Feed abonnieren

Thema Konsolidierung

  1. Seite 6 von 39
  2. Blick in das geöffnete PW1500G-Triebwerk

    United Technologies kauft Rockwell Collins für 30 Milliarden Dollar

    Kurzmeldung Der US-Technologiekonzern United Technologies (UTC), Mutter von Pratt & Whitney, will für 20 Milliarden Dollar (rund 25 Milliarden Euro) den Luftfahrtausrüster Rockwell Collins übernehmen. Boeing hatte zuvor erklärte, für die kommenden 20 Jahre werde mit einem Bedarf von mehr als 41.000 Maschinen im Wert von 6,1 Billionen Dollar gerechnet.

    Vom 06.09.2017
  1. Utz Claassen.

    Maschmeyer-Kontrahent liebäugelt mit Air Berlin

    Der Kreis der Air-Berlin-Kaufinteressenten wächst: Offenbar bereitet auch Unternehmer Utz Claassen ein Angebot vor. Doch der ehemalige Vertraute von Carsten Maschmeyer muss sich beeilen.

    Vom 04.09.2017
  2. Maschinen der in der Air Berlin stehen am Flughafen Tegel.

    Air-Berlin-Gläubiger entscheiden am 21. September

    Die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin könnte sich in drei Wochen entscheiden. Es geht um Flugzeuge, Landerechte und mehr als 8000 Beschäftigte. Jetzt zeichnet sich ein Zeitplan ab - mit kurzen Fristen.

    Vom 01.09.2017
  3. Anzeige schalten »
  4. Condor-Chef Ralf Teckentrup.

    Condor will Air Berlin wohl doch ganz

    Laut mehrerer Medienberichten bereitet Condor ein Angebot für eine komplette Air-Berlin-Übernahme vor. Indes wird der Verkauf des Carriers wohl später entschieden.

    Vom 01.09.2017
  5. Schriftzug der Alitalia auf einer Boeing 777.

    Medien: Neun Angebote für insolvente Alitalia

    Das Bieterfeld für die insolvente Alitalia lichtet sich laut eines Medienberichts. Unter den Bietern sei auch die Lufthansa Group. Einer der Interessenten konkretisiert zudem sein Angebot. 

    Vom 01.09.2017
  6. Ryanair fliegt jetzt auch vom Lufthansa-Drehkreuz Frankfurt.

    Das strebt Ryanair im Air-Berlin-Poker an

    Auch wenn Ryanair offiziell nicht mehr im Bieterkampf um Air Berlin mitmischen will - der Billigflieger hat ein starkes Interesse an Deutschland und setzt auf EU-Wettbewerbsrecht.

    Vom 31.08.2017
  7. Anzeige schalten »
  8. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Wöhrl, Lauda, O'Leary, die edlen Ritter

    Karl Born wundert sich, wie viele Air-Berlin-Retter plötzlich auftauchen. Aber geht es den edlen Rittern um die Airline oder nur um Eigen-PR? Eine Kolumne über den Medien-Hype um Airline-Sanierer und Sparfüchse.

    Vom 31.08.2017
  9. Flugzeuge der Lufthansa und der Air Berlin auf dem Düsseldorfer Flughafen.

    Air-Berlin-Pleite: Ursachen und drohende Probleme

    Apropos (19) Air Berlin hat den Wettbewerb in Deutschland forciert und ist gescheitert. Die Umverteilung ist gar nicht so einfach, beschreibt Verkehrsexperte Manfred Kuhne: Denn es droht eine Monopolstellung im Inlandsverkehr.

    Vom 30.08.2017
  10. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  11. Firmenschild des deutsch-chinesischen Unternehemens ADC.

    ADC will hessischen Hahn-Anteil nicht mehr kaufen

    Hintergrund Die kleine Firma ADC besitzt Immobilien am Airport Hahn. Sie hat sich auch für den hessischen Anteil am Flughafen interessiert. Doch dieser Deal ist geplatzt. Was macht das überwiegend chinesische Unternehmen heute?

    Vom 30.08.2017
  12. Niki Lauda

    Lauda steigt ins Rennen um Niki ein

    Nach einem Gespräch mit dem Air-Berlin-Sonderverwalter will Formel-1-Star Niki Lauda nicht aus dem Bieterkampf um Niki aussteigen. Er will die Zahlen prüfen und dann ein Angebot vorlegen. Doch die Zeit drängt.

    Vom 30.08.2017
  13. Airbus A319 der Germania.

    Germania klagt gegen Air-Berlin-Überbrückungskredit

    Die Berliner Fluggesellschaft Germania hat Klage gegen Kredite der Bundesregierung für Air Berlin eingereicht. Der in Aussicht gestellte KfW-Kredit für die insolvente Airline ist in der Branche stark umstritten.

    Vom 29.08.2017
  14. Kabinenmitarbeiterin der Air Berlin verteilt am Ende des Fluges Schokoherzen an die von Bord gehenden Fluggäste.

    Air-Berlin-Mitarbeiter warnen vor Lufthansa-Übernahme

    Die Mitarbeiter der Air Berlin kritisieren die Bundesregierung: Mit ihrem Pro-Lufthansa-Kurs lasse sie "soziale Schutzwürdigkeit" außer Acht. Der Kranich-Konzern hat dem Personal bereits Angebote unterbreitet.

    Vom 29.08.2017
  15. Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen.

    Die Insolvenz in Eigenverwaltung

    Die Luftrechts-Kolumne (53) Nach amerikanischem Vorbild soll das Schutzschirmverfahren der deutschen Insolvenzordnung die Sanierung von Unternehmen erleichtern. Unsere Luftrechts-Kolumnistin Nina Naske erklärt die Grundzüge.

    Vom 29.08.2017
  16. Maschinen der in der Air Berlin stehen am Flughafen Tegel.

    Air Berlin soll in zwei Wochen verkauft sein

    Im Verkaufsverfahren über die insolvente Air Berlin wird der Zeitplan konkreter. Bis Mitte September soll laut eines Sprechers alles fix sein. Derweil streicht die Airline weitere Langstrecken in Berlin.

    Vom 29.08.2017
Seite: