Feed abonnieren

Thema Münster/Osnabrück

  1. Seite 6 von 6
  2. Gericht erlaubt Ausbau des Flughafens Münster/Osnabrück

    Münster (ddp-nrw). Der Flughafen Münster/Osnabrück darf seine Start- und Landebahn ausbauen. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) für NRW wies am Donnerstag in Münster drei Klagen gegen eine entsprechende Genehmigung des Landesverkehrsministeriums von Dezember 2004 zurück. Damit kann der drittgrößte Airport des Landes die Startbahn von derzeit 2170 auf 3600 Meter verlängern und die Voraussetzung für die Abwicklung von Interkontinentalflügen schaffen. Eine Revision gegen das Urteil ließen die Richter nicht zu.

    Vom 13.07.2006
  3. Weitere Baumaßnahme am FMO: Neues Catering-Gebäude

    Am Flughafen Münster/Osnabrück gibt es in diesem Jahr nach der Entscheidung zum Bau eines neuen Cargo-Terminals noch einen weiteren Neubau. Der Flughafen wird ein neues Catering-Gebäude errichten, in dem Bordmahlzeiten produziert werden. Als Mieter wird die LSG Lufthansa Service Catering- und Dienstleistungsgesellschaft mbH das neue Gebäude beziehen. Der rund 1.000 m² große Bau hat einen direkten Zugang zum Vorfeld und den Flugzeugen, so dass auch kurzfristige Bestelländerungen schnell und unkompliziert durchgeführt werden können.

    Vom 07.07.2006
  1. Weiterer Gesellschafter beim Flughafen Münster/Osnabrück

    Kurzmeldung Greven (ddp-nrw). Die Gesellschaftergruppe des Flughafens Münster/Osnabrück ist größer geworden. Die Gesellschafterversammlung stimmte am Donnerstag dem Beitritt des Landkreises Emsland als 15. Teilhaber zu, wie der Flughafen in Greven mitteilte. Der Anteil liegt den weiteren Angaben nach bei 0,45 Prozent (rund 102 000 Euro). Den mit rund 35 Prozent größten Anteil halten die Stadtwerke Münster.

    Vom 08.06.2006
  2. Regional Air Express verlegt Firmensitz zum Flughafen Münster/Osnabrück

    Die Fluggesellschaft Regional Air Express (RAE) wird ihren Firmensitz zum Flughafen Münster/Osnabrück verlegen. Das bislang in Mönchengladbach beheimatete Unternehmen betreibt drei Flugzeuge vom Typ Fairchild-Dornier Metroliner mit 19 Sitzplätzen und eine dreißigsitzige Saab 340. Bereits seit zwei Jahren führt die Fluggesellschaft RAE im Auftrag der EAE (European Air Express) die Flüge von Münster/Osnabrück nach Berlin-Tempelhof und Zürich durch. Des Weiteren fliegt Regional Air Express unter anderem auch für Unternehmen, internationale Sportteams und Gruppen aus dem Musikbusiness.

    Vom 27.04.2006
  3. Flughafen Münster/Osnabrück baut neues Luftfrachtgebäude

    Am Flughafen Münster/Osnabrück wird in diesem Jahr ein neues Cargo-Terminal entstehen. Bereits im Juni soll der Baubeginn für das 3.200 m² große Gebäude erfolgen. Als Standort ist eine Position östlich der heutigen Passagierterminals auf Höhe des Parkplatzes P 5 vorgesehen. Das neue Frachtgebäude mit direktem Zugang zum Vorfeld wird neben 2.500 m² Arbeits- und Lagerfläche auch 700 m² Büroraum auf zwei Etagen bieten. Das Gebäude mit einer Breite von 43 Metern, einer Länge von 70 Metern und einer Höhe von 10 Metern wird in einer Paneelbauweise errichtet und wird sich damit harmonisch in die architektonische Gestaltung des Airports einfügen.

    Vom 21.04.2006
  4. Excellent Air eröffnet Station am Flughafen Münster/Osnabrück

    Die Excellent Air AG, einer der führenden Anbieter im Segment des gehobenen Business-Charterverkehrs, hat jetzt am Flughafen Münster/Osnabrück eine eigene Station mit Wartungshalle eröffnet. Dazu wurden am neuen Standort am FMO insgesamt zehn neue Mitarbeiter für Wartungsarbeiten eingestellt.

    Vom 07.04.2006
  5. Anzeige schalten »
  6. Neues zum Sommerflugplan in Münster/Osnabrück

    Am kommenden Sonntag, 26. März, tritt am Münster Osnabrück International Airport der neue Sommerflugplan in Kraft. Darin haben zahlreiche Fluggesellschaften ihr Angebot ab Münster/Osnabrück weiter ausgebaut.

    Vom 24.03.2006
Seite: