Feed abonnieren

Thema Lufthansa Cityline

  1. Seite 2 von 2
  2. Lufthansa streicht jede fünfte Stelle bei Tochter CityLine

    Flottenreduzierung Die Lufthansa wird bei ihrer Regionalflugtochter Cityline die Flugzeugflotte verkleinern sowie Arbeitsplätze abbauen. Bis 2010 sollen nur noch 58 der bislang 72 Maschinen eingesetzt werden, wie das DAX-Unternehmen in der Mitarbeiterzeitschrift «Lufthanseat» am Dienstag mitteilte.

    Vom 18.11.2008
  3. Weiterhin Stillstand im Tarifstreit

    Nach Cityline-Streik Der Pilotenstreik bei der Lufthansa-Tochter CityLine ist am Freitagmittag wie geplant zu Ende gegangen. Nach dem 36-stündigen Streik herrscht aber im Tarifstreit zwischen dem Unternehmen und der Pilotengewerkschaft Cockpit weiterhin Stillstand.

    Vom 08.08.2008
  1. Lufthansa fordert Piloten zum Einlenken auf

    CityLine vor dem Aus? Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber hat die streikenden Piloten der Regionalflugtochter CityLine mit deutlichen Worten zur Rückkehr an den Verhandlungstisch aufgefordert. Die Piloten würden "am Ast sägen, auf dem Sie sitzen". Gerüchten zufolge plant die Lufthansa eine Ausweitung der Zusammenarbeit mit Regionalpartnern, um eine zu teure CityLine zu ersetzen.

    Vom 08.08.2008
  2. Erneut Piloten-Streik bei Lufthansa-Cityline

    360 Flugausfälle Die Vereinigung Cockpit hat für Donnerstag und Freitag zu einem 36-stündigen Arbeitskampf bei der Lufthansa-Tochter CityLine aufgerufen. Der Streik der Piloten werde am Donnerstag um 00.00 Uhr beginnen und bis Freitag 12.00 Uhr dauern, teilte Cockpit am Mittwochabend mit. Allein am Donnerstag werden rund 360 Flüge ausfallen.

    Vom 06.08.2008
  3. Piloten von Cityline und Eurowings streiken weiter

    Erneut hunderte Flugausfälle Die Piloten der Lufthansa-Töchter Cityline und Eurowings haben am Mittwoch ihren 36-stündigen Streik fortgesetzt. Bereits am Dienstag hatte Lufthansa angekündigt, am Mittwoch 525 von 625 Flügen zu streichen.

    Vom 23.07.2008
  4. Warnstreiks bei Lufthansa-Töchtern Eurowings und Cityline

    Bis Mittwoch fallen fast 1000 Flüge aus Flugreisende müssen am Dienstag und Mittwoch mit Flugausfällen und Verzögerungen rechnen. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit rief die Piloten der Lufthansa-Töchter Eurowings und Cityline zu neuen Warnstreiks auf. Die Piloten treten den Angaben der Gewerkschaft zufolge ab Dienstag um 12.00 Uhr bis einschließlich Mittwoch um 24.00 Uhr in den Ausstand. Von Freitag an droht der Lufthansa mitten in der Urlaubszeit sogar ein unbefristeter Ausstand, sollte sich das Boden- und Kabinenpersonal bei der noch laufenden Urabstimmung dafür aussprechen.

    Vom 22.07.2008
  5. Anzeige schalten »
  6. Piloten der Lufthansa-Töchter Cityline und Eurowings streiken

    Über 600 Flüge gestrichen Streiks der Piloten bei den Lufthansa-Töchtern Cityline und Eurowings haben am Montag für Flugausfälle und teils erhebliche Verspätungen gesorgt. Ingesamt hätten die beiden Airlines bis zum Montagabend über 600 Flüge streichen müssen, sagte eine Lufthansa-Sprecherin in Frankfurt am Main. Betroffen waren sowohl innerdeutsche und als auch innereuropäische Strecken. Hintergrund der Streiks sind die gescheiterten Tarifverhandlungen zwischen Lufthansa und der Pilotengewerkschaft Cockpit. Die Lufthansa kritisierte die Streiks als überzogen. Cockpit schloss weitere Arbeitsniederlegungen nicht aus.

    Vom 07.07.2008
  7. Bei Lufthansa-Töchtern drohen im Sommer Streiks

    Cityline, Eurowings und Germanwings Bei den Tochtergesellschaften Cityline, Eurowings und Germanwings der Deutschen Lufthansa könnte es im Juni weitere Warnstreiks und ab 1. Juli unbefristete Streiks der Piloten geben. "Die Vergütungsverhandlungen sind mit allen drei Gesellschaften gescheitert. Seit Montag läuft deshalb unter unseren Mitgliedern eine Urabstimmung", sagte Thorsten Gommert, Verhandlungsführer der Pilotenvereinigung VC Cockpit dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Sprechen sich mehr als 70 Prozent der Piloten dafür aus, dann seien unbefristete Streiks möglich.

    Vom 05.06.2008
  8. Erneuter Warnstreik bei Lufthansa Cityline

    Tarifstreit Ein zweiter überraschender Piloten-Streik bei der Lufthansa-Tochter Cityline hat erneut Teile des deutschen Flugverkehrs lahmgelegt. Die Piloten bestreikten insgesamt 45 von 46 Verbindungen der Fluggesellschaft am frühen Dienstagmorgen, wie die Pilotenvereinigung Cockpit am Dienstag im hessischen Neu-Isenburg mitteilte. Demnach waren alle deutschen Flughäfen der Regionalfluggesellschaft betroffen. Nach Angaben der Lufthansa mussten insgesamt 28 Flüge komplett gestrichen werden, auf den anderen Verbindungen kam es zu Verspätungen. Mit dem Streik wollen die Piloten Druck auf die Lufthansa in den Gehaltstarifverhandlungen ausüben.

    Vom 03.06.2008
  9. Unruhe in der Lufthansa-Familie: Piloten der Töchter wollen mehr Geld

    Airlines In die weit verzweigte Lufthansa-Familie ist mächtig Unruhe gekommen: Angesichts blendender Geschäftszahlen verlangen die Piloten von drei wichtigen Töchtern mehr Geld und wollen hohe Abschläge im Vergleich zur Konzernmutter nicht länger akzeptieren. Am Mittwoch zeigten sie mit einem Warnstreik ihre Schlagkraft: 97 von 99 Maschinen der Töchter blieben nach Angaben der Vereinigung Cockpit am Morgen zunächst am Boden. Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber, der zuletzt immer wieder nach Expansionsplänen im Ausland gefragt wurde, muss jetzt seinen Blick nach Innen richten: Denn es stehen auch grundsätzliche Strukturfragen bei der größten deutschen Fluggesellschaft an.

    Vom 21.05.2008
  10. Anzeige schalten »
  11. Warnstreik von VC-Piloten führt zu Verspätungen

    Tarifstreit Mit einem mehrstündigen Warnstreik haben Piloten der Lufthansa-Tochtergesellschaften Eurowings, Germanwings und Lufthansa Cityline am Mittwochmorgen an zahlreichen deutschen Flughäfen Ausfälle und Verspätungen verursacht. Von den Behinderungen waren nach Angaben der Fluggesellschaften mehrere Tausend Passagiere betroffen. Hintergrund sind die gescheiterten Tarifverhandlungen zwischen der Pilotenvereinigung Cockpit (VC) und der Lufthansa über eine bessere Bezahlung. Ob in den kommenden Tagen weitere Warnstreiks drohen, ließ Cockpit auf Anfrage offen.

    Vom 21.05.2008
  12. Gewerkschaft fordert Verhandlungen über Zukunft der CityLine

    Die Gewerkschaft ver.di hat die Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit zu Verhandlungen über die Zukunft der Lufthansa-Tochter CityLine aufgefordert. «Wir sehen ein Ausbluten der Lufthansa-Cityline», sagte der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrates der CityLine, Wilfried Schmitz, am Freitag in Frankfurt. Die Gewerkschaft sieht 2500 Arbeitsplätze gefährdet.

    Vom 16.05.2008
  13. Betriebsrat befürchtet Stellenabbau bei Lufthansa-CityLine

    «Cityline ist der Lufthansa zu teuer» Bei der Lufthansa-Tochter Cityline sind einem Medienbericht zufolge rund 2500 Arbeitsplätze in Gefahr. «Im schlimmsten Fall müssen wir schon in diesem Sommer mit der Lufthansa einen Sozialplan aushandeln», sagte der Betriebsratschef der Regionalfluggesellschaft Wilfried Schmitz, der «Rheinischen Post» (Donnerstagausgabe). Hintergrund der Auseinandersetzung ist die Bestellung von 30 neuen Regionalflugzeugen durch die Lufthansa, die mit jeweils mehr als 70 Sitzen laut einer Vereinbarung mit der Pilotengewerkschaft "Vereinigung Cockpit" nicht bei der Cityline eingesetzt werden dürfen.

    Vom 07.05.2008
Seite: