflugzeuge des modernisierten Typs A320neo fest bestellt. Im Dezember hatten beide Seiten bereits eine Grundsatzvereinbarung unterzeichnet. Kuwait Airways betreibt aus dem Hause Airbus derzeit drei A320, drei A310, fünf A300-600R sowie vier A340. Die neuen Jets dienen der Flottenerneuerung. Zu den Lieferzeiten machte Airbus keine Angaben.

    Vom 21.02.2014
  4. Boeing 747-400 und Boeing 737-800 von El Al in Tel Aviv

    Russland und Israel geben Flugverkehr weitestgehend frei

    Kurzmeldung Russland und Israel haben sich auf eine Liberalisierung des Luftverkehrs zwischen beiden Ländern verständigt. Einzige Ausnahme ist die Route Moskau – Tel Aviv. Hier wurde jeder Seite lediglich 15 weitere Wochenfrequenzen zugestanden sowie eine zweite Airline zugelassen. El Al und Transaero dürfen damit 21 Flüge pro Woche durchführen. Aeroflot darf künftig Charterketten anbieten.

    Vom 20.02.2014
  5. Anzeige schalten »
  6. Business Class im Airbus A319 der Qatar Airways

    Qatar Airways will Premium-Flüge nach London anbieten

    Kurzmeldung Qatar Airways will als erste Fluggesellschaft reine Business-Class-Flüge zwischen dem Nahen Osten und London aufnehmen. Der neue Premium-Flug soll am 15. Mai starten und dann täglich mit Airbus A319 angeboten werden. In 2-2-Sitzanordnung verfügt die Maschine über nur 40 Business-Sitze. Qatar Airways fliegt bereits fünfmal täglich nach London-Heathrow.

    Vom 19.02.2014
  7. Start eines Airbus A330-200 der Emirates

    Emirates und Jetstar vereinbaren Codeshare-Abkommen

    Kurzmeldung Emirates und Jetstar haben ein neues Codeshare-Abkommen geschlossen. 27 Strecken von Jetstar in Australien und Neuseeland sowie von Jetstar Asia/Valuair werden nun auch unter einer Emirates-Flugnummer durchgeführt. Als neue Ziele im Emirates-Streckennetz kommen so beispielsweise Bali in Indonesien, Hamilton Island in Australien, Dunedin in Neuseeland und Siem Reap in Kambodscha hinzu. Emirates hat bereits ein Codeshare-Abkommen mit dem Hauptinvestor der Jetstar Group, Qantas. Außerdem wurden die Vielfiegerprogramme miteinander verknüpft.

    Vom 14.02.2014
  8. ATR72-600 in den Farben der Dubai Aerospace

    Arabische Leasingfirma bestellt erstmals Turboprop-Flugzeuge

    Der europäische Flugzeugbauer ATR hat auf der Singapore Airshow einen neuen Kunden aus dem Nahen Osten gewinnen können. Die Leasingfirma Dubai Aerospace will in den Regionalsektor vorstoßen und orderte dafür bis zu 40 Turboprops.

    Vom 12.02.2014
  9. Airbus A340-500 (vorn) und Boeing 777-300ER (hinten) der Emirates in Dubai

    Bauarbeiten am Dubai Airport: Emirates lässt 20 Jets am Boden

    Kurzmeldung Wegen Bauarbeiten am Flughafen Dubai International muss Emirates im Frühsommer bis zu 20 Flugzeuge am Boden lassen. Von Mai bis Ende Juli werden die Start- und Landebahnen saniert. Vor allem die großen Airbus A380 und Boeing 777 sollen durch kleinere Jets ersetzt werden. Über mögliche Auswirkungen auf Verbindungen nach Deutschland ist derzeit noch nichts bekannt.

    Vom 11.02.2014
  10. Anzeige schalten »
  11. Airbus A320 der Gulf Air

    Gulf Air reaktiviert Flugverbindung Bahrain - Teheran

    Kurzmeldung Gulf Air hat die Wiederaufnahme der Flüge zwischen Bahrain und der iranischen Hauptstadt Teheran verkündet. Die Route soll ab dem 3. März wieder viermal wöchentlich mit Airbus A320 bedient werden, teilte der Nationalcarrier des Königreichs Bahrain mit.

    Vom 11.02.2014
  12. Falcon Aviation Services Bombardier Q400

    Bombardier verkauft Q400 nach Abu Dhabi

    Kurzmeldung Die in Abu Dhabi beheimatete Falcon Aviation Services hat beim kanadischen Flugzeugbauer Bombardier Aerospace zwei 78-sitzige Turbopropflugzeuge vom Typ Dash-8Q-400 NextGen in Auftrag gegeben. Das am Al Bateen Executive Airport angesiedelte Unternehmen hat sich auf VIP-Charterflüge sowie Versorgungsflüge für die Öl- und Gasindustrie spezialisiert.

    Vom 10.02.2014
  13. David Maimon, Präsident und CEO von EL AL Israel Airlines

    David Maimon wird neuer Chef bei El Al

    Kurzmeldung David Maimon ist zum Präsidenten und CEO von EL AL ernannt worden. Er folgt Ende März auf Elyezer Shkedy, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch nach vier Jahren verlässt. Derzeit ist Maimon bei der Airline als Vice President Commercial & Industry Affairs tätig.

    Vom 07.02.2014
  14. Boeing 737-800 der israelischen EL-AL-Lowcost-Tochter Up.

    El Al bereitet sich auf den Start von Billigtochter UP vor

    Kurzmeldung Die erste von fünf Boeing 737-800 für den neuen israelischen Billigflieger "UP" ist lackiert. El Al reagiert mit der Gründung der neuen Tochter auf das EU-Open-Sky-Abkommen und stellt gegen Ryanair, Easyjet und Co. eine eigene Lowcost-Tochter auf, die ab Ende März von Tel Aviv aus auch Berlin anfliegen wird.

    Vom 07.02.2014
  15. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  16. Wayne Pearce

    Bisheriger CEO verlässt Oman Air

    Kurzmeldung Wie Oman Air jetzt mitgeteilt hat, verlässt der bisherige Chief Executive Officer, Wayne Pearce, zum Ende Februar das Unternehmen. Für mehr als zwei Jahre war er als CEO für die Fluggesellschaft tätig. Pearce hatte das Amt zum 3. Januar 2012 übernommen. Darwish bin Ismael bin Ali Al Balushi, Veraltungsratschef von Oman Air, erklärte, Pearce habe in einer Schlüsselphase der Entwicklung von Oman Air einen "exzellenten Job" gemacht. Während der Suche nach einem neuen CEO werde die Airline ihre strategischen Ziele weiter verfolgen.

    Vom 06.02.2014
  17. Akbar Al Baker, CEO Qatar Airways (Mitte), Peter Chandler, Airbus Chief Test Pilot (re) und Issa Al Mohannadi, Chairman Qatar Tourism Authority (li)

    Airbus A350 XWB landet erstmals in Doha

    Kurzmeldung Ein Airbus A350 XWB (MSN 3) hat heute auf dem Weg zur Singapore Air Show erstmals den neuen Hamad International Airport von Doha besucht. Die Visite gehört zum "Entry into Service"-Programm von Airbus und dem Erstkunden Qatar Airways. Die arabische Airline erwartet den ersten Jet im vierten Quartal 2014. Airline-Chef Akbar Al Baker besuchte erst kürzlich das Airbus-Werk in Toulouse.

    Vom 05.02.2014
  18. Etihad Airways Airbus A320

    Etihad Airways baut Streckennetz nach Saudi Arabien aus

    Kurzmeldung Etihad Airways bietet ab sofort eine neue tägliche Verbindung von Abu Dhabi nach Al Medina, einem wichtigen religiösen und kulturellen Zentrum im Westen Saudi-Arabiens, an. Geflogen wird mit Airbus A320. Es ist bereits das vierte Ziel der Etihad in Saudi-Arabien und das neunte auf der Arabischen Halbinsel.

    Vom 05.02.2014
  19. Airbus A340-500 (vorn) und Boeing 777-300ER (hinten) der Emirates in Dubai

    Emirates kündigt neue Ziele in Nigeria an

    Kurzmeldung Emirates erweitert das Angebot in Afrika und bietet ab dem 1. August 2014 eine tägliche Verbindung von Dubai nach Abuja und Kano (Nigeria) an. Auf der Dreiecksroute wird ein Airbus A340-500 eingesetzt. Emirates steuert bereits Lagos an und Emirates SkyCargo bietet seit Oktober 2013 einen reinen Frachtdienst nach Kano an.

    Vom 05.02.2014
  20. Air Arabia A320-200

    Air Arabia wird Nationalcarrier des Emirats Ras-al-Khaimah

    Kurzmeldung Die Luftfahrtbehörde des Emirats Ras-al-Khaimah hat den Billigflieger Air Arabia zum neuen Nationalcarrier ernannt. Die Pläne für eine Wiederbelebung der RAK Airways sind damit vom Tisch. Sie musste am Jahresbeginn den Flugbetrieb einstellen. Air Arabia betreibt im Emirat Sharjah eine Basis. Unklar ist noch, wieviele Flugzeuge nun nach Ras-al-Khaimah gehen und welche Strecken bedient werden.

    Vom 04.02.2014
Seite: